Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts / Archiv /

 

Orhan Pamuk erhält Literaturnobelpreis

Schwedische Akademie ehrt türkischen Schriftsteller

Der türkische Autor Orhan Pamuk ist der neue Literaturnobelpreisträger. (AP)
Der türkische Autor Orhan Pamuk ist der neue Literaturnobelpreisträger. (AP)

Der Literaturnobelpreis geht in diesem Jahr an den türkischen Schriftsteller Orhan Pamuk. Dies gab die Schwedische Akademie am Donnerstagmittag in Stockholm bekannt. Sie begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, dass Pamuk auf der Suche nach der melancholischen Seele seiner Heimatstadt Istanbul neue Sinnbilder für Streit und Verflechtung der Kulturen gefunden habe.

Es gebe wohl keinen Autor in der Weltliteratur, der so faszinierend Stadt-Schilderungen schreiben könne wie Pamuk. Zu seinen berühmtesten Werken zählen die Romane "Die weiße Festung", "Das schwarze Buch", "Das neue Leben" und zuletzt "Schnee".

"Er ist überglücklich", sagte Michael Krüger, Chef des Hanser Verlages, in dem die deutschen Bücher von Orhan Pamuk erscheinen, im Gespräch mit Deutschlandradio Kultur. Er porträtiert Pamuk als den "türkischen Erzähler, der in seinen Büchern seine Kultur, sein Land, die Sitten und Gebräuche, die Vorstellungen, die Imaginationswelten der Türkei am genauesten beschrieben hat".

Orhan Pamuk wurde 1952 in Istanbul geboren, wo er auch heute lebt. Er studierte Architektur und Journalistik. Der 54-Jährige verbindet orientalische Tradition mit westlicher Moderne. Im Jahr 2005 wurde er auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt.

In zahlreichen Essays trat der politisch engagierte Autor dafür ein, dass sich die Türkei zu ihrer Geschichte und vor allem zum Völkermord an einer Million Armenier bekennt. Er wurde daraufhin wegen Verunglimpfung des Türkentums angeklagt. Der seinerzeit vom Staat angestrengte Prozess wurde im Januar eingestellt.

Der Nobelpreis ist mit 1,1 Millionen Euro dotiert und wird am 10. Dezember, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel, vergeben.

Sie können das vollständige Gespräch mit Michael Krüger für begrenzte Zeit in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.

Programmhinweis:
Am Freitag, den 13. Oktober, können Sie um 19.30 Uhr einen Auszug aus Orhan Pamuks Roman "Schnee" als Lesung auf Deutschlandradio Kultur hören.

Dieser siebente Roman Pamuks wurde von Deutschlandradio Kultur auch als dreiteiliges Hörspiel umgesetzt. Darin kommt ein Dichter namens Ka in die türkische Provinzstadt Kars. Dort hält man ihn für einen wichtigen Journalisten, denn er soll im Auftrag einer Istanbuler Zeitung über die bevorstehende Wahl berichten und die Selbstmorde junger Mädchen untersuchen, die ihr Kopftuch nicht ablegen wollten. Der erste Teil wurde bereits am 11. Oktober 2006 gesendet. Den zweiten Teil können Sie am 18. Oktober und den dritten Teil am 25. Oktober 2006 hören.



Mehr bei deutschlandradio.de
 

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:19 Uhr

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.