OPUS KLASSIK Musikpreis Auszeichnung für CD-Produktionen von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur

OPUS KLASSIK – Der Deutsche Klassikpreis 2020 (© OPUS KLASSIK)
OPUS KLASSIK 2020 (© OPUS KLASSIK)

Zwei CD-Produktionen von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur sind nun mit dem Musikpreis OPUS KLASSIK ausgezeichnet worden:

Zwei CD-Produktionen von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur sind nun mit dem Musikpreis OPUS KLASSIK ausgezeichnet worden: in der Kategorie "Weltersteinspielung des Jahres" wurde die Produktion von Giovanni Battista Bononcinis Barockoper "Polifemo" mit dem "Ensemble 1700" unter der Leitung von Dorothee Oberlinger prämiert. Bononcinis melodienselige Oper aus dem Jahr 1702 ist für den preußischen Hof entstanden – mehr als 300 Jahre nach seiner Uraufführung ist dieses barocke Juwel gehoben worden. Die Doppel-CD ist in Koproduktion mit dem Label Deutsche Harmonia Mundi entstanden, Produzentin bei Deutschlandfunk Kultur war Bettina Schmidt.

Als "Solistische Einspielung – Klavier" ist Lars Vogts Interpretation von Leoš Janáčeks Klavierzyklus "Auf verwachsenem Pfade" ausgezeichnet worden. Aufgenommen wurde der stimmungsvolle Klavierzyklus im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks, der akustisch herausragende Bedingungen bietet. Hier war Janacek der Label-Partner der CD-Produktion; redaktionell war seitens des Deutschlandfunks Susann El Kassar verantwortlich.

Über die beiden konkreten Preisträger-Produktionen hinaus fällt auf, dass etliche der ausgezeichneten Künstlerinnen und Künstler in einem engen Verhältnis zu den Konzerten und Produktionsaktivitäten von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur stehen. Das reicht von Entdeckungen wie der als "Nachwuchskünstlerin – Gesang" ausgezeichneten Fatma Said, die bereits seit längerem für ein "Raderbergkonzert" des Deutschlandfunks engagiert ist und die sich gerade als Mozart-Interpretin im "Konzert" von Deutschlandfunk Kultur vorgestellt hat, bis hin zu hochkarätigen Musikerinnen und Musikern, deren künstlerische Biographie eng verknüpft ist mit unseren Sendungen, Konzerten und Produktionen, und die dem Deutschlandradio tief verbunden sind: hier wäre das Klavierduo Tal / Groethuysen ebenso zu nennen die Viola-Virtuosin Tabea Zimmermann, der Klarinettist Martin Fröst, der Dirigent Marc Albrecht sowie die kompositorischen Positionen von Olga Neuwirth und Jörg Widmann. Auch unter den Nominierungen für die OPUS KLASSIK-Preise befinden sich zahlreiche Produktionen von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur.

Verliehen wird der OPUS KLASSIK 2021 – einer Initiative des breit aufgestellten Branchenvertretung "Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V." –  am 10. Oktober 2021 im Konzerthaus Berlin.

Redaktionelle Anmerkung: Der Text wurde am 22. September 2021 aktualisiert.

Letzte Änderung: 22.09.2021 17:09 Uhr