Startseite > zu klären > Aktuell-Archiv des früheren dradio.de-Auftritts > Beitrag vom 28.11.2007

Strippenzieherin vom Grünen Hügel

Gudrun Wagner in Bayreuth gestorben

Gudrun Wagner, aufgenommen vor dem Festspielhaus zur Eröffnung der Wagner-Festspiele in Bayreuth am 25. Juli 2007. (AP)
Gudrun Wagner, aufgenommen vor dem Festspielhaus zur Eröffnung der Wagner-Festspiele in Bayreuth am 25. Juli 2007. (AP)

Sie hielt sich im Hintergrund, galt aber schon lange als die eigentliche Organisatorin der Bayreuther Festspiele: Gudrun Wagner, die Frau von Festspielleiter Wolfgang Wagner, ist am Mittwochmorgen überraschend gestorben. Sie wurde 63 Jahre alt.

Wolfgang Wagner erklärte in Bayreuth: "Tief bewegt und in stiller Trauer muss ich bekannt geben, dass heute Morgen meine liebe Frau und engste Mitarbeiterin Gudrun Wagner völlig unerwartet verstorben ist." Der bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein bezeichnete den Tod Gudrun Wagners als großen Verlust für Bayreuth, Bayern und die weltweite Festspielgemeinde.

Karrieremotor der Tochter

Nach der Scheidung von seiner ersten Frau Ellen hatte Wolfgang Wagner seine ehemalige Pressereferentin Gudrun Mack 1976 geheiratet. Diese war zuvor mit dem Bayreuther Dramaturgen Dietrich Mack verheiratet und arbeitete ab 1975 in der Leitung von Wagners Büro.

Aus der Ehe ging die 1978 geborene Tochter Katharina hervor, die sich derzeit um die Nachfolge ihres 88 Jahre alten Vaters bemüht. Gudrun Wagner sei der Motor hinter der Karriere ihrer Tochter gewesen, erklärte der Musikjournalist und Bayreuth-Kenner Wolf-Dieter Peter im Deutschlandradio Kultur. Sie habe Katharina zum Musikunterricht und zur Disziplin angehalten, habe sie ihm einmal erklärt, so Peter Weiter. Er habe Gudrun Wagner als sehr fitte, energische Frau erlebt, sagte Peter. Von daher sei ihr Tod wirklich überraschend. (Text/ MP3-Audio)


Programmtipp: "Fazit" in Deutschlandradio Kultur (19.07 und 23.05 Uhr) berichtet über den Tod Gudrun Wagners und mögliche Auswirkungen für die offene Nachfolge Wolfgang Wagners als Festspielleiter.



Mehr bei deutschlandradio.de

Letzte Änderung: 02.10.2013 13:26 Uhr