Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 
 

Text ( 329 Fundstellen )

Audio ( 8 Fundstellen )

  • 24.05.2018 | Aus Kultur- und SozialwissenschaftenReihe: Prager Fenstersturz - 30-jähriger Krieg und Syrienkonflikt

    waren sozusagen die Aleppos von damals." Brendan Simms ist nicht der einzige, der im Gedenkjahr an die große europäische Katastrophe des 17. Jahrhunderts Parallelen zu heute zieht. Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler zum Beispiel sieht den Dreißigjährigen Mehr …

  • 23.05.2018 | ZeitfragenDer Weg in den Dreißigjährigen Krieg - Das Ende des fragilen Religionsfriedens

    paar Blessuren davon Golo Mann vermaß 15 Meter Falltiefe von Burgfenster bis Burggraben. Herfried Münkler kommt in seiner Darstellung auf 17 Meter. Münkler geht davon aus, dass die Habsburger Nutzen aus ihren pludrigen Gewändern gezogen haben und … "… Mehr …

  • 20.05.2018 | ReligionenPrager Fenstersturz 1618 - Wie das religiöse Europa geformt wurde

    Politikwissenschaftler Herfried Münkler: "Dieser Krieg hat ganz zweifellos sehr viel mehr als spätere Kriege, vielleicht mit Ausnahme der beiden Weltkriege im 20. Jahrhundert, tiefe Spuren in Deutschland hinterlassen." Ort der Handlung: Ganz Europa. Zeit: Zwischen 1618 Mehr …

  • 17.05.2018 | Aus Kultur- und SozialwissenschaftenDer Prager Fenstersturz - Beginn einer europäischen Tragödie

    der Politikwissenschaftler Prof. Herfried Münkler von der Humboldt-Universität Berlin. Zum Beispiel "in der politischen Ordnung, da kann man sagen, ist er der Ansatzpunkt einer neuen Ordnung; im sozialökonomischen Bereich wirft er Deutschland um einige Mehr …

  • 17.05.2018 | Tag für TagLehren aus dem Dreißigjährigen Krieg - "Unordentliche Kriege plündern die Bevölkerung aus"

    Der Dreißigjährige Krieg war sowohl Konfessions- als auch Hegemonialkrieg. Er habe gezeigt, dass es besser sei, Politik entlang von Interessen anstatt anhand von Wertungen zu machen, sagte der Politologe Herfried Münkler im Dlf. Denn: "Interessen Mehr …

  • 17.05.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Politikwissenschaftler Herfried Münkler im Gespräch mit Andreas Main über Lehren aus dem Dreißigjährigen Krieg, der vor 400 Jahren, am 23.5.1618, begann Am Mikrofon: Andreas Main 10:00 Nachrichten 10:10 Marktplatz Byebye Blech Leben ohne eigenes Auto Am Mikrofon: Silke Mehr …

  • 11.05.2018 | Tag für TagSteinmeier und Münkler auf dem Katholikentag - "Alles geht jetzt den Bach runter"

    Politikwissenschaftler Münkler - teils wenig optimistisch. Der Titel der Diskussion lautete "Frieden durch internationale Kooperation". Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran glaube er mehr denn je an dieses Konzept, sagte Steinmeier. Er rief die EU Mehr …

  • 11.05.2018 | InterviewHerfried Münkler zu Trumps Außenpolitik - "Europa wird sich zunehmend erpresst fühlen"

    Der Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran könnte nach Einschätzung des Politologen Herfried Münkler die weltpolitische Konstellation verändern. Denn zu einer "rabiaten, unberechenbaren" Führungsmacht USA würden die Europäer zunehmend Mehr …

  • 11.05.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Dr. Herfried Münkler, HU Berlin 08:00 Nachrichten 08:20 Neue Krimis "Fuck you very much" von Aidan Truhen Vorgestellt von Tobias Gohlis 08:30 Nachrichten 08:50 Buchkritik "Grüne Lügen. Weltrettung als profitables Geschäftsmodell" von Katrin Hartmann Mehr …

  • 11.05.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Münster 2018 Ein neuer Westfälischer Friede? Rückblick auf die Diskussion zwischen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Politikwissenschaftler Herfried Münkler über die Krisenherde der Welt, sowie ein Ausblick auf das Podium mit Bundeskanzlerin Mehr …

