Schnuppi in der Putzkolonne

Auszeichnung für Undercover-Reporterin Nadine Wojcik, die in der Reinigungsbranche recherchierte

Nadine Wojcik (privat)
Nadine Wojcik (privat)

Bei der 22. Verleihung des Axel-Springer-Preises für junge Journalisten wurde die Reportage "Zimmerservice - Undercover im Hotel" von Nadine Wojcik für Deutschlandradio Kultur als "Herausragende Leistung" gewürdigt. Sie können das Stück nachhören!

Der Axel-Springer-Preis gilt als die bedeutendste Auszeichnung für deutschsprachige Nachwuchsjournalisten.

Nadine Wojcik hatte für ihre Reportage mehrere Tage undercover in einem Hotel als Zimmermädchen gearbeitet. Betten gemacht, Staub gewischt und Toiletten geputzt. Obwohl es in Deutschland einen Tarifvertrag für Reinigungskräfte und damit einen Mindestlohn gibt, arbeiten diese sehr oft für einen Hungerlohn.

Das schildert der Beitrag der Autorin sehr eindrücklich. Die Reportage wurde am 3.6. 2012 im Programm von Deutschlandradio Kultur in der Sendung "Die Reportage" ausgestrahlt. Hier können Sie sie noch mal hören.




Weitere Infos:
Website des Axel-Springer-Preises

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:11 Uhr