Text- und Audio-Suche

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
 
 

Text ( 51 Fundstellen )

Audio ( 2 Fundstellen )

  • 19.08.2018 | Wissenschaft im BrennpunktMusik für Computergames - Der Ton macht das Spiel

    "Die Musik reagiert auf den Spieler" Andreas Kolinski: "Ich bin der Andreas Kolinski, Medienkomponist, Produzent, Dozent an der Musikhochschule in Düsseldorf. Ich freue mich, dass wir jetzt bei mir sind." Maximilian Schönherr: "Wenn man sich mal die Mehr …

  • 24.06.2018 | Wissenschaft im BrennpunktDarknet - Kindesmissbrauch im Netz

    In den letzten zehn Jahren gibt es immer mehr gemeldete Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern. Fotos der Taten werden nicht mehr unter dem Ladentisch gehandelt, sondern in verschlüsselten Bereichen des Internets. Mit neuen Abteilungen und spezieller Software gehen die Behörden auf Täterjagd. Mehr …

  • 21.01.2018 | Wissenschaft im BrennpunktRegeln für den unteren Luftraum - Heute schon gedrohnt?

    Drohnen sind technische Wunderwerke. Die neueste Generation kommt gegen den Wind an und erreicht ganz auf sich allein gestellt weit entfernte Ziele. Wer aber setzt der neuen Freiheit die nötigen Grenzen? Mehr …

  • 02.07.2017 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivSiegeszug der Virtuellen Realität - Unfassbar nah

    Die Virtuelle Realität war schon einmal in den 1980er-Jahren ein Hype, funktionierte damals aber noch nicht gut. Erst 2016 machten leistungsfähige Grafikkarten, Smartphones und VR-Brillen das Eintauchen in künstliche Welten attraktiv. Seitdem wird experimentiert, denn die Einsatzmöglichkeiten sind scheinbar grenzenlos. Mehr …

  • 12.03.2017 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivRoboter im OP - Wer operiert hier?

    Der Klassiker unter den Robotern im Operationssaal hat ausladende Greifarme, die lange Stäbe im Bauch von Patienten bewegen. Gesteuert werden sie von einem am Computerterminal sitzenden Chirurgen. Roboter für die Chirurgie werden aber kleiner, spezialisierter, intelligenter. Nur operieren sie noch nicht alleine. Mehr …

  • 10.04.2016 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivMaschinelles Lernen - Ohne Verstand ans Ziel

    Vermeintlich tun Maschinen genau das, was wir ihnen vorschreiben. Viele Probleme der Welt sind aber so komplex, dass sie sich nicht mit exakten Vorschriften beschreiben lassen. Hier springt eine neue Generation von Computerprogrammen ein, die mit großen Datenmengen trainiert werden, um dann andere Datenmengen mehr oder weniger richtig zu interpretieren. Mehr …

  • 10.01.2016 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDie Schönheit der Algorithmen - Bestechend brillant

    Lebenszeit über Schönheit gesprochen haben, sondern es ging immer um Leistung und Performanz." "Ja, wie ist denn der Titel der Sendung?" Bestechend brillant: Die Schönheit von Algorithmen Von Maximilian Schönherr Oliver Vornberger, Informatikvorlesung an der Mehr …

  • 04.10.2015 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivMensch, wo ist deine Maschinenschnittstelle? - Die schleichende Abschaffung des Aus-Knopfs

    abschalten können." Mensch, wo ist deine Maschinen-Schnittstelle? Oder: die schleichende Abschaffung des Aus-Knopfs. Von Maximilian Schönherr 1984 hat Apple den Macintosh vorgestellt. Es war der erste Personal Computer mit einer Maus. Die Menschen, die schon Mehr …

  • 08.03.2015 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivVerkehr - Automobile Selbstfindung

    Die Ära des autonomen Fahrens beginnt

    Der Weg zum autonomen Fahren war lang, jetzt soll das autonome Fahren auf Autobahnen kurz bevorstehen. Bis sich die automobile Selbstfindung aber auch auf Landstraßen und in Ortschaften vollzieht, müssen Informatiker noch lange über die Welt nachdenken. Mehr …