  • 04.05.2018 | KulturpresseschauAus den Feuilletons - Mit Karl Marx im Gespräch

    mit etwas feuilletonistischem Aufwand zu einer Hymne auf den großen Karl ummodeln – wo doch Herfried Münkler durchaus lesenswert philosophiert: "Das sorglose Leben in Europa ist vorbei. Die Gründe sind offenkundig: Wer viel hat, hat auch viel zu Mehr …

  • 01.05.2018 | ZeitfragenEin politischer Frühlingsspaziergang - Blicke auf ein beunruhigtes Land

    Gemütszustand der Nation. Sie sprach mit Heribert Prantl, Ute Frevert, Frank Richter, Volker Heise, Christiana Udeogu-Gözalan, Michael Wolffsohn, Ulrich Laepple und Herfried Münkler. Die Aussagen der Befragten erfassen viele Dimensionen der Gegenwart und sind Mehr …

  • 01.05.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Frühlingsausflug mit Stimmen zur Gemütslage der Nation Von Sieglinde Geisel und Johannes Nichelmann Herfried Münkler, Michael Wolfsohn, Christiana Udeogu-Gözalan, Heribert Prantl, Falk Richter ... Die Stimmen aus Deutschland, die Sieglinde Geisel eingefangen hat, Mehr …

  • 17.03.2018 | KulturpresseschauAus den Feuilletons - Die Causa Tellkamp-Grünbein

    Politikwissenschaftler Herfried Münkler interviewt, gewiss kein Panikmacher. Es ging es um Europa und Nationalismus, um Merkel, Tellkamp und die AfD. Und dann stellte die NZZ die Gretchenfrage: "Drohen Deutschland wieder Weimarer Verhältnisse?" Antwort Herfried Münkler: Mehr …

  • 13.03.2018 | BüchermarktMonika Maron: "Munin oder Chaos im Kopf" - Von friedlichen Nachbarn und Wutbürgern

    historische Lektüren, an denen sie die Leser teilhaben lässt. Mina fällt auf, worüber auch der Politologe Herfried Münkler kürzlich in einiger Breite geschrieben hat: Es gibt beunruhigende Parallelen zwischen dem Deutschland des 16. Jahrhunderts, das von Mehr …

  • 09.03.2018 | Tag für TagReligion und Ideologie im Vorderen Orient - "Islam übernimmt Funktionen, die ein Staat übernehmen sollte"

    Islam in den großen Städten. Dittrich: Also ein Fehlen von Toleranz, die es ursprünglich gab. Sie haben das Wort "Brandbeschleuniger" genannt: Das ist interessant, weil gestern (8.3.) der Politikwissenschaftler Herfried Münkler in unserer Sendung das Mehr …

  • 08.03.2018 | Tag für TagHerfried Münkler über den Dreißigjährigen Krieg - "Konfessionen als Zündler und Brandbeschleuniger"

    Der Berliner Politikwissenschaftler Herfried Münkler sieht Parallelen zwischen den Kriegen im Vorderen Orient und dem Dreißigjährigen Krieg, der vor 400 Jahren begann. Wer sich "mit diesem Krieg beschäftigt, kann eine Menge lernen zum Verständnis Mehr …

  • 08.03.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Brandbeschleuniger Der Berliner Politikwissenschaftler Herfried Münkler im Gespräch mit Andreas Main über Parallelen zwischen den Kriegen im Vorderen Orient und dem Dreißigjährigen Krieg, der vor 400 Jahren begann Am Mikrofon: Andreas Main 10:00 Nachrichten 10:10 Mehr …

  • 13.02.2018 | Politisches FeuilletonPolitikverdrossenheit - Charismatiker als Hoffnungsschimmer?

    Nie hat es in Deutschland so lange gedauert, eine neue Regierung zu bilden. Bei den Wählern steigt der Frust. Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler geht der Frage nach, ob die deutsche Politik etwa einen Emmanuel Macron braucht? Den großen Mehr …

  • 13.02.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Politikverdrossenheit: Charismatiker als Hoffnungsschimmer? Von Herfried Münkler 07:30 Nachrichten 07:40 Interview Gekaufte Ethik Über die gefährliche Selbstinszenierung durch Konsum Gespräch mit Wolfgang Ullrich, Kunsthistoriker und Kunstwissenschaftler 08:00 Mehr …

  • 20.01.2018 | InterviewSPD vor der Entscheidung - "Die wirkliche politische Führung der Partei hat gefehlt"

    Münkler. Katrin Heise: Diese Rückschau von Roger Cicero, "Alles kommt zurück" – also wenn ich den Sinn jetzt mal ganz doll verbiege, würde sich die SPD in Bezug auf die Wählerstimmen wohl auch gefallen lassen. Wirklichkeit ist aber, die Wähler kommen nicht Mehr …

  • 28.12.2017 | Aus Kultur- und SozialwissenschaftenDer Dreißigjährige Krieg und seine Lehren - Historisches Vorbild für den Nahost-Konflikt?

