Wir über uns: Aktuell /

 

„Ickelsamers Alphabet“ ist Hörspiel des Jahres 2014

Das Wort "Alphabet", zusammengesetzt aus Buchstaben-Nudeln (picture alliance / Universität Jena)
Das Wort "Alphabet", zusammengesetzt aus Buchstaben-Nudeln (picture alliance / Universität Jena)

Im November bereits Hörspiel des Monats, nun Hörspiel des Jahres: Das von Saarländischem Rundfunk und Deutschlandradio Kultur produzierte Hörspiel „Ickelsamers Alphabet“ erhält die Auszeichnung der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

Die Preisverleihung findet am 28. Februar 2015 in Frankfurt/Main statt, zu hören ist „Ickelsamers Alphabet" am 7. Februar 2015 um 20.05 Uhr im Deutschlandfunk.

In „Ickelsamers Alphabet" begibt sich das Saarbrücker Liquid Penguin Ensemble auf eine deutsch-französische Sprach- und Klangexpedition: Vor bald 500 Jahren erschien die erste „Teütsche Grammatica" von Valentinus Ickelsamer. Darin unterweist er in der subtilen Kunst, „die Buochstaben recht nennen (...) und wie man's mit den natürlichen Organis und Gerüst im Mund machet". Manch Zeitgenosse ging noch weiter: Der französische Grammatiker Louis Meigret Zeitgenosse wollte die französische Orthografie der Aussprache anpassen. Das Hörspiel geht diesen alten Verbindungen und Sprachabenteuern spielerisch nach.

In der Begründung der Jury heißt es: „Der Gaumen als Kathedrale, die Zunge als Werkzeug, die Zunge (‚la langue' im Französischen als Zunge und Sprache) als Teil unseres körpereigenen Instruments. (...) Mit ihrem Tanz mit den Wörtern, mit der Selbstvergessenheit spielender Kinder gestaltet das Ensemble ‚Liquid Pinguin' eine wunderbare Unterhaltung und wir erleben ein großes Hörvergnügen."

Das Liquid Penguin Ensemble von Katharina Bihler und Stefan Scheib entwickelt seit 1997 Projekte als Zusammenspiel von Neuer Musik, Hörspiel, Theater und neuen Medien. Federführende Redakteurin war Anette Kührmeyer vom Saarländischen Rundfunk. Die Redaktion bei Deutschlandradio Kultur hatte Stefanie Hoster.