  • 16.11.2014 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDigitale Musikproduktion - Grooven und falten

    kommen. Eins unserer schwierigsten Themen ist, die 1 zu erkennen, also den Taktbeginn. Bei einem typischen Techno-Stück im 4/4-Takt taucht die Basstrommel viermal pro Takt auf. Wo ist der Taktanfang, wo ist die Eins?" Max Schönherr: "Ich kann es Dir sagen Mehr …

  • 27.04.2014 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivE-Mobilität - Manuskript: Die Elektroauto-Batterie

    ." Schönherr: "Warum eigentlich nicht?" Winter: "Weil er so komplex ist, dass sich mit den Methoden, die wir haben, nicht alles detektieren lässt." Schönherr: "Können Sie ein Beispiel für solch einen völlig unverstandenen Prozess geben?" Winter: "Die Mehr …

  • 27.04.2014 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivE-Mobilität - Die Elektroauto-Batterie – das unbekannte Wesen

    Batterien sind langweilig, schwer, teuer, unästhetisch. Ein Elektroauto zu fahren mag sexy sein, die Akkus unter der Rückbank und die Suche nach der nächsten Schnellladestation sind es nicht. Oder doch? Mehr …

  • 06.10.2013 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivManuskript: Schneller, lauter, heißer

    Exascale-Die nächste Generation von Supercomputern

    65.000 oder noch mehr, und wir können dann natürlich beschleunigen." Schönherr: "Warum 65.000?" Brüning: "Ja, 65.000 ist eine ganz einfache Sache, das ist 2 hoch16. Also 65.000 Knoten. Natürlich ist unser System skalierbar. Sie können mit 16 Knoten Mehr …

  • 06.10.2013 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivSchneller, lauter, heißer

    Exascale-Die nächste Generation von Supercomputern

    Ohne dass es die meisten Menschen wissen, leben wir im Petascale-Zeitalter. So wie Autos an PS-Zahlen gemessen werden, verraten die digitalen Monster ihre Leistungsfähigkeit mit der Vorsilbe "Peta" für die Zahl 10 hoch 15, was nichts anderes ist als eine Billiarde. Mehr …

  • 26.05.2013 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivManuskript: Wikipedia und Wissenschaft

    Die freie Enzyklopädie mit ihren Forschern

    Altertumswissenschaften, und als Ausgleich auch ein bisschen mit dem Wintersport. Und da ich diesen Bereich – natürlich außer dem Wintersport – studiert habe, halte ich mich dafür auch einigermaßen für prädestiniert." Schönherr: "Wann hast Du denn zuerst Mehr …

  • 26.05.2013 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivWikipedia und Wissenschaft

    Die freie Enzyklopädie mit ihren Forschern

    Die Wikipedia gehört zu den meist aufgerufenen Webseiten der Welt, manche unterstellen ihr ein Wissensmonopol. Die Autoren sind ausschließlich Freiwillige, darunter auch Wissenschaftler. Mehr …

  • 24.12.2012 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDigital gestörte Weihnachten

    Ein Hörstück mit Programmierung, Schaltkreis und Robotern

    Warme Socken mit Schweiss-Sensor, Angora-Unterhosen mit Dehnungsmessstreifen und eine Wollmütze mit Hirn-Elektroden ... Lauter seltsame Geschenke haben die Daheimgebliebenen von Computer und Kommunikation für’s Fest vorbereitet. Jetzt sitzen sie in ihrem virtuellen Wohnzimmer, Heiligabend um halb fünf, und überlegen, wen und was sie mit ihren digitalen Geschenken für Quantify-Self-Nerds beglücken können. Mehr …

  • 23.12.2012 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivManuskript: Takten bis zum Kollaps

    Komplexe Systeme am Limit

    Kollaps - komplexe Systeme am Limit von Maximilian Schönherr Es muss nicht so schlimm kommen. Der Schlagzeuger kann ja einfach sagen, mir reicht's, ich hör jetzt auf. "Was passiert, wenn ein so komplexes System zu viel Last bekommt? Es wirft die Last Mehr …

  • 23.12.2012 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivTakten bis zum Kollaps

    Komplexe Systeme am Limit

    Dass wir in einer Zeit der Beschleunigung leben, ist bekannt. Aber kann man ausrechnen, was passiert, wenn alles noch schneller geht, wann es zusammenbricht? Diese Sendung nähert sich diesem grundsätzlichen Thema aus drei Perspektiven: Mehr …

