Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 
 

Text ( 197 Fundstellen )

Audio ( 5 Fundstellen )

  • 10.11.2018 | Kultur heuteGedenken - Akademie der Künste erinnert an Ereignisse vor 80 Jahren

    wurden, zeigen nicht nur die Täter bei ihrer Arbeit, sondern vor allem auch angestachelte Kinder, lachende Sensationsgeiferer, glotzende Schaulustige. Der Historiker und Antisemitismusforscher Wolfgang Benz verknüpfte diese immer wieder aufs Neue Mehr …

  • 10.10.2018 | @mediasresDebatte um FAZ-Gastbeitrag - Gaulands Gedanken

    Alice Weidel besprechen, schläft aber ein. Und dann wird es Morgen, heute Morgen. Und siehe da! Niemand unterstellt, Gauland schreibe wie Erdogan, beileibe nicht! Der Historiker Wolfgang Benz behauptet, Gauland schreibe so, wie Adolf Hitler 1933 geredet Mehr …

  • 09.09.2018 | Studio 9Dossier - Heimerziehung in der DDR

    der Gedenkstätte Jugendwerkhof Torgau - Ruth Ebbinghaus und Martin Sack: "Was hilft ehemaligen Heimkindern der DDR bei der Bewältigung ihrer komplexen Traumatisierung?" (2012, ) Aufsätze/Reportagen: - Wolfgang Benz: "Gewalt gegen Kinder. Jugendhilfe Mehr …

  • 05.09.2018 | Kultur heuteArgentinische und deutsche Vergangenheit - "Die Gedenkkultur in Deutschland ist beispielhaft"

    Sommerreihe "Erinnern und Vergessen"

    Verantwortung tragen, sich tatsächlich mit der Geschichte auseinanderzusetzen. Wenn man nicht erinnert, wird man die Fehler wiederholen. Das ist ein bekannter Satz und das war auch ein Satz, den wir genommen haben mit Wolfgang Benz in der Akademie der Künste, um Mehr …

  • 11.08.2018 | KulturpresseschauAus den Feuilletons - Was ist deutsch?

    der Historikerin Christina Morina zum Erhalt der Historischen Kommission: "Mehr als 250 Historiker und Gelehrte haben sich dem Aufruf bereits angeschlossen, quer durch die Generationen und politischen Neigungen – Wolfgang Benz, Gisela Bock, Magnus Mehr …

  • 28.07.2018 | StreitkulturWolfgang Benz vs. Dervis Hizarci - Ist Islamfeindlichkeit der neue Antisemitismus?

    singuläre Menschheitsverbrechen von Auschwitz? Können solche Vergleiche weiterhelfen? Hat die deutsche Gesellschaft einen blinden Fleck, wenn es um antimuslimischen Rassismus geht? Wolfgang Benz, Zeithistoriker: "Wissenschaft lebt vom Vergleich. Wenn wir Mehr …

  • 28.07.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    17:00 Nachrichten 17:05 Streitkultur Ist Islamfeindlichkeit der neue Antisemitismus? Der Zeithistoriker Wolfgang Benz und Dervis Hizarci, Vorsitzender der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus, im Gespräch Am Mikrofon: Stephanie Rohde 17:30 Kultur Mehr …

  • 21.07.2018 | LesartWolfgang Benz: "Wie es zu Deutschlands Teilung kam" - Ein Umbruch mit Vorgeschichte

    Geschichte basiert auf langen Wirkungslinien: Das gilt auch für die "Geburt" von BRD und DDR im Jahr 1949. Der Zeithistoriker Wolfgang Benz beschreibt die Voraussetzungen der Teilung Deutschlands - angenehm unideologisch, urteilt unser Rezensent. Mehr …

  • 21.07.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Warum Katastrophen uns lieben - und selten eine alleine kommt Gespräch mit Detlef Gürtler Wolfgang Benz: „Wie es zur Teilung Deutschlands kam“ Rezensiert von Martin Ahrends Peter Cardorff: "Der Widerspruch“ 49 Arten, 68 ein Loblied zu singen Rezensiert Mehr …

  • 15.07.2018 | KalenderblattKonferenz von Evian vor 80 Jahren - Keine Hilfe für jüdische Flüchtlinge

    Historiker Wolfgang Benz: "Nach der Annektion Österreichs, die man ja gemeinhin den Anschluss nennt, hatten sehr viele österreichische Bürger jüdischer Kultur und jüdischen Glaubens den Drang, dieses Land zu verlassen. Der Druck, Flüchtlinge aus Österreich Mehr …

