Sebastian Vettel ist wieder Weltmeister

Dritter Formel-1-Titel in Folge

Siegerpose: Sebastian Vettel nach seinem Formel-1-Titelsieg in Sao Paulo (picture alliance / dpa / Marcelo Sayao)
Siegerpose: Sebastian Vettel nach seinem Formel-1-Titelsieg in Sao Paulo (picture alliance / dpa / Marcelo Sayao)

Vor ihm schafften das nur Juan Manuel Fangio und Michael Schumacher - die Dreierfolge von WM-Titeln in der Formel 1. Dafür reichte Sebastian Vettel in Sao Paulo ein sechster Platz.

Der 25 Jahre alte Heppenheimer ließ sich in einem spannenden Formel-1-Finale weder von einem Unfall nach wenigen Metern noch vom zeitweiligen Abrutschen auf den letzten Rang bremsen. Am Ende verteidigte er mit dem sechsten Platz in Sao Paulo seinen WM-Titel. Sebastian Vettel stieg aus seinem demolierten Auto, ließ sich von Rekordweltmeister Michael Schumacher innig in die Arme nehmen und genoss seinen historischen Hattrick.

Sein WM-Rivale Fernando Alonso wurde im Ferrari zwar Zweiter, konnte den Rückstand auf Vettel damit aber nicht mehr aufholen. Den Sieg sicherte sich bei teilweise strömendem Regen Jenson Button im McLaren.

Für Michael Schumacher, der auf dem siebten Rang landete, war es das letzte Rennen seiner Karriere. Er verabschiedete sich in Sao Paulo nach 308 Grand Prix und insgesamt sieben WM-Titeln von seinen Fans und seinem Team.

Weitere Informationen auf Deutschlandradio.de:

"Wie Schumacher. Nur nett."
Buchrezension: Die Biografie des 25-Jährigen Sebastian Vettel

Letzte Änderung: 02.10.2013 14:02 Uhr