Internationaler Nachwuchspreis für Hörstück über Testosteron

"The Revolution Will Be Injected" beim International Radio Grand Prix URTI ausgezeichnet

Die Deutschlandfunk Kultur-Produktion "The Revolution Will Be Injected" ist mit dem URTI International Radio Grand Prix ausgezeichnet worden. ...

Das Hörstück gewann gemeinsam mit einer belgischen Produktion den Nachwuchspreis Matthey-Doret Award for Discovery für seine herausragende Qualität.

In ihrer Text- und Soundmontage "The Revolution Will Be Injected" verhandeln Orlando de Boeykens, Tucké Royale und Hans Unstern die selbstbestimmte Injektion von Testosteron. Diese wirft eine ganze Reihe politischer Fragen auf, da gesellschaftliche Machtverhältnisse mit Geschlechterkonzepten verknüpft sind. Die selbstbestimmte Einnahme von Testosteron vermag Konzepte von Geschlechtern in Theorie und Praxis tiefgreifend zu erschüttern und in neue Koordinatensysteme zu überführen. Das Stück erzählt von Liebe, Körpern im Um- und Aufbruch, freundschaftlicher Verbundenheit und gefährlichem Wissen über die westliche Ordnung.

Das Stück ist online abrufbar:
https://www.hoerspielundfeature.de/hoerspiel-testosteron-eine-andere-realitaet-the-revolution-100.html

Die Produktion im Auftrag von Deutschlandfunk Kultur wurde 2020 bereits zum Hörspiel des Monats Mai gewählt.

Der internationale Radio Grand Prix der Union Radiophonique et Télévisuelle Internationale (URTI) zeichnet Programme aus der ganzen Welt aus. Kriterien der Preisvergabe sind Rechercheleistung und Originalität. Jedes Jahr werden Einreichungen zu einem bestimmten Thema aufgerufen. Die 33. Ausgabe hatte das Motto "The Question Of Gender in Tomorrrow’s World".

"The Revolution Will Be Injected"
Ein Hörspiel mit Texten von Orlando de Boeykens, Tucké Royale und Hans Unstern sowie Packungsbeilagen einschlägiger Arzneimittel und neuen Songs. Außerdem mit Ausschnitten aus den autobiografischen Essays "Testosterone Files" von Max Valerio Wolf, "Testo Junkie" von Paul B. Preciado, "We both laughed in pleasure: The selected diaries of Lou Sullivan" von Lou Sullivan sowie dem Roman "Stone Butch Blues" und dem Sachbuch "Transgender Warriors" von Leslie Feinberg.

 Regie und Komposition: Orlando de Boeykens, Tucké Royale und Hans Unstern
 Künstlerische Mitarbeit: Yayla Höpfl
 Ton und Technik: Martin Eichberg und Christoph Richter
 Ton der Liveaufnahmen: Volker Greve und Jaike Stambach
 Dramaturgie: Julia Gabel und Johann Mittmann
 Produktion: im Auftrag von Deutschlandfunk Kultur 2020

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)