Live-Performance mit KLIMA|ANLAGE im Museum Brot und Kunst Ulm am 12. Juli

Klanginstallation ist noch bis Ende Juli in der Donaustadt zu erleben

Im Rahmen der Wiedereröffnung des Museums Brot und Kunst Ulm findet am 12. Juli um 19.00 Uhr im Foyer des Salzstadels eine Live-Performance der Klangkunstinstallation KLIMA|ANLAGE statt. Die von Deutschlandfunk Kultur präsentierte Anlage ist ein begehbarer Klangraum, der wesentliche Aspekte des Klimawandels über das Hören erfahrbar macht. Nach der Präsentation am 12. Juli ist die KLIMA|ANLAGE noch den ganzen Juli in dem am 5. Juli wiedereröffneten Wissensmuseum zu erleben.

Bei der Performance am 12. Juli führen Komponist Werner Cee und Gitarrist und Instrumentenbauer Sukandar Kartadinata die Klanginstallation live auf. Moderiert von Marcus Gammel, Abteilungsleiter für Radiokunst bei Deutschlandfunk Kultur, gibt es zudem einen Klimatalk mit den beteiligten Künstlern und Forschern. Mit dabei ist auch Roland Roth, Leiter und Gründer der Wetterwarte Süd in Bad Schussenried, der bereits seit 1982 Vorträge zum Thema "Klimawandel" hält.

Die datengesteuerte Klanginstallation KLIMA|ANLAGE soll Klima hörbar machen. Mithilfe von Daten des Max-Planck-Instituts für Meteorologie Hamburg, aufbereitet vom Wegener Center für Klima und globalen Wandel der Universität Graz, können Modellrechnungen für die Jahre 1950 bis 2100 für insgesamt 12 Regionen durchgespielt werden. Ein Jahr entspricht dabei sechs Sekunden Installation. Wechselnde Jahreszeiten und klimatische Veränderungen werden so klanglich erfahrbar, etwa durch Tropen im Wasserbecken, Saiteninstrumente das Schwingen hängender Bleche. Entwickelt wurde KLIMA|ANLAGE in Zusammenarbeit mit der Klangkunst-Redaktion von Deutschlandfunk Kultur von Klangkünstler Werner Cee, Sonifikationsforscher Dr. Katharina Vogt (iem Graz) und Dr. Thomas Hermann (CITEC Bielefeld).

Die Präsentation der KLIMA|ANLAGE erfolgt im Rahmen der "Denkfabrik", in der sich Deutschlandradio und die drei Programme Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova im Jahr 2019 mit den großen Fragen der Zeit auseinandersetzen. Schwerpunktthemen in diesem Jahr sind #ÜberMorgen (Klimawandel und Nachhaltigkeit) und  "Sind wir in guter Verfassung?" (70 Jahre Grundgesetz).

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)