  • 01.04.2012 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivLableaks

    Mann und Maus packen aus

    wirklich jetzt zu Ende gehen. Mitgewirkt haben die Autoren Michael Lange, Maximilian Schönherr und Bernd Schuh. Es sprachen Anja Lais, Axel Gottschick, Jürg Löw, Karlsheinz Tafel und Bruno Winzen. Produzent war Axel Scheibchen und Redakteur Gerd Pasch. Mein Mehr …

  • 01.04.2012 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivZoff an der Elektrotankstelle

    Intelligentes Haus mit Tücken

    Wir Menschen leiten ja unseren Platz als Krönung der Schöpfung davon ab, dass wir klüger und intelligenter sind als all die anderen Lebewesen. Auch wenn wir diese Intelligenz nur dazu benutzen, überaus unintelligente Dinge anzustellen mit allem was nicht so intelligent ist wie wir. Doch stellt sich die Frage, ob wir diesen Herrschaftsanspruch als Krone der Schöpfung noch halten können, wenn die Wissenschaft zum Beispiel künstliche Intelligenz herstellt, die viel intelligenter ist als wir? Mehr …

  • 05.02.2012 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivFahrgefühle 3.0

    Manuskript zur Sendung

    Ansatz, einfach eine Verteuerung des Benzins als Ziel auszugeben. Darum geht es überhaupt nicht." Schönherr: "Wir wollen fossile Treibstoffe einsparen." Becker: "Aha, jetzt haben Sie aber ein anderes Ziel! Sie wollen fossile Treibstoffe Mehr …

  • 05.02.2012 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivFahrgefühle 3.0

    Visionen und Modelle der Verkehrsexperten

    Das Auto verliert an Attraktivität. Immer weniger Jugendliche machen den Führerschein. Immer mehr Menschen mieten Fahrzeuge über Fahrrad- oder Car-Sharing-Angebote, fliegen nicht mehr in Urlaub, sondern machen Urlaub im Umland. Mehr …

  • 09.10.2011 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDas Petabyte-Zeitalter

    Suchen und Finden bei 10 hoch 15

    15 von Maximilian Schönherr Das Interessante an dieser Datenmenge ist nicht, dass sie so groß ist, sondern welche Türen sie öffnet und welche Probleme sie dabei bereitet. Mit Gigabyte und Terabyte, der Kapazität moderner Festplatten, kann der normale Mehr …

  • 09.10.2011 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDas Petabyte-Zeitalter

    Suchen und Finden bei 10 hoch 15

    Noch vor wenigen Jahren waren PCs mit einer Festplattenkapazität von einem Terabyte kaum denkbar. In der Wissenschaft werden heute vielfach größere Datenmengen hin und her geschoben. Die Petabyte-Grenze ist längst überschritten. Doch wie lange ist diese stetig wachsende Datenflut noch zu bewältigen? Mehr …

  • 11.09.2011 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivBewaffnete Roboter

    Manuskript zur Sendung

    in Deutsch zu führen; denn der Ingenieur spricht als Franzose in Bayern sehr gutes Deutsch. Schönherr: "Wozu brauchen wir so viele unbemannte Hightech-Objekte im Himmel?" Chamussy: "Erstens zur Verlängerung der Einsatzzeiten, was wir Mehr …

  • 11.09.2011 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivBewaffnete Roboter

    Forscher denken über den Krieg der Maschinen nach

    Cyberkrieg klingt nach Computerspiel, ist aber harte und böse Wirklichkeit. Ferngesteuerte Drohnen, Virenattacken auf die Infrastruktur des Gegners, das sind die ersten Anzeichen von Kampfhandlungen, die mit Maschinen durchgeführt werden. Harmloser wird der Robotereinsatz den Krieg nicht machen. Mehr …

  • 26.12.2010 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivHack-Braten

    Eine Revue des Hackens

    schmuggelten vermutlich Agenten den Stuxnet-Virus in Steuerungsmaschinen zur Aufbereitung von Brennelementen im Iran und China. Keiner weiß, warum. Wo das Hacken heute steht, und was es mit seinen Anfangsidealen zu tun hat, untersucht Maximilian Schönherr. Mehr …

