"Kein Ruhekissen – Demokratie macht Arbeit"

Forum Frauenkirche am 5. März um 19.30 Uhr – Deutschlandfunk Kultur sendet Diskussion am Folgetag

"Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen", hat der britische Staatsmann Winston Churchill gesagt. ...

Tatsächlich zeigt die Erfahrung, dass Demokratie oft mühsam ist. Aber ein besserer Weg für ein Leben in Freiheit, Gerechtigkeit und Menschlichkeit wurde bisher nicht gefunden.

Einfach ist der Alltag in einer Demokratie nicht: Streit gehört dazu, Kompromisse sind notwendig, Toleranz erforderlich. Und ohne Einsatz der Bürgerinnen und Bürger für ihre Gesellschaft kommt Demokratie schnell an ihre Grenzen. Gemeinsinn, Engagement und die Bereitschaft, andere Meinungen gelten zu lassen, sind notwendige Tugenden.

Das wirft im Jahr 2020 viele Fragen auf: Setzen wir uns genug für unsere Gesellschaft ein oder ziehen wir uns zu sehr ins Private zurück? Gefährdet zu viel Individualismus das Gemeinwesen? Sind wir noch in der Lage, Kompromisse zu akzeptieren? Am Ende steht die sehr grundsätzliche Frage, in welchem Land wir eigentlich leben wollen.

Darüber und über viele weitere Fragen diskutieren:
Claudine Nierth, Bundesvorstandssprecherin von Mehr Demokratie e.V.
Joanna Maria Kesicka, Vorsitzende LandesSchülerRat Sachsen
Prof. Dr. Gert Pickel, Institut für Praktische Theologie der Universität Leipzig
Moderation: Alexandra Gerlach

Forum Frauenkirche am 5. März um 19.30 Uhr – Frauenkirche Dresden
(Die Aufzeichnung ist am 6. März um 18.05 Uhr bei Deutschlandfunk Kultur zu hören)

Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Forum Frauenkirche" in der Dresdner Frauenkirche statt in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur und Sächsischer Zeitung statt. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung ist am 6. März um 18.05 Uhr im Programm von Deutschlandfunk Kultur zu hören und ist anschließend unter deutschlandfunkkultur.de und in der Dlf Audiothek (App für iOS und Android) abrufbar. Live zu hören ist die Diskussion im Digitalkanal Dokumente und Debatten (DAB+).

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)