  • 25.06.2018 | Andruck - Das Magazin für Politische LiteraturWolfgang Benz - "Wie es zu Deutschlands Teilung kam"

    Nach dem Zusammenbruch der NS-Diktatur 1945 entstanden unter der Herrschaft der Besatzungsmächte zwei politisch völlig unterschiedliche deutsche Staaten: die Bundesrepublik und die DDR. Der Historiker Wolfgang Benz beschreibt diese Entwicklung, an Mehr …

  • 25.06.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Schawinski: "Verschwörung! Die fanatische Jagd nach dem Bösen in der Welt" NZZ Libro Wolfgang Benz: "Wie es zu Deutschlands Teilung kam. Vom Zusammenbruch zur Gründung der beiden deutschen Staaten" dtv Frank Bösch, Andreas Wirsching (Hg.): "Hüter der Ordnung. Mehr …

  • 17.05.2018 | @mediasresEmpörung über Karikatur in "Süddeutscher Zeitung" - "Ich erkenne keinen Antisemitismus"

    Der langjährige Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung hält die Kritik an einer Karikatur in der SZ für ungerechtfertigt. Die Zeichnung sei unfreundlich für Israels Ministerpräsidenten, aber nicht judenfeindlich, sagte Wolfgang Benz im Dlf. Mehr …

  • 17.05.2018 | @mediasres17.05.2018 - Die Sendung zum Nachhören - Datenschutz-Grundverordnung, Radioprogramm in Timor Leste

    Antisemitismus in den Medien? Interview mit Wolfgang Benz, ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung Vom Nutzen der DSGVO: Vor wem schützt der Datenschutz? Kolumne von Marina Weisband Kein Nutzer-Tracking zu Werbezwecken mehr? Was die DSGVO Mehr …

  • 17.05.2018 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    in den Medien? Interview mit Wolfgang Benz, ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung Vom Nutzen der DSGVO: Vor wem schützt der Datenschutz? Kolumne von Marina Weisband Kein Nutzer-Tracking zu Werbezwecken mehr? Was die DSGVO bringt Mehr …

  • 16.05.2018 | Zeitfragen | ArchivÜber die Entstehung des Rassegedankens - Das Schwarz-Weiß-Denken der Moderne

    die sich überall zu Hause fühlen." - Zuruf aus dem Publikum: "Juden!" Der Antisemitismusforscher Professor Wolfgang Benz sagte auf einer Tagung zum Rassenkonzept: "Das Ressentiment, für das der Oberbegriff Antisemitismus steht, hat zwei Wurzelstränge: Mehr …

  • 12.03.2018 | Fazit | ArchivZum Tod von Oskar Gröning - "Es geht darum, ein Rechtsprinzip durchzusetzen"

    Der als "Buchhalter von Ausschwitz" bekannt gewordene frühere SS-Mann Oskar Gröning ist tot. Historiker Wolfgang Benz erinnert an das 2015 verhängte Urteil gegen ihn: Mitleid mit dem Täter hält er für falsch. Das Urteil habe gezeigt, dass jeder Mehr …

  • 18.02.2018 | HintergrundWiderstandsgruppe um Geschwister Scholl - Das Ende der "Weißen Rose"

    durchzuhalten. Da brauchte man einen ganz starken Glauben, das haben wir gebraucht." "Es heißt aber natürlich nicht, dass die von allem Anfang an im Elternhause widerständiges Verhalten erlernt hätten." ... erklärt der Historiker Wolfgang Benz, langjähriger Mehr …

  • 18.02.2018 | Studio 9Vor 75 Jahren fliegt die Weiße Rose auf - Späte Helden

    hingerichtet. Heute erinnert ein Mahnmal aus steinernen Flugblättern an der LMU an die mutigen Studenten. 1943 sah das natürlich anders aus, sagt der Historiker Wolfgang Benz, der ein Buch über die "Weiße Rose" geschrieben hat: "Die Universität hat sich strikt Mehr …

  • 01.12.2017 | KalenderblattVor 75 Jahren - Ein KZ für Kinder und Jugendliche

    ." "Im Klartext ist es ein Konzentrationslager, ein KZ für Kinder und Jugendliche", sagt der Berliner Historiker und NS-Forscher Wolfgang Benz. "In das so genannte Jugendverwahrlager kamen polnische Kinder, die sich auf der Straße herumtrieben, zum Mehr …

  • 29.09.2017 | Konzert | ArchivUsedomer Musikfestival - Ensemble MidtVest mit Gade und Nielsen

