Medienpartnerschaft mit dem Kultursymposium Weimar Deutschlandfunk Kultur sendet live aus Weimar – Blaues Sofa am 20. Juni

Als Medienpartner berichtet Deutschlandfunk Kultur in mehreren Sendungen vom zweiten internationalen Kultursymposium Weimar. ...

Unter dem Titel "Die Route wird neu berechnet" lädt das Goethe-Institut vom 19. bis 21. Juni rund 300 Gäste aus mehr als 30 Ländern ein, um zentrale Fragen des globalen technologischen Umbruchs zu diskutieren.

Am 20. Juni berichtet die Sendung "Studio 9" von 12.05 bis 13.00 Uhr live aus dem Weimarer Lichthaus Kino. Moderator Korbinian Frenzel diskutiert mit VW-Zukunftsforscher Wolfgang Müller-Pietralla und weiteren Experten darüber, warum im internationalen Vergleich so unterschiedlich auf technologischen Fortschritt geblickt wird. Welche Rolle spielen hierbei individuelle Veranlagung und Elternhaus, aber auch kulturelle und historische Prägungen?

Mit den Chancen und Herausforderungen von künstlicher Intelligenz und der "Moral von Maschinen" setzt sich die Sendung "Breitband" am 22. Juni von 13.05 bis 14.00 Uhr auseinander. Das Magazin für digitale Kultur sendet die Aufzeichnung einer prominent besetzten Diskussionsrunde im Lichthaus Kino (Aufzeichnung am 20. Juni von 10.45 bis 11.45 Uhr).

Auf dem Blauen Sofa sprechen am 20. Juni um 19.30 Uhr die britische Deutschland-Korrespondentin Kate Connolly, der Philosoph Philip Hübl, die Kolumnistin Jagoda Marinic und der Soziologe Steffen Mau über ihre aktuellen Bücher. Das Literaturformat von Bertelsmann, ZDF, Deutschlandfunk Kultur und 3sat macht in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Station und wird von Daniel Fiedler, Vivian Perkovic und Deutschlandfunk-Kultur-Wortchefin Marie Sagenschneider moderiert. Für die Teilnahme ist kein Kultursymposium-Ticket nötig.

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)