Kabelempfang

Deutschlandradio-Programme im Netz von Vodafone Kabel Deutschland

Kabel  (imago/Science Photo Library)
Datenkabel (imago/Science Photo Library)

Deutschlandradio und Vodafone haben eine langfristige Zusammenarbeit bei der digitalen Verbreitung des bundesweiten Hörfunks vereinbart. Kunden des Kabelnetzanbieters, zu denen auch das frühere Netz der Unitymedia zählt, können seit dem 21. Januar 2020 nun die Hörfunkprogramme Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova sowie den Sonderkanal Dokumente & Debatten in digitaler Form empfangen. Für die Zukunft ist geplant, die "Dlf Audiothek" mit ihrem umfangreichen Podcast-Angebot in das Angebot zu integrieren.

Eine Einspeisung im herkömmlichen UKW-Verfahren erfolgt in diesen Netzen nicht mehr, da der UKW-Frequenzbereich zunehmend für die Übertragung von Internet-Daten genutzt wird. Die Übertragung erfolgt stattdessen zukunftssicher im DVB-C Standard, der auch für Kabel-TV genutzt wird. Zum Empfang eignet sich jedes TV-Gerät mit DVB-C Empfänger. Radioprogramme befinden sich in der Regel auf hinteren Programmplätzen. Zur Nachrüstung von Stereo-Anlagen eignen sich spezielle Audio-Kabelreceiver. Wir empfehlen Receiver, die sowohl MPEG2 als auch AAC Audiosignal empfangen können. Für weitere Informationen finden Sie am Ende des Artikels einen Link.
Weitere Kabelnetze und Antennengemeinschaftsanlagen übernehmen die Programmangebote von Deutschlandradio. Über Details zum Angebot und die Programmplätze kann der jeweilige Netzbetreiber Auskunft geben.

Technische Informationen zum DVB-C Empfang