    Aufzeichnung aus der Kirche Benz

    Das dänische Kammermusikensemble MidtVest gastiert beim Usedomer Musikfestival. Dort gibt es einen Dänemark-Schwerpunkt - und so ist auch dieses Programm in der Kirche Benz gestrickt - mit Musik von Carl Nielsen, Niels Wilhelm Gade und Wolfgang Mehr …

  • 29.09.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Musikfestival Kirche Benz Aufzeichnung vom 28.09.2017 Wolfgang Amadeus Mozart Oboenquartett F-Dur KV 370 Niels Wilhelm Gade Streichquartett e-Moll Carl Nielsen Fantasiestücke op. 2 (arrangiert für Oboe und Streichtrio von Hans Abrahamsen) Carl Nielsen Mehr …

  • 23.06.2017 | Kalenderblatt | ArchivVor 50 Jahren - Die Auslieferung von KZ-Kommandant Franz Stangl

    der Berliner Historiker Wolfgang Benz spricht, war Franz Stangl, Kommandant des Vernichtungslagers Treblinka. "Stangl lässt andere die Brutalitäten machen. Ganz zweifellos hat Stangl genossen, dass er an der Spitze einer Einrichtung steht, die Mehr …

  • 23.06.2017 | Kalenderblatt | ArchivVor 50 Jahren - KZ-Kommandant Franz Stangl wird an die BRD ausgeliefert

    Deutschland ausgeliefert. "Ein Häftling von Treblinka, ein Arbeitsjude, beschreibt ihn als den vornehmen, den eleganten SS-Mann, der nicht schlägt, er ist kaum sichtbar im Lager." Der elegante SS-Mann, von dem der Berliner Historiker Wolfgang Benz spricht, war Mehr …

  • 03.05.2017 | Zeitfragen | ArchivKriegsenkel und NS-Vergangenheit - Die rote Kiste meines Opas

    Verbrechers in mir?" Peter Teuschel, Psychiater in München. Autor des Buches: "Der Ahnen-Faktor. Das emotionale Familien-Erbe als Auftrag und Chance". Wolfgang Benz: " Man musste von dem strikten Willen durchdrungen sein, nichts zu sehen, damit man nichts sah. Mehr …

  • 03.05.2017 | Kalenderblatt | ArchivI.G.-Farben-Prozess vor 70 Jahren - Für immer mit der Ausbeutung von KZ-Häftlingen verbunden

    Deutschland, Lucius D. Clay. Während des Krieges übernahm die I.G. Farben bedeutende, für die Führung des deutschen Rassen- und Vernichtungskrieges unverzichtbare Aufgaben. Der Historiker Wolfgang Benz: "Der I.G.-Farben oblag es vor allem in der Mehr …

  • 03.05.2017 | Kalenderblatt | ArchivI.G.-Farben-Prozess vor 70 Jahren - Für immer mit der Ausbeutung von KZ-Häftlingen verbunden

    Farben bedeutende, für die Führung des deutschen Rassen- und Vernichtungskrieges unverzichtbare Aufgaben. Der Historiker Wolfgang Benz: "Der I.G. Farben oblag es vor allem in der Kriegswirtschaft, die lebenswichtigen Sachen zu produzieren. Also: Benzin Mehr …

  • 28.01.2017 | Lange Nacht | ArchivEine Lange Nacht über Fredy Hirsch - Der stille Held von Auschwitz

    Miroslav Kárný: Das Theresienstädter Familienlager (BIIb) in Birkenau. In: Hefte von Auschwitz 20. Verlag Staatliches Auschwitz-Museum 1997. Franziska Jahn: Das "Theresienstädter Familienlager" (BIIb) in Birkenau. In: Wolfgang Benz und Barbara Distel (Hg): Mehr …

  • 28.01.2017 | Lange Nacht | ArchivEine Lange Nacht über Fredy Hirsch - Der stille Held von Auschwitz

    Miroslav Kárný: Das Theresienstädter Familienlager (BIIb) in Birkenau. In: Hefte von Auschwitz 20. Verlag Staatliches Auschwitz-Museum 1997. Franziska Jahn: Das "Theresienstädter Familienlager" (BIIb) in Birkenau. In: Wolfgang Benz und Barbara Distel (Hg): Mehr …

  • 20.01.2017 | Hintergrund | ArchivVor 75 Jahren: Die Wannseekonferenz - Vom Massenmord zum Holocaust

    müssen", beklagte sich später einer der Schützen. "Um die Nerven der Mörder zu schonen, suchte man effektivere Methoden" Der Berliner Historiker Wolfgang Benz: "Man hat ja auch, um die Nerven der Mörder zu schonen, nach einfacheren und effektiveren Methoden Mehr …

