"Hörprobe" Konzertreihe mit deutschen Musikhochschulen startet die Saison in Frankfurt

Übertragung am 9. November im Programm von Deutschlandfunk Kultur

Sie macht musikalische Talente im Radio hörbar. Die Konzertreihe "Hörprobe" von Deutschlandfunk Kultur startet in die neue Saison. ...

Am 9. November wird der Große Saal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt zum Rundfunkstudio. Junge herausragende Musikerinnen und Musiker der Hochschule zeigen ihr Können dem Publikum vor Ort und am Radio. Deutschlandfunk Kultur überträgt live das Konzert mit Kammermusik, Gesang und solistischen Beiträgen.

Die Studierenden präsentieren Werke aus Barock über Klassik und Romantik bis hin zur Neuen Musik. Zu den vielversprechenden Interpreten gehören mit dem Trio Hannari die Preisträgerinnen des diesjährigen Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs und des Lenzewski-Stiftungspreises.

Die Konzertreihe "Hörprobe" gibt seit 1996 einen Einblick in die Arbeit der deutschen Musikhochschulen zwischen Traditionspflege und musikalischem Aufbruch. Die "Hörprobe" macht neugierig auf das, was vielleicht schon morgen oder übermorgen auf den großen Konzertbühnen zu hören sein wird. Für die angehenden Musiker ist die Live-Situation eine besondere künstlerische Herausforderung. Weitere Konzerte in dieser Saison kommen aus den Sälen der Musikhochschulen in Leipzig, München, Bremen u.a. 

Sendung:
Deutschlandfunk Kultur, "Hörprobe" am Dienstag, 9. November, 20.03 – 22.00 Uhr

Konzertprogramm:
Dmitri Schostakowitsch (1906-1975): 2. Klaviertrio e-Moll op. 67 (1944)
2. Allegro con brio
Delyria Trio David Strongin, Violine Uriah Tutter, Violoncello Elisha Kravitz, Klavier 

Lydia Balz (*1984): " durch pausen" für Klarinette & Schlagzeug Uraufführung
Mátyás Ábrahám, Klarinette; Younyoung Choi, Schlagzeug

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847): Klaviertrio c-Moll op. 66
1. Allegro energico e con fuoco
4. Finale. Allegro appassionato
Trio Hannari Hanna Ponkala-Nitsch, Geige Larissa Nagel, Cello Rie Kibayashi, Klavier

Mieczyslaw Weinberg (1919-1996): Partita für Klavier op. 54 (1953/54)
1. Präludium
2. Choral
4. Sarabande
5. Intermezzo
6. Marsch
Annalisa Cocciolo, Klavier

Joseph Haydn (1732-1809): Streichquartett C-Dur op. 76 Nr. 3 "Kaiser Quartett"
2. Poco adagio. Cantabile
Malion Quartett Alexander Jussow, Violine Jelena Galić, Violine Lilya Tymchyshyn, Viola Bettina Kessler, Violoncello

Hanns Eisler (1898-1962): Ballade von der Judenhure Marie Sanders (Brecht), Kälbermarsch (Brecht), Der Graben (Tucholsky)
Alina Huppertz, Gesang; Hilko Dumno, Klavier

Georg Muffat (1653-1704): "Sperantis gaudia" aus: Florilegium primum
Judith von der Goltz, Violine
Rebecca Raimondi, Violine
Florent Laplanche, Viola
Maider Díaz de Greñu, Viola
Sylvia Demgenski, Violoncello
Seulki Bae, Cembalo

Josef Tal (1910-2008): Fanfare für Blechbläsersextett 

Karten für das Konzertpublikum unter: hfmdk-frankfurt.de 

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)