Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 
 

Text ( 27 Fundstellen )

Audio

  • Seite 1 / 1
  • 10.10.2017 | ProgrammvorschauProgramm: Vor- und Rückschau

    Missy Magazine Der große Individualist des Jazz Zum 100. Geburtstag von Thelonious Monk Von Karl Lippegaus 11:30 Musiktipps 11:45 Rubrik: Klassik Dirigenten unerwünscht - Persimfans Orchester lebt musikalischen Kollektivismus Von Anastassia Boutsko 12:00 Mehr …

  • 09.10.2017 | Musikjournal | ArchivPersimfans-Ensemble in Düsseldorf - Utopische Orchesterpartisanen

    Das Persimfans-Ensemble aus Moskau gab sich am Wochenende in der Düsseldorfer Tonhalle die Ehre. Gemeinsam mit den Düsseldorfer Symphonikern widmete man sich musikalisch der russischen Revolution vor 100 Jahren. Gemäß der Persimfans-Philosophie geschah dies ganz ohne Dirigent. Mehr …

  • 02.10.2017 | Musikjournal | ArchivRussland - Uraufführungen des Komponisten Mossolow sorgen für Aufregung

    Das riesige Werk des russischen Komponisten Alexander Mossolow ist bis heute weitgehend unerforscht, viele Werke unveröffentlicht. Der russische Klassiksender Radio Orpheus hat in Moskau ein Konzert mit sieben Uraufführungen veranstaltet. Doch mussten im Vorfeld einige Hindernisse überwunden werden. Mehr …

  • 03.07.2017 | Musikjournal | ArchivGergievs "Sterne der Weißen Nächte" - Gigantisches Klassik-Festival in St. Petersburg

    Der russische Dirigent Valery Gergiev jettet als Intendant des global agierenden Mariinski-Theaters von Kontinent zu Kontinent. Jeden Sommer realisiert er zudem in Sankt Petersburg das größte, bestfinanzierte und glamouröseste Klassik-Festival Russlands und steht dabei selbst fast 30 Mal am Pult. Mehr …

  • 25.04.2017 | Musikszene | ArchivOrgeln in Russland - Neue Huldigung der Königin

    Orgel und Russland? Auf den ersten Blick wirkt allein die Kombination dieser Begriffe eher seltsam. Dabei scheinen sich beide in einem andauernden Liebestaumel zu befinden: Von Kaliningrad bis Wladiwostok wird eine Konzertorgel nach der anderen gebaut und die Orgellehrgänge an den Musikhochschulen sind restlos ausgebucht. Mehr …

  • 19.12.2016 | Musikjournal | ArchivDas Klassik-Magazin - Festival, Premiere und neues Operettenhaus

    -Liste Gespräch mit Rolf Bolwin Vorbild BJO Die Ukraine gründet ein nationales Jugenorchester Autorin: Anastassia Boutsko Synagogalmusik aus Renaissance und Barock Das Louis-Lewandowski-Festival in Berlin Autor: Claus Fischer Angst vor Weihnachtsliedern Wenn Mehr …

  • 19.12.2016 | Musikjournal | ArchivEin nationales Jugendorchester für die Ukraine - Vorbild BJO

    Wenn von der Ukraine die Rede ist, geht es meistens um den Krieg im Osten, um Korruption oder politische Krisen. Doch es gibt auch Positives zu berichten - etwa von der Gründung eines nationalen Jugendorchesters, das neben der Förderung des musikalischen Nachwuchses auch zur Völkerverständigung beitragen will. Mehr …

  • 07.11.2016 | Musikjournal | ArchivNeuauflage - Das Klassik-Magazin

    Themen: Anwalt der ungarischen Musikkultur - Zum Tod von Zoltán Kocsis Iván Fischer im Gespräch mit Maja Ellmenreich " Autorin: Anastassia Boutsko Autor: Michael Atzinger Maestri von Morgen - 25 Jahre Dirigentenforum Lothar Zagrosek im Gespräch mit Maja Mehr …

  • 07.11.2016 | Musikjournal | ArchivPhilharmonie Moskau - Die "Andere Dimension" des Wladimir Jurowski

    "Andere Dimension" heißt ein Festival in der Moskauer Philharmonie, ein fünftägiger Marathon aus Konzerten, Diskussionen und Vorträgen rund um die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Name ist Programm in einem Land, das zunehmend von politischem Einzelgängertum und kultureller Abschottung geprägt ist. Das Forum endet - was ist nun anders? Mehr …

