Wetter

Donnerstag, 14. November 2019

Kurzzeit-Vorhersage

Am Freitag stark bewölkt, im Norden oftmals bedeckt, nur an den
Mittelgebirgsnordrändern Auflockerungen. Im Tagesverlauf an den Alpen
und im Südwesten aufkommende Niederschläge, im Bergland als Schnee.
Auch an den Küsten etwas Regen, sonst trocken. Tageshöchstwerte 2 bis
9 Grad, in Richtung Lausitz bis 12 Grad. An den Küsten sowie in
höheren Lagen des Südostens starke bis stürmische Böen, auf den
Alpengipfeln durch Föhn schwere Sturmböen.
In der Nacht zum Samstag meist viele Wolken und vom Südwesten in die
Mitte verlagernd, aber auch im Norden gebietsweise etwas Regen,
oberhalb von 600 bis 800 m Schnee. Sonst überwiegend trocken.
Tiefstwerte 8 bis 2, im höheren Bergland und bei Auflockerungen im
Süden und Südwesten um 0 Grad. Allgemein nachlassender Wind.
Am Samstag zunächst vielfach stark bewölkt, im Norden Regenfälle,
allmählich an die Küsten zurückziehend. Im Tagesverlauf im Südwesten
und Süden, später auch in der Mitte Auflockerungen, in Tallagen teils
ganztägig neblig trüb und nur selten Sonne. Zum Abend im Südosten
neue Wolken. Temperaturmaxima 2 bis 11 Grad. Schwacher bis mäßiger
Wind, an der See Windböen. Auf Alpengipfeln weiterhin Sturmböen.
In der Nacht zum Sonntag von Südosten weitere Wolkenzunahme und hier
und da etwas Regen, im Bergland Schnee. Nach Nordwesten zu
Auflockerungen. Gebietsweise dichter Nebel. Tiefsttemperaturen +4
bis -2 Grad, an der Küste stark böiger Wind.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes