Preise und Auszeichnungen /

 

Peter Hans Hofschneider Recherchepreis: Deutschlandfunk-Sendung ausgezeichnet

(©privat)
Franziska Badenschier (©privat)

Für ihr Feature „Ein fremder Herr in ihrem Kopf – über nickende Kinder und die Ohnmacht der Medizin" erhielt die Wissenschaftsjournalistin Franziska Badenschier den Peter Hans Hofschneider Recherchepreis. Der Preis wird von der Stiftung Experimentelle Biomedizin in Zürich in Kooperation mit dem netzwerk recherche ausgeschrieben.

Hunderte Kinder im Grenzgebiet zwischen Uganda und dem heutigen Südsudan leiden an dem sogenannten Kopfnick-Syndrom. Sie beginnen, mit dem Kopf zu nicken, sobald sie Essen sehen und haben anschließend Krämpfe. Mit der Zeit treten Wachstumsstörungen und letztlich eine schwere körperliche und geistige Behinderung auf. Die Medizin konnte noch keine endgültige Erklärung für das Phänomen finden. Für die Sendung war Franziska Badenschier insgesamt zwei Monate in Tansania, Uganda, Kenia, Madagaskar und Deutschland auf Recherchereise.

Die Hörfunkreportage sei vorbildlich recherchiert und umgesetzt, so die Stiftung Experimentelle Biomedizin in ihrer Begründung zur Preisvergabe.

Der Beitrag lief im Rahmen der Themenwoche „Afrikas vergessene Krankheiten" am 10.8.2014 und in der Wiederholung am 3.5.2015 im Deutschlandfunk.

Bundesweite Imagekampagne

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago/Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de.

Dlf Audiothek