Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Beitrag vom 27.12.2018

Marcus Pindur neuer Dlf-Korrespondent für Sicherheitspolitik

Ab 1.1.2019

Korrespondent Washington (©Deutschlandradio-Bettina Straub)
Dr. Marcus Pindur (©Deutschlandradio-Bettina Straub)

Marcus Pindur ist ab 1.1.2019 neuer Dlf-Korrespondent für Sicherheitspolitik. ...

Er berichtet von Berlin aus für Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova und ist für Themen der inneren und äußeren Sicherheit zuständig.

Marcus Pindur (Jahrgang 1963) hat Geschichte, Politische Wissenschaften, Amerikanistik und Judaistik studiert. 2004 wurde er an der FU Berlin mit einer Arbeit über das Verhältnis von Innen- und Außenpolitik der USA zum Dr. phil. promoviert. Er war zunächst Lokalreporter und Reisekorrespondent der Westdeutschen Zeitung und später als Nachrichtenredakteur und Moderator beim Sender Freies Berlin beschäftigt. Für die Programme von Deutschlandradio ist Marcus Pindur seit 2005 tätig, unter anderem als Frühmoderator, Planungsredakteur und als Korrespondent im Hauptstadtstudio. Von 2012 bis 2016 war Marcus Pindur Deutschlandradio-Korrespondent in Washington, D.C. und danach Redakteur und Moderator der Sendungen "Tacheles", "Wortwechsel" und "Studio 9" im Deutschlandfunk Kultur.

Der bisherige Sicherheitsexperte des Deutschlandfunk, Gerwald Herter, wird stellvertretender Leiter der Abteilung Hintergrund im Deutschlandfunk. Als langjähriger Brüssel- und Osteuropakorrespondent verantwortet er zusammen mit Abteilungsleiterin Ursula Welter das europa- und außenpolitische Deutschlandfunk-Angebot auf den Sendeflächen "Europa Heute", "Gesichter Europas", "Eine Welt" und "Hintergrund".

Programmdirektor Andreas Weber: "Wir wünschen Marcus Pindur viel Erfolg für diese herausfordernde Aufgabe, die er als erfahrener Redakteur und langjähriger Korrespondent bestens bewältigen wird. Zugleich danken wir Gerwald Herter für seine Analysen, Kommentare und Berichte in den vergangenen Jahren, die unsere Programme geprägt haben."

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago/Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)