  • 26.12.2010 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivHack-Braten

    Manuskript zur Sendung

    schmuggelten vermutlich Agenten den Stuxnet-Virus in Steuerungsmaschinen zur Aufbereitung von Brennelementen im Iran und China. Keiner weiß, warum. Wo das Hacken heute steht, und was es mit seinen Anfangsidealen zu tun hat, untersucht Maximilian Schönherr. Mehr …

  • 12.09.2010 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivCybercrime – nichts ist sicher

    Schwere organisierte Kriminalität richtet sich im Internet ein

    Die meisten Computer weltweit sind mit dem Internet und damit mit allen anderen verbunden - ein schöner Gedanke globalen Miteinanders. Zu diesem Idyll gesellt sich die Gefahr, infiziert zu sein, betrogen oder ausgespäht zu werden. In den letzten Jahren hat sich die schwere Kriminalität im Internet eingerichtet. Mehr …

  • 12.09.2010 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivCybercrime – nichts ist sicher

    Manuskript zur Sendung

    Die meisten Computer weltweit sind mit dem Internet und damit mit allen anderen verbunden - ein schöner Gedanke globalen Miteinanders. Zu diesem Idyll gesellt sich die Gefahr, infiziert zu sein, betrogen oder ausgespäht zu werden. In den letzten Jahren hat sich die schwere Kriminalität im Internet eingerichtet. Mehr …

  • 04.07.2010 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivGeld, Gauß, Ruin

    Manuskript zur Sendung

    Banken und Versicherungen bauen die Finanzwelt mithilfe von Mathematik im Computer nach. Ohne Mathematik und Computer ginge heute nichts mehr. Doch auch naive Modellgläubigkeit hat ihren Anteil an der Finanzkrise. Mehr …

  • 04.07.2010 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivGeld, Gauß, Ruin

    Die Rolle der Finanzmathematik in der Wirtschaftskrise

    Banken und Versicherungen bauen die Finanzwelt mithilfe von Mathematik im Computer nach. Ohne Mathematik und Computer ginge heute nichts mehr. Doch auch naive Modellgläubigkeit hat ihren Anteil an der Finanzkrise. Mehr …

  • 07.03.2010 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDie Anwälte der Toten

    Ein Blick in die Labors moderner Rechtsmedizin

    diskutiert. Es war auf den Bildern nicht sichtbar." War’s das? Fall zehn oder so. Ich denke, das war’s. Sie hörten: Die Anwälte der Toten. Ein Blick in die Labors moderner Rechtsmedizin. Von und mit Maximilian Schönherr. Sprecherin: Bettina Scholmann Mehr …

  • 13.09.2009 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivWer bremst hier?

    Aktive Sicherheitstechniken fürs Automobil

    Die Sicherheitstechnik gehört zu den Erfolgsgeschichten der Autobranche. Zum Beispiel ESP: Die schwedische Straßenbehörde hält das "Elektronische Stabilitäts-Programm" für so lebensrettend, dass sie es zur Pflicht machte. ESP, der Bremsassistent ABS und Airbags sind preisgünstig geworden, weil sie sich so massenhaft verbreitet haben. Mehr …

  • 25.05.2008 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivSmarties für die Prostata

    Neue Navigationstechniken verändern die Chirurgie

    den Organen anbringt, heißt diese Sendung: " Smarties für die Prostata Neue Navigationstechniken verändern die Chirurgie Von Maximilian Schönherr" Es ist mein zweiter Besuch bei den Heidelberger Informatikern und ihrem Chef, Hans Mehr …

  • 09.09.2007 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivMotoren-Entwickler unter Druck

    Wie Autoindustrie und Forschung den CO2-Ausstoß drücken wollen

    Bewegung gehört zur Grundbedingung modernen Lebens. Seit mehr als 100 Jahren treiben uns Motoren durch die Welt, Explosionsmaschinen, in die man Erdöl hineinschüttet und aus der ein paar böse Gase und eine Menge Kohlendioxid herauskommen. Mehr …

  • 24.12.2006 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivUnscharf scharf

    Die Wahrscheinlichkeit des Sir David Cox

    optimierte. Sir David Roxbee Cox, längst von der Queen zum Ritter geschlagen, und sein Kollege Anton Wakolbinger, Professor an der Universität Frankfurt, zeichnen in dieser Sendung von Maximilian Schönherr die stille Wissenschaft der Unschärfe in einem Mehr …

