Sendereihe und Onlineportal „Das Grundgesetz. Einfach erklärt.“

Deutschlandfunk hat die Verfassungsgrundrechte in einfache Sprache übertragen

Die Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion hat den ersten Teil des Grundgesetzes in einfache Sprache übertragen. ...

In den Artikeln 1 bis 19 sind die Grundrechte festgehalten. Ab 16. März wird an jedem Freitag ab 20.04 Uhr ein Verfassungsartikel in der Sendung Nachrichtenleicht – der Wochenrückblick in einfacher Sprache vorgestellt. Die Beiträge der Reihe sind als Podcast, bei Instagram unter @nachrichtenleicht und auf der Website www.nachrichtenleicht.de verfügbar.

"Das Grundgesetz. Einfach erklärt." soll zum 70-jährigen Verfassungsjubiläum einen einfacheren Zugang zu den zentralen Normen des Grundgesetzes ermöglichen. In Artikel 1 heißt es:  "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." Die Übertragung in einfache Sprache soll den Sinngehalt verdeutlichen: "Jeder Mensch ist wertvoll, egal wer er ist. Artikel 1 sagt: Niemand darf die Würde von einem Menschen angreifen. Jeder Mensch hat die gleiche Würde. Egal wer er ist. Jeder Mensch ist wertvoll, weil er ein Mensch ist. Egal was für ein Mensch er ist. Der Staat muss die Würde von allen Menschen achten und schützen. Die Abgeordneten müssen die Grund-Rechte immer einhalten. Auch die Regierung und die Gerichte müssen die Grund-Rechte immer einhalten."

Über Nachrichtenleicht

Mit Nachrichtenleicht bietet der Deutschlandfunk Informationen in einfacher Sprache. Das inklusive Angebot der Nachrichtenredaktion richtet sich an Menschen, die Schwierigkeiten haben, konventionellen Nachrichtenangeboten zu folgen. Gründe dafür können Lernschwierigkeiten sein, eine geringe Lese- und Schreibkompetenz oder auch wenig Deutschkenntnisse. Der "Level-One-Studie" der Universität Hamburg zufolge gelten 7,5 Millionen Erwachsene zwischen 18 und 64 Jahren in Deutschland als funktionale Analphabeten. Weitere 13,3 Millionen haben größere Probleme beim Lesen und Schreiben, zusammen sind das 40 Prozent in dieser Altersgruppe.

Nachrichtenleicht soll einen Beitrag dazu leisten, dass sich alle über das aktuelle Geschehen informieren können. Alle sollen die relevanten Themen kennen und sich eine Meinung bilden können – zum Mitreden oder auch als Grundlage für eine Wahlentscheidung. Das Deutschlandfunk-Angebot soll die Voraussetzungen dafür verbessern, dass möglichst viele Menschen am politischen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago/Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)