  • 22.06.2013 | Kultur heute | ArchivKultur heute vom 22.06.2013

    Sendung an einem Stück

    Boutsko), 5. Kampf um den ägyptischen Frühling - In Kairo haben Künstler das Kulturministerium besetzt, (Björn Blaschke) 6. Was die UNESCO heute zum Weltkulturerbe erklärte, (Beatrix Novy) Mehr …

  • 22.06.2013 | Kultur heute | ArchivArtig unter Glas

    Die Ausstellung "Bronzezeit - Europa ohne Grenzen" in St. Petersburg

    Ihre Vorbereitung war streng geheim, ihre Eröffnung verursachte diplomatische Verwerfungen: Die Bronzezeit-Schau in der Petersburger Eremitage sorgte mit einem handfesten Beinahe-Eklat auf höchster Ebene für Schlagzeilen. Dabei kommt Ausstellung selbst ganz unaufgeregt daher. Mehr …

  • 06.04.2013 | Kultur heute | ArchivKultur heute vom 06.04.2013

    Sendung an einem Stück

    Dokumentarfilmer Marc Wiese im Gespräch 5. Das Ende von P-183 - Zum Tod des russischen Graffiti-Künstlers Pavel Puchov,(Anastassia Boutsko) 6. Vermittlung im Suhrkamp-Streit vorerst gescheitert (Karin Fischer) Mehr …

  • 06.04.2013 | Kultur heute | ArchivDas Ende von P183

    Zum Tod des russischen Graffitikünstlers Pavel Puchov

    Was der junge russische Graffitikünstler Pavel Puchov, alias P183, machte, war schnelle, politische Kunst. In einem unfreien Land könne man Stacheldraht nur wie einen Weihnachtsbaum schmücken. Das tat er malend. Mit nicht einmal 30 Jahren ist Puchow in Moskau gestorben. Mehr …

  • 25.12.2011 | Kultur heute | ArchivKultur heute vom 25.12.2011

    Sendung an einem Stück

    Theaterfestival in Brazzaville, Kongo (Gerhardt Haag im Gespräch) 3. ) Jahresrückblick 2011 - Tanz (Wiebke Hüster im Gespräch) 4.) Protestgeschichte(n) - Kondome für Putin (Anastassia Boutsko) 5.) Proteste gegen die Stadtplanung Istanbuls - Kampf gegen den Abriss Mehr …

  • 25.12.2011 | Kultur heute | ArchivKondome für Putin

    Protestgeschichten aus Russland

    Zehntausende demonstrierten an Heiligabend in Russland gegen Wladimir Putin und dessen Partei. Dabei war eine spezielle Form des Protests zu beobachten: Zahlreiche Menschen erschienen in Ganzkörperkondomen. Mehr …

  • 18.12.2011 | Kultur heute | ArchivKultur heute vom 18.12.2011

    Sendung an einem Stück

    Form praktizierter Moral" - Zum Tod von Vaclav Havel - Der Slavist Peter Kosta im Gespräch. 3. Bewegung rund um den Kremel - Russische Künstler zu den politischen Demonstrationen (Anastasia Boutsko) 5. "Frey!" - Das neue Stück von Jan Neumann fürs Mehr …

  • 18.12.2011 | Kultur heute | ArchivMoskauer Künstler gegen Putin

    In Russland wächst eine neue Generation selbstbewusster junger Kreativer heran

    Am 11. Dezember gingen in Russland tausende Bürger auf die Straßen, um friedlich gegen dreiste Wahlfälschung zu protestieren. Allein in Moskau waren es mehr als 50.000 meist junger Menschen, darunter viele Kulturschaffende. Sie haben die Nase voll von "gelenkter Demokratie". Mehr …

  • 02.07.2011 | Kultur heute | ArchivKultur heute vom 2.7.2011

    Sendung an einem Stück

    Moderne - der Tschaikowskij-Wettbewerb in Moskau konzentriert sich nach Jahren der Skandale wieder auf die Musik (Anastassia Boutsko) 5.) Der neue Palazzo Barberini - In Rom wurde gestern die erweiterte Nationalgalerie wiedereröffnet (Thomas Migge) 6.) Das Mehr …

  • 02.07.2011 | Kultur heute | ArchivWeg von der Romantik, hin zur Moderne

    Tschaikowsky-Wettbewerb konzentriert sich nach Skandale wieder auf die Musik

    Der Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau gehört zu den bedeutenden Herausforderungen für Pianisten, Geiger, Cellisten und Sänger. Allerdings hat der Ruf des Wettbewerbs in letzter Zeit gelitten. Man tut nun alles, was man kann, um ihn zeitgemäß aufzupolieren. Mehr …

