• 17.08.2020, Berlin, Deutschlandfunk Kultur Radiokunst, Julia Gabel und Johann Mittmann (Christian Kruppa)

    Julia Gabel und Johann Mittmann

    Inspiration und Gespür für neue Hörstücke

    Wir betreuen den Sendeplatz "Freispiel" im Team. Das erfordert eine enge Zusammenarbeit, viele Absprachen und bedeutet zweifach so viel Input und Ideen.

  • Friedbert Meurer, Leiter der Abteilung Aktuelles, beim Deutschlandfunk im Funkhaus Köln (Deutschlandradio/Bettina Fürst-Fastré)

    Friedbert Meurer

    Deutschlandfunk läuft zur Höchstform auf

    Ich war fünf Jahre lang Auslandskorrespondent in Großbritannien und habe dort erlebt, wie sehr das Land über den Brexit zerrissen ist. Auch wie die BBC, von der Deutschlandfunk so viel gelernt hat, Prügel von beiden Seiten bezieht.

  • Lena Lotte Stärk und Christian Schütte, Programmleitung Deutschlandfunk Nova, vor einem Turm aus mehreren Lautsprecherboxen

    Lena Lotte Stärk und Christian Schütte

    Das Führungs-Tandem bei Deutschlandfunk Nova

    Tandemfahren geht ja so: Eine Person lenkt, die andere strampelt nur. Deshalb hadern wir ein bisschen mit dem Begriff Führungs-Tandem. Wir machen es anders, wir lenken beide – und zwar in die gleiche Richtung, immer für Deutschlandfunk Nova.

  • Gernot Link, Ingenieur der Programmverbreitung, im Funkhaus Köln (Deutschlandradio/Bettina Fürst-Fastré)

    Gernot Link

    Immer wieder Neues entdecken

    Deutschlandradio begleitet mich schon mein ganzes Berufsleben: Es begann 2004 nach dem Abitur mit einer Ausbildung zum Mediengestalter, es folgte ein Nebenjob in der Studiotechnik während des Elektrotechnikstudiums und heute arbeite ich als Ingenieur in der Abteilung Programmverbreitung.

  • (Deutschlandradio/Bettina Fürst-Fastré, Privat, Friedrich Schmidt)

    Das Wochenendjournal im Deutschlandfunk

    Hinter den Kulissen

    Die Recherche zu Frauen in der rechtsextremen Szene fordert Reporterin Sabine Adler einiges ab: Gerade war sie für ihr Wochenendjournal im nordwestmecklenburgischen Dörfchen Jamel, das als Nazihochburg gilt.

  • Niklas Ottersbach, Landeskorrespondent Sachen-Anhalt (privat)

    Niklas Ottersbach

    Herausforderung wie bei einer Patchworkfamilie

    Wenn Sachsen-Anhalt ein Familienmodell wäre, dann das der Patchworkfamilie. Hier leben Menschen unter einem Länderdach, die historisch und emotional gesehen augenscheinlich nicht so viel verbindet.