  • 18.01.2017 | Informationen am Abend | ArchivRede von Björn Höcke - Provokation, Berichterstattung und Dementi

    Wolfgang Benz, emeritierter Antisemitismusforscher an der TU Berlin, die innerparteiliche Kritik an Höckes Aussagen. Die Kritik aus der Gesellschaft aber, die müsse laut bleiben, : "Das, was er da gestern wieder verzapft hat, das ist Rechtsradikalismus pur, Mehr …

  • 18.01.2017 | Interview | ArchivAfD-Reaktionen auf Höcke-Rede - "Die Partei ist nicht glaubwürdig"

    Die Reaktion der AfD-Spitze auf die umstrittene Rede von Björn Höcke beurteilt der Antisemitismus-Forscher Wolfgang Benz als "taktisches Geplänkel". Die Partei bemühe sich zwar, bürgerlich-seriös aufzutreten. Solange sie aber Mitglieder nicht Mehr …

  • 09.11.2016 | Aktuell | ArchivDrehbuch-Recycling - Der "Tatort" als Patchwork-Krimi

    Recherchen nicht unbedingt einfacher (11/1980). Wolfgang behauptet, eine Geisel in seiner Gewalt zu haben, und erneuert seine Forderung in ultimativer Form (12/1980). 1981 Weniger Geld in der Gehaltstüte und seine im Vertrauen auf eine bessere Zukunft Mehr …

  • 29.09.2016 | Kalenderblatt | ArchivVor 75 Jahren - Das Massaker von Babi Jar

    Berliner Historiker Wolfgang Benz: "Die Einsatzgruppe war ja als Mordunternehmen in Marsch gesetzt, um hinter der Front sozusagen neben der kämpfenden Wehrmacht die 'unerwünschten Elemente', sowjetische Kommissare und die Juden, zu liquidieren. Das war Mehr …

  • 29.09.2016 | Kalenderblatt | ArchivMassaker von Babi Jar - Der Massenmord begann nicht erst in Auschwitz

    "Drecksarbeit verrichten musste", wie sich später einer der beteiligten Schützen beklagte, gehörte zur Einsatzgruppe C, einer SS-Einheit, die bereits in den Monaten zuvor eine Vielzahl von Massenerschießungen durchgeführt hatte. Wolfgang Benz: "Die Einsatzgruppe Mehr …

  • 03.09.2016 | Lesart | ArchivWolfgang Benz (Hg.): "Fremdenfeinde und Wutbürger" - Wenn Wut und Wandel aufeinandertreffen

    Flüchtlingsunterkünfte finden täglich statt. Phänomen des erstarkenden Rechtspopulismus Der ehemalige Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung, Prof. Dr. Wolfgang Benz, hat eine Reihe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eingeladen, das Phänomen des Mehr …

  • 04.07.2016 | Kalenderblatt | ArchivPolen - Vor 70 Jahren kam es in Kielce zu einem Judenpogrom

    kamen vor Gericht, neun wurden zum Tode verurteilt und hingerichtet. Der Berliner Historiker Wolfgang Benz: "Der Pogrom von Kielce im Sommer 1946 wurde zum Symbol des weiter schwelenden und wieder aufflammenden Antisemitismus in Europa nach dem Holocaust Mehr …

  • 04.07.2016 | Kalenderblatt | ArchivKielce vor 70 Jahren - Das schlimmste Pogrom der Nachkriegszeit

    Gericht, neun wurden zum Tode verurteilt und hingerichtet. Das Pogrom von Kielce im Sommer 1946 wurde zum "Symbol des weiter schwelenden und ", sagt der Berliner Historiker Wolfgang Benz. Reaktion war ein Massenexodus Auch andere polnische Städte Mehr …

  • 25.04.2016 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivKapitalismuskritik - Schmaler Band mit großem Inhalt

    Wolfgang Kaleck ist Strafverteidiger in Berlin und ein engagierter Streiter für die Menschenrechte. Zusammen mit seiner Co-Autorin Miriam Saage-Maaß gründete er vor acht Jahren das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR). Ihr Mehr …

  • 18.03.2016 | Aktuell | ArchivBücher über den Aufbruch ins Unbekannte - Von Gereiztheit und Hoffnung

    Veränderungen tuen nun mal weh. Macht begrenzen – notfalls auf dem Sofa Macht begrenzen, das ist auch dort das zentrale Stichwort, wo der bekannte Menschenrechtsanwalt Wolfgang Kaleck mit seinem Buch "Mit Recht gegen die Macht" auf dem Sofa sitzt. Kaleck will Mehr …

  • 27.01.2016 | Zeitfragen | ArchivOsteuropa - Die Verfolgung der Juden nach 1945

    Kommunisten Juden seien und die Macht in Polen übernommen hätten: also die Juden wurden als eine Bedrohung wahrgenommen, und so geschahen diese furchtbaren antisemitischen Ausschreitungen." Der Antisemitismusforscher Wolfgang Benz sieht noch eine weitere Mehr …

  • 27.01.2016 | Tag für Tag | ArchivPolen nach der Shoah - Antisemitische Strömungen von 1945 bis heute

    ." Der Berliner Antisemitismusforscher Wolfgang Benz sieht noch eine weitere Ursache für das Pogrom von Kielce: den Jahrhunderte alten katholischen Antijudaismus: "Der polnische Antisemitismus war auch sehr stark religiös geprägt. Deshalb hat da der Mehr …

  • 14.01.2016 | Zeitfragen | ArchivErforschung von Vorurteilen - Warum Schwule nicht zuhören und Muslime schlecht einparken

    insgeheim eine islamophobe Sexistin, obwohl sie behauptet, es nicht zu sein? Auf der Suche nach einer Antwort begeben wir uns zunächst zum Ernst-Reuter-Platz in Berlin. Hier hat einer der bekanntesten Vorurteilsforscher sein Büro. Wolfgang Benz empfängt in Mehr …

  • 14.01.2016 | Interview | ArchivHistoriker Wolfgang Benz - "Agitation der Muslimfeinde ist schon weit voran geschritten"

    Darf man Islamfeindlichkeit in Deutschland kritisieren, ohne gleichzeitig auch Dinge wie Islamismus zu erwähnen? Auf diese Kritik an einer aktuellen Tagung entgegnet der Historiker Wolfgang Benz, das ziele darauf, Muslime pauschal zu diffamieren. Mehr …

  • 14.01.2016 | Interview | ArchivIslamfeindlichkeit - "Pegida ist nicht speziell anti-islamisch"

    Konferenz in Osnabrück zum Thema antimuslimischer Rassismus und Islamfeindlichkeit in Deutschland, und hier in "Studio 9" ab 17:00 Uhr wird der Berliner Historiker und Antisemitismusforscher Wolfgang Benz auch noch mal darauf was antworten, was sie vorhaben Mehr …

  • 23.12.2015 | Tag für Tag | ArchivAntisemitismus in der DDR - Propaganda gegen Israel und Juden

    öffentlich zu seiner Religion bekannte, sagt der Antisemitismus-Forscher Wolfgang Benz. "Die Namen der angeblich jüdischen Eliten in der DDR als Mitglieder des ZK der SED und anderer hohen Funktionen wurden bereitwillig genannt. Die Schriftsteller Stefan Heym Mehr …

  • 19.11.2015 | Wirtschaft am Mittag | ArchivLA Auto Show - Made in ... ähem ... Germany

    Marke BMW spiele und sehen." Und bei der Pressekonferenz von Mercedes-Benz Nordamerika spielte das Thema zumindest vordergründig überhaupt keine Rolle: Stolz präsentierten die Stuttgarter den neuen Luxus-SUV GLS und einen Roadster mit 621 PS. Zum Mehr …

  • 05.11.2015 | Zeitfragen | ArchivErforschung von Vorurteilen - Warum Schwule nicht zuhören und Muslime schlecht einparken

    insgeheim eine islamophobe Sexistin, obwohl sie behauptet, es nicht zu sein? Auf der Suche nach einer Antwort begeben wir uns zunächst zum Ernst-Reuter-Platz in Berlin. Hier hat einer der bekanntesten Vorurteilsforscher sein Büro. Wolfgang Benz empfängt in Mehr …

  • 15.10.2015 | Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | ArchivTagung in Dresden - Geschichte der Rasse und des Rassismus

    Jahrhundert im deutlichen Gegensatz gegenüber dem religiösen Antijudaismus." Professor Wolfgang Benz leitete bis 2011 das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin: "Man glaubte sich aufgeklärt, wissenschaftlich. Man glaubte, jetzt beweisen zu können, Mehr …

  • 21.09.2015 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivDenkmuster - Antisemitismus als ältestes Ressentiment der Menschheit

    Der Hass auf Juden und alles Jüdische hat heute die längste Geschichte aller gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeiten. Wolfgang Benz hat sich ein ganzes Wissenschaftlerleben lang damit auseinandergesetzt, unter anderem als langjähriger Leiter des Mehr …