Radio-Gala und „Geisterkonzert“: Salzburger Stier geht neue Wege

Kabarettpreis ohne Live-Publikum, aber mit Radio- und Onlineshows

Der „Salzburger Stier“ geht neue Wege. Zwar kann der internationale Kabarettpreis wegen der Corona-Krise nicht wie geplant vor Live-Publikum verliehen werden – verzichten müssen Kabarettfans aber auch in diesem Jahr nicht auf die „Stier-Shows“. ...

An die Stelle der drei ursprünglich für den 14., 15. und 16. Mai 2020 geplanten Veranstaltungen im Kölner Deutschlandfunk sollen ein "Geisterkonzert", eine Radio-Gala und eine politisch-kabarettistische Talkshow treten. Die Radio-Gala mit Preisverleihung wird von den beteiligten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten übertragen: von den deutschen Sendern BR, HR, MDR, NDR, SR, SWR, WDR und Deutschlandfunk, dem österreichischen ORF, dem Schweizer SRF und RAI Südtirol.

Jedes Jahr im Mai wird der "Salzburger Stier" verliehen; mit Preisträgerinnen und Preisträgern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gilt er als "Radio-Oscar" für deutschsprachiges Kabarett. Für die Verleihung in diesem Jahr haben die beteiligten Radiosender ein neues Konzept entwickelt. Moderator Martin Zingsheim –  selbst Kabarettist und Stier-Preisträger 2016 – übergibt nach aktuellem Stand die drei Preise am 16. Mai im Rahmen einer Radio-Gala an Sarah Bosetti aus Deutschland, Renato Kaiser aus der Schweiz und Florian Scheuba aus Österreich. Mit dabei im Studio ist Zingsheims Band, die für den angemessenen akustischen roten Teppich sorgen soll.

Für ein weiteres Stier-Highlight soll Klavierkabarettist Bodo Wartke sorgen. Er spielt sein ohnehin geplantes Konzert voraussichtlich im Deutschlandfunk-Kammermusiksaal in Köln als "Geisterkonzert" –  ohne Saal-Publikum. Die Aufzeichnung am 15. Mai soll anschließend sowohl im Radio zu hören als auch im Netz als Video zu sehen sein.

Am 14. Mai, dem dritten Stier-Abend, empfängt Martin Zingsheim in seiner politischen Radioshow "Zingsheim braucht Gesellschaft" Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und spricht mit ihnen über Humor und seine Grenzen. Mit dabei sind Kabarettist Moritz Neumeier, das Schweizer Poetry Slam-Duo "Zum Goldenen Schmied" und der "Politically Correct Comedy Club" aus Wien.

"Der ‚Salzburger Stier‘ ist seit über 35 Jahren der Kabarettpreis des deutschsprachigen Radios", sagt Karin Fischer, Abteilungsleiterin Aktuelle Kultur beim Deutschlandfunk, "und diese Stärke nutzen wir in diesem besonderen Jahr noch mehr – mit innovativem politischem Kabarett für elf Radiosender und ebenso starken digitalen Angeboten."

Mehr Informationen:
deutschlandfunk.de/salzburger-stier

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)