Wetter

Freitag, 21. September 2018

Langzeit-Vorhersage

Wechselhaft, zeitweise sehr windig bis stürmisch, dazu Regen oder Schauer. Im Laufe der nächsten Woche Wetterberuhigung. Wechselhaft, zeitweise sehr windig bis stürmisch, dazu Regen oder Schauer. Im Laufe der nächsten Woche Wetterberuhigung.

Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 27.09.2018,
Am Sonntag in der Mitte und im Norden stark bewölkt bis bedeckt und von Westen her teils länger andauernder, gebietsweise auch kräftiger Regen. 15 bis 20 Grad. Im Süden wolkig, südlich der Donau teils heiter, Richtung Alpen vorübergehend föhnig, weitgehend trocken.
Erwärmung auf 20 bis 25 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein.
In der Nacht zum Montag weitere Regenfälle, nun auch auf den Süden und Südosten übergreifend. Im Nordwesten Wolkenauflockerungen.
Tiefstwerte 6 bis 13 Grad.
Bereits tagsüber auffrischender, später teils stürmischer Wind mit einzelnen (schweren) Sturmböen, in exponierten Kamm- und Gipfellagen auch orkanartige Böen nicht ausgeschlossen. Wind von südlichen Richtungen über Südwest auf West bis Nord drehend. In Norddeutschland vorübergehend auch mal östlicher Wind.
Am Montag wechselnd bewölkt mit Schauern, vereinzelt auch kurzen Graupelgewittern. An den Alpen anfangs Regen, Schneefallgrenze bei oder etwas unter 1500 m. Tageshöchstwerte nur noch 13 bis 19°C.
Mäßiger bis frischer und böiger Nordwestwind, besonders im Norden und Osten mit stürmischen Böen oder einzelnen Sturmböen, an der Nordsee sowie in einigen Hochlagen auch schwere Sturmböen.
In der Nacht zum Dienstag vor allem an den Alpen sowie in Küstennähe noch Schauer, sonst teils wolkig, teils klar. Besonders im Binnenland abnehmender Wind. Abkühlung auf 8 bis 2 Grad, in windgeschützten Lagen vereinzelt leichter Frost in Bodennähe. An der See allgemein etwas milder.
Von Dienstag bis Donnerstag vielfach heiter bis wolkig und weitgehend trocken. Nach Norden hin mitunter auch stärker bewölkt und besonders in Küstennähe hin und wieder etwas Regen oder einzelne Schauer.
Langsamer Temperaturanstieg von 12 bis 18 Grad am Dienstag auf 14 bis 21 Grad am Donnerstag. In den Nächten Abkühlung auf 10 bis 4 Grad, lokal noch etwas darunter, unmittelbar an der See eher etwas darüber.
Anfangs besonders im Norden noch mäßiger bis frischer, tendenziell aber abnehmender Wind aus westlichen Richtungen. Im Süden meist schwachwindig.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes

    Menü