    20.Jahrhundert - tiefe Spuren in Deutschland hinterlassen" sagt der Politikwissenschaftler Prof. Herfried Münkler. Zum Beispiel … "in der politischen Ordnung, da kann man sagen, ist er der Ansatzpunkt einer neuen Ordnung; im sozialökonomischen Bereich Mehr …

  • 12.12.2017 | Politisches Feuilleton | ArchivWillkommenskultur - Wo bleibt der Stolz auf die Flüchtlingshelfer?

    man in einem langsameren und nachdenklicheren Medium: dem politischen Sachbuch. Eine ganze Reihe von Titeln verweisen auf die Erfolgsgeschichte des Herbsts 2015 und würdigen die Zivilgesellschaft. Autoren wie Herfried und Marina Münkler, Heribert Mehr …

  • 11.12.2017 | Buchkritik | ArchivHerfried Münkler: "Der Dreißigjährige Krieg" - Eine Blaupause für heutige Kriege?

    Der Historiker Herfried Münkler analysiert in "Der Dreißigjährige Krieg" minutiös damalige Schlachten und strategische Schachzüge. Zugleich geht er der Frage nach, ob Kriegsunternehmer wie Wallenstein vergleichbar sind mit heutigen Warlords? "Ist Mehr …

  • 11.12.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Nachrichten 08:30 Nachrichten 08:50 Buchkritik Herfried Münkler: Der dreißigjährige Krieg Rezensiert von Jörg Himmelreich 09:00 Nachrichten 09:05 Im Gespräch Jazz auf Augenhöhe Matthias Hanselmann im Gespräch mit dem Musiker Till Brönner Jazz, sagt er, ist der Mehr …

  • 30.11.2017 | Aus Kultur- und SozialwissenschaftenZwischen Ordnung und Unordnung - Das trügerische Gefühl der bevorstehenden Katastrophe

    Land. Nichtsdestotrotz ist der Umgang mit Unsicherheit hierzulande viel mehr mit angstbeladen als in den USA". Zukunftszuversicht gegen Verlustangst Vielleicht, so der Berliner Politikwissenschaftler Professor Herfried Münkler, resultieren die deutschen Mehr …

  • 29.11.2017 | Aktuell | ArchivSachbuchbestenliste - Die 10 besten Sachbücher im Dezember

    Geschichte von Rassismus, Anpassung und Ausgrenzung. Ein kluges Sachbuch, spannend wie ein Roman. 9) Herfried Münkler: "Der Dreißigjährige Krieg. Europäische Katastrophe, deutsches Trauma 1618–1648" Rowohlt Berlin, 976 Seiten, 39,95 Euro Bis zum Zweiten Mehr …

  • 01.11.2017 | Aktuell | ArchivSachbuchbestenliste - Die 10 besten Sachbücher im November

    Es hätte natürlich auch alles anders kommen können. Er beschreibt, wie Epen und die Geschichtsschreibung unser Verständnis der Welt bis heute prägen. 7) Herfried Münkler: "Der Dreißigjährige Krieg – Europäische Katastrophe, deutsches Trauma 1618-1648" Mehr …

  • 20.10.2017 | Im Gespräch | ArchivSchriftsteller Daniel Kehlmann - "Der Narr kann überall hin"

    für mich das Leben in Amerika schon auch eine ständige Bestärkung, fast schon ein Kurs darin, mich als Europäer zu sehen." Hören Sie hier eine von Politikwissenschaftler Herfried Münkler zu dem Roman "Tyll" . Mehr …

  • 20.10.2017 | Interview | ArchivMünkler rezensiert Daniel Kehlmanns "Tyll" - Wie Unordnung auch Freiräume schafft

    Fast zeitgleich haben der Politikwissenschaftler Herfried Münkler und der Schriftsteller Daniel Kehlmann jeweils ein Buch über den Dreißigjährigen Krieg veröffentlicht. Wir haben den Wissenschaftler gebeten, das Buch des Literaten zu rezensieren. Mehr …