  • 08.03.2009 | Kultur heute | ArchivKultur heute vom 8.3.2009

    Die gesamte Sendung am Stück

    tausende Objekte des Königsberger Schlosses aus, Anastassia Boutsko im Gespräch. 4. Manische Sammler - in Venedig wurde der legendäre Palazzo Grimani wiedereröffnet (Sigrid Nebelung). 5. "Humboldt 2009, Teil 10": Der eigene Blick auf den Orient - Die "Arab Mehr …

  • 28.07.2008 | Andruck - Das Magazin für Politische Literatur | ArchivReise durch die Museen der russische Provinz

    Kerstin Holm: Rubens in Sibirien - Beutekunst aus Deutschland in der russischen Provinz, Berlin Verlag

    die Bilder aus Potsdam, Dresden und Berlin in Tula, Nowgorod und Irkutsk aufgespürt. Anastassia Boutsko stellt ihr Buch "Rubens in Sibirien " vor. Am Anfang war die Schönheit. Die Schönheit der Ikonen und Bilder hat erst die deutschen, dann die Mehr …

  • 23.03.2007 | Kultur heute | ArchivDie Geliebte des Zaren

    Versteigerung schlüpfriger Liebesbriefe von Alexander II.

    Der verheiratete russische Zar Alexander II. wurde von seiner wesentlich jüngeren Mätresse Fürstin Katja nur "kleiner Kuckuck" genannt. In einem Kölner Auktionshaus kamen die Briefe unter den Hammer. Doch sie waren zu teuer und wechselten nicht den Besitzer. Mehr …

  • 02.09.2006 | Kultur heute | ArchivRussischer Zarathustra

    Das Romandebüt von Maxim Kantor irritiert die Moskauer Kultur-Elite

    In Deutschland ist Maxim Kantor, einer der bedeutendsten gegenwärtigen Russischen Künstlern, vor allem als Maler bekannt. Nun hat Maxim Kantor seiner Heimat den literarischen "Skandal des Jahrhunderts" beschert: sein "Lehrbuch der Malerei" wertet gnadenlos die letzten Jahrzehnte der russischen und europäischen Geschichte aus. Mehr …

  • 08.08.2006 | Kultur heute | ArchivDie Oper ist eine Baustelle

    Das legendäre Mariinskij Theater in St. Petersburg muss kernsaniert werden

    Wenn von Oper in Russland die Rede ist, dann eigentlich immer nur von einem Ort: vom Marijnski Theater, dem architektonischen Wahrzeichen von Sankt Petersburg. Das historische Gebäude muss generalsaniert werden. Als Ersatz sollte eine neue Bühne neben dem alten Theater sorgen. Dort allerdings ist bislang nur eine große Grube zu sehenm und in Kürze könnte das berühmte Ensemble auf der Straße stehen. Mehr …

  • 22.03.2006 | Kultur heute | ArchivGefangene des Systems

    Schriftsteller und Oppositionelle in Weißrussland

    Boutsko, die Kontakt zu weißrussischen Intellektuellen und Schriftstellern hat: Auch wenn es noch nicht die Massen sind, die auf die Straßen gehen, woher kommt denn plötzlich dieser Mut? Anastassia Boutsko: Woher kommt dieser Mut? Sie haben gerade dieses Mehr …

  • 14.07.2005 | Kultur heute | ArchivErfolgreiche Rückkehr Wagners nach Russland

    Erste "Tristan und Isolde"-Inszenierung seit knapp 100 Jahren

    Warum in Russland Wagners "Tristan und Isolde" fast 100 Jahre lang nicht aufgeführt wurde, weiß niemand. Nun aber gibt es eine solche Inszenierung - beim Musikfestival "Sterne der weißen Nächte" in Sankt Petersburg. Das Festival geht nach zwei Monaten in diesen Tagen zu Ende - mit der Auszeichnung von "Tristan und Isolde" als Opernpremiere des Jahres. Mehr …

  • 23.03.2005 | Kultur heute | Archiv"Rosenthals Kinder" am Bolschoi-Theater

    Proteste zur Premiere des Sorokin-Stückes

    Der Russe Vladimir Sorokin ist Autor skurriler Romane in bester absurder Tradition. Er ist aber auch Autor eines Librettos, das gegen Widerstände am lange als verstaubt verschrieene Bolschoi-Theater aufführt wird. Die Auseinandersetzungen um die "pornografische Inhalte" im Vorfeld haben der Oper eine unglaubliche Werbung verschafft. Mehr …

Bei der Suche nach "boutsko" wurden keine Ergebnisse gefunden.

  • Seite 1 / 1