Regisseur Terry Gilliam steht für die Präsentation seines Films "The Man Who Killed Don Quixote" in Rom am 21. September 2018 auf einer Hotelterasse. (picture alliance / abaca / Alessia Paradisi)

Terry Gilliam zu seinem Don-Quijote-Film"Verrückt und dumm, sich so lange da ranzuschmeißen"

Terry Gilliams Auseinandersetzung mit Don Quijote dauerte fast 30 Jahre. Nun kommt "The Man Who Killed Don Quixote" des 77-jährigen Monty-Python-Mitbegründers in die Kinos. Den Entstehungsprozess vergleicht der Regisseur mit einer Mount-Everest-Besteigung.

Natascha Kohnen, SPD-Landesvorsitzende in Bayern (r), spricht neben Andrea Nahles, SPD-Parteivorsitzende, auf einer Pressekonferenz nach einer gemeinsamen Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion und der BayernSPD-Landtagsfraktion im Maximilianeum in München (20.9.2018). (dpa-news / Matthias Balk)

Kohnen (SPD) zu Andrea Nahles"Menschlich ein unglaubliches Format"

Die geplante Beförderung Maaßens zunächst abzunicken, sei ein Irrtum von Andrea Nahles gewesen, sagte die bayerische SPD-Vorsitzende Natascha Kohnen im Dlf. Dass die SPD-Chefin ihren Fehler dann öffentlich eingestanden habe, verdiene Respekt. Scharfe Kritik übte Kohnen an Innenminister Horst Seehofer (CDU).

KonservativZurück in die Zukunft

Stabile Verhältnisse schaffen, einen soliden Orientierungspunkt haben: Für viele aus der Generation Y macht das den Reiz konservativer Politik aus. Lucas Giesen wählte als junger Erwachsener die CDU. Rückblickende erzählt er, welchen enormen Halt ihm der Konservatismus gegeben hat.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Kramp-Karrenbauer zu Maaßen-Gesprächen  "Es geht auch um die GroKo" | mehr

Kulturnachrichten

Schiffswrack von James Cook wahrscheinlich geortet | mehr

Wissensnachrichten

Frankreich  Riff aus Reifen hat nicht geklappt | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Hörspiel | 22.09.2018 20:05 UhrSodom und Gomhorra: Betrübnisse von Monsieur de Charlus

"Sodom und Gomorrha", von Marcel Proust, Komposition Hermann Kretzschmar, Regie Iris Drögekamp. Michael Rotschopf. © SWR/Monika Maier, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Monika Maier" (S2). SWR-Presse/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22453, Fax: -929-22059, foto@swr.de (SWR-Pressestelle/Fotoredaktion)

Der dritte Teil der Hörspielfassung von Marcel Prousts Roman spielt in der Normandie. Neben Marcels Liebe zu der jungen und koketten Albertine Simonet und seiner krankhaften Eifer­sucht bei dem Verdacht, sie begehre Frauen, steht die Beziehung des hochadli­gen Baron de Charlus zum jungen Geiger Morel im Zentrum. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Interpretationen | 23.09.2018 15:05 UhrSeufzer, Tränen, Kummer, Not

Der Cellist Yo-Yo Ma 2016 in der Berliner Philharmonie (imago/Future Image)

Die Fünfte Suite für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach ist ein frühes Meisterwerk für dieses Instrument. Erhaben und düster im Charakter und eine Herausforderung, der sich alle großen Cellisten gestellt haben. Jeder auf seine Weise. Mehr

 
 

Aktuelles

AktuellOhne Müll

Anhänger der Zero-Waste-Bewegung versuchen, Plastik ganz aus ihrem Leben zu verbannen. In der Reihe ‚Ohne Müll‘ hat sich Deutschlandfunk Nova-Reporterin Kerstin Ruskowski am müllfreien Leben versucht.

Aktuelle Änderungen bei Empfang und Frequenzen

DAB+ Digitalradio (Deutschlandradio - Stefan Paul)

Deutschlandradio stellt Radiosender in den Verbreitungsgebieten Mittenwald und Helgoland vollständig auf digitale Technik mit DAB+ um.

GastbeitragDie Exzellenz des Scheiterns

Philosoph und Schriftsteller, Dr. Wolfram Eilenberger (© Annette Hauschild)

Scheitern als Tugend: Dr. Wolfram Eilenberger spricht sich für eine kritischere Sportberichterstattung aus, die den Sport nicht nur als Allheilmedium, sondern auch als die besondere Bereitschaft zu wiederholtem Scheintern in den Vordergrund rückt.