  • 25.05.2006 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDie Kinder von Napster

    Über Tauschbörsen, Raubkopien und freie Netze

    Man könnte behaupten, dass die Weitergabe von Dateien zu den ursprünglichsten Aufgaben des Internets gehört. Warum sonst sollte man Rechner miteinander vernetzen, wenn man nicht Programme, Texte oder andere Daten von einem auf den anderen Computer bewegen möchte. Was der amerikanische Student Shawn Fanning im Jahr 2000 erfand, glich dennoch einer Revolution: Mit Napster wurde das Tauschen von Dateien so einfach wie E-Mails schreiben und damit gefährlich. Mehr …

  • 04.12.2005 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivBildgeber gegen Krebs

    Die 3D-Visualisierung des Körperinneren verändert die Medizin

    Die Visualisierung des Körperinneren als dreidimensionale Computergrafik wird ein immer wichtigeres Hilfsmittel für Mediziner. Lungentumore lassen sich in naher Zukunft von innen bestrahlen, weil ein Navigationssystem der Sonde den Weg dahin weist. Hirnchirurgen bekommen mit mechanischen Wellen Werkzeuge an die Hand, verdächtiges Gewebe im Kopf per Computer virtuell "vorzufühlen" und dadurch Tumore einzuschätzen, bevor sie operieren. Mehr …

  • 03.04.2005 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDigitale Raumklangausbeute

    Wiener Programmierer modellieren die Akustik alter Konzertsäle

    Urlaube machen könnte." " Digitale Raumklangausbeute. Wiener Programmierer modellieren die Akustik alter Konzertsäle. Von Maximilian Schönherr. Mit Martin Rajek und Dietz Tinhof von der Vienna Symphonic Library. Heinz Repper, dem technischen Mehr …

  • 13.03.2005 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivEmotionale Agenten

    Computerprogramme helfen bei Friedensmissionen

    In den 1970er Jahren machte eine Forschungsrichtung von sich reden, die sich "Künstliche Intelligenz" (KI) nannte. Mit Computern dachte man, innerhalb weniger Jahre menschliche Intelligenz und sogar menschliche Emotionen nachbilden und teilweise ersetzen zu können. Von der KI von einst ist heute nur ein Trümmerhaufen übrig. Es gibt aber auch viel versprechende neue Ansätze. Mehr …

  • 15.08.2004 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDer digitale Konzertsaal

    Die Vienna Symphonie Library setzt Maßstäbe für moderne Musikerzeugung

    Wien ist die Hochburg der Klassik. Ein am Computer interessierter Komponist und Konzert-Cellist träumte dort den Traum, ein hervorragend klingendes klassisches Orchester so im Computer zu versammeln, dass er es auf Tasten spielen konnte. Zu diesem Traum brauchte Herbert Tucmandl einen Sponsor. Er fand ihn, ließ auf dem platten Land ein Studio bauen, lud die Crème de la Crème der Konzertmusiker ein und nahm mit ihnen einen Ton, ein Intervall, ein Tremolo nach dem anderen auf, die als Vienna Symphonic Library ein Geheimtipp bei klassischen Komponisten wurden. Mehr …

  • 25.07.2004 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivSpam International

    Wie man unverlangte Massen-Emails in den Griff bekommt

    Unverlangt zugestellte Werbemails verstopfen die Postfächer. Sie lotsen Kinder auf Pornoseiten im Web, sie stehlen Kreditkarteninformationen und pflanzen Viren in die PCs der Opfer. Spams kosten die Betreiber von Internetgeschäften Milliarden. Aus dem lästigen Übel ist ein internationales Problem geworden, was nun international koordiniert bekämpft werden soll. Den Auftakt dazu gab eine Konfernz der Internationalen Kommunikations Union ITU in Genf. Mehr …

  • 04.04.2004 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivTrojanerschmaus

    Wie sich moderne Viren unsere PCs einverleiben

    Laut dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI stieg die Zahl der Computervirenvarianten in den letzten Wochen schneller denn je. Während früher Computerviren vielleicht noch von Freaks geschrieben wurden, die auf Anerkennung ihrer Programmierfähigkeiten hofften, stