Krimi-Hörspiel in Corona-Zeiten "Der Home-Officer" ab 11. Mai im Tagesprogramm von Deutschlandfunk Kultur und im Netz

Fünfteilige Mini-Serie von Hermann Bohlen über einen suspendierten Streifenpolizisten

Aktuelle Themen wie häusliche Isolation und mobiles Arbeiten stehen im Mittelpunkt des Krimi-Hörspiels "Der Home-Officer" von Hörspielautor Hermann Bohlen und Regisseurin Judith Lorentz. ...

Die fünfteilige Komödie entstand gemäß der Corona-Schutzmaßnahmen größtenteils im Homeoffice und im Heimstudio. "Der Home-Officer" ist als fünfteilige Serie vom 11. bis zum 15. Mai (Mo-Fr, 16.40 Uhr) im Programm von Deutschlandfunk Kultur zu hören, online werden alle Folgen am 11. Mai veröffentlicht.  

Hauptfiguren des Stücks sind der wortkarge Streifenpolizist Brennecke (gespielt von Heiko Pinkowski), der nach einem Fehltritt im Dienst suspendiert wurde, und sein zappeliger, unerfahrener Kollege Friess (Daniel Zillmann), der seinem Chef jeden Tag telefonisch von den grotesken Erlebnissen im Dienst berichtet. Im Zentrum der gemeinsamen Ermittlungen steht der Berliner Drogendealer Kröte (Milan Peschel), den die beiden Beamten zunächst als geheimen Informanten aufbauen, um dann undercover gegen ihn zu vorzugehen. Regie führte Judith Lorentz, die zuletzt 2019 mit dem Deutschen Hörbuchpreis für ihre Hörspielbearbeitung von Juli Zehs Roman "Unterleuten" ausgezeichnet wurde.

Zum Sendestart am 11. Mai ist in der Sendung "Studio 9" ein Gespräch mit Hermann Bohlen, Autor und Mitglied der Akademie der Künste Berlin, zu hören. Online und zum Download verfügbar sind alle Folgen ab dem 11. Mai in der Dlf Audiothek (App für iOS und Android), unter hoerspielundfeature.de sowie im Hörspielpodcast von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur.

Weitere Hintergrundinformationen und Produktionsfotos gibt es ab dem 7. Mai unter hoerspielundfeature.de.

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)