  • 20.10.2017 | Interview | ArchivDaniel Kehlmann über "Tyll" - "Sowas habe ich noch nie geschrieben"

    leben, und wenn man sich mit so einer Zeit beschäftigt, wo alles zusammengebrochen ist, dann wird einem das wieder sehr klar. "Religion kommt immer gemischt mit Machtinteressen einher" Billerbeck: Herfried Münkler, der zieht ja in seinem heute Mehr …

  • 19.10.2017 | BüchermarktFerdinand von Schirach exklusiv - "Die Vernunft ist vor allen Dingen menschenfreundlich"

    können. Drees: Es gab immer wieder Zeiten, in denen die Mitte gefeiert wurde, die Mitte angestrebt wurde, in anderen Zeiten dann wieder die Elite. Das hat Herfried Münkler in "Mitte und Maß" 2010 geschrieben. Wir können also noch nicht mal darauf hoffen, Mehr …

  • 18.10.2017 | Interview | ArchivStreitkultur in der Krise - Ist die (akademische) Debatte noch zu retten?

    ist, ja. Ich würde auch nicht so weit gehen, da wirklich von Niedergang zu sprechen. Ich glaube, es gibt Tendenzen, die das Streiten, das offene, faire Streiten etwas schwierig machen, und da müssen wir gegenhalten. Wenn wir mal an Münkler-Watch denkt, Mehr …

  • 25.09.2017 | Interview | ArchivHerfried Münkler zum Wahlergebnis - "Angst ist ein sehr gefährlicher Ratgeber"

    Die AfD ist zweistellig in den Bundestag eingezogen. Doch jetzt in Angststarre zu verfallen oder gar zu versuchen, sich inhaltlich anzunähern, sei der falsche Weg, sagt Politikwissenschaftler Herfried Münkler. Die AfD müsse politisch bekämpft Mehr …

  • 25.09.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Bundestagswahl Prof. Herfried Münkler, HU Berlin 08:00 Nachrichten 08:30 Nachrichten 08:50 Buchkritik Franziska Meifort: Ralf Dahrendorf. Eine Biographie 09:00 Nachrichten 09:05 Im Gespräch Alberich, das Sams und Dr. Klein: vom Glück zu spielen Matthias Mehr …

  • 27.08.2017 | Essay und DiskursZeitdiagnostik - Die wunderbare Wünschelrute

    der eigenen Gegenwart wirklich etwas aussagen? Herfried Münkler sieht die neuen Kriege heraufziehen, Thomas Piketty die Ungleichheit wachsen, Hartmut Rosa erklärt, warum uns die Beschleunigung zerreibt, und Ulrich Bröckling, wie wir zunehmend zu Mehr …

  • 27.08.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Wünschelrute Von Andrea Roedig Herfried Münkler sieht die neuen Kriege heraufziehen, Thomas Piketty die Ungleichheit wachsen, Hartmut Rosa erklärt, warum uns die Beschleunigung zerreibt und Ulrich Bröckling, wie wir zunehmend zu ‚Unternehmern unserer selbst Mehr …

  • 08.08.2017 | Politisches Feuilleton | ArchivEine Frage der Sichtweise - Was wir vom Mittelalter über das Fremde lernen können

    In weiten Teilen der Welt nimmt seit einiger Zeit die Fremdenfeindlichkeit zu. Woher kommt der Hass? Im finsteren Mittelalter waren die Menschen vom Fremden fasziniert, sagt Marina Münkler. Aus einfachem Grund. Als der Franziskanermönch Wilhelm von Mehr …

  • 08.08.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    des Fremden: Erkenntnisse aus dem Mittelalter Von Marina Münkler 07:30 Nachrichten 07:40 Interview Designe ... das Miteinander der Zukunft! Gespräch mit Prof. Dr. Björn Schuller, Lehrstuhl für Complex and Intelligent Systems, Universität Passau 08:00 Mehr …

  • 25.06.2017 | Sein und StreitRolf Peter Sieferle und sein "Finis Germania" - Eine "fahrlässige und hysterische" Debatte

    skandalisiert, die ich selber wiederum als Skandal empfinde. Man hat ja dem Buch vorgeworfen, über das man ja auch viel Kritisches sagen kann natürlich, wie über jedes Buch, man hat ihm vorgeworfen eigentlich, es sei rechtsradikal. Herr Münkler hat ja sogar von Mehr …

  • 16.06.2017 | Lesart | ArchivHerfried Münkler zur "Finis Germania"-Debatte - "Ein miserables Buch"

    Der Politologe Herfried Münkler fühlt sich regelrecht in Geiselhaft genommen. Das Jurymitglied ist über das Vorgehen des "Spiegel"-Journalisten Johannes Saltzwedel empört, der ein rechtslastiges Buch auf die von einer gemeinsamen Jury Mehr …

  • 16.06.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    10:07 Lesart Das Literaturmagazin Von Joachim Scholl "Die Jury wurde als Geisel genommen" - zum Streit um die NDR-Bestenliste Gespräch mit Prof. Dr. Herfried Münkler, Mitglied der Jury und Professor Theorie der Politik, HU Berin Hochglanz im Hinterhof. Mehr …

  • 10.03.2017 | Wortwechsel | ArchivForum Frauenkirche - Wie wollen wir leben – frei, sicher und tolerant?

    Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler warnte hingegen davor, alle Muslime über einen Kamm zu scheren. Der allergrößte Teil der Muslime in Deutschland sei nicht praktizierend: "Die sind ungefähr so Muslime, wie es bei uns Feiertagschristen gibt. Die gehen zum Zuckerfest Mehr …

  • 10.03.2017 | Interview | ArchivZukunft der Gesellschaft - "Wir müssen die Demokratie verteidigen"

    Die Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler blickt optimistisch nach vorne. Sie vertraut auf die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und warnt davor, den Herausforderungen mit zu viel Angst zu begegnen. "Wir müssen uns jedenfalls darauf Mehr …

  • 12.01.2017 | Fazit | ArchivMedienkonferenz "German Angst" in Berlin - Das Problem mit dem "Wir"

    Meinung der Dresdner Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler: "Die AfD ist deswegen bedrohlich, weil sie die Probleme beschreibt und überhaupt keine Lösungen anbietet." Das Problem mit den "Narrativen" Gegen diese drohende Gefahr hat Münkler zusammen mit Mehr …

  • 27.12.2016 | Aktuell | ArchivTop Ten - Was 2016 bei uns am meisten geklickt wurde

    südamerikanischen Samen. 2. Weltweit scheint der Populismus auf der Erfolgsspur. Lässt sich daraus auf ein Versagen der bisherigen Eliten schließen? Nicht automatisch, meint der Publizist und Politologe Herfried Münkler. Einigen Teilen des Volkes fehle ein Mehr …

  • 21.12.2016 | Zur Diskussion | ArchivAnschlag in Berlin - Belastungsprobe für die offene Gesellschaft

    solchen Situationen auf den starken Mann setzten, meint der Politikwissenschaftler Herfried Münkler. Aber Herausforderungen wie der Terror seien auch eine Chance: "Die Gesellschaft kann sich ihrer Werte, Fähigkeiten und auch Auseinandersetzungsfähigkeiten Mehr …

  • 21.11.2016 | Aktuell | ArchivMichael Hartmann kritisiert Herfried Münkler - "Das Volk ist nicht dumm"

    Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler hat im Deutschlandradio Kultur gesagt, große Teile des Volkes seien dumm. Die Eliten sollten sie mit ihrem Wissen unterstützen. Der Soziologe Michael Hartmann kritisiert die "herablassende Haltung" seines Mehr …

  • 19.11.2016 | Tacheles | ArchivPolitikwissenschaftler Herfried Münkler - "Große Teile des Volkes sind dumm"

    Wenn Herfried Münkler ein Defizit anprangert, gehört für ihn gleichzeitig eine Lösungsempfehlung dazu: Einigen Teilen des Volkes fehle ein bestimmtes Wissen über politische Prozesse, sagt er. Darum müssten die Eliten dafür sorgen, mit ihrem Wissen Mehr …

  • 07.11.2016 | Zeitfragen | ArchivZwischen Erinnerungskultur und Opferkult - Land der Opfer

    tatsächlich eine Art von Passivität fordert und alle Formen des aktiven Eingreifens in der Geschichte skeptisch bleiben." Deutschland im Opfermodus, es schwächelt. Dazu passen sorgenvolle Äußerungen, wie die des Historikers Herfried Münkler. Der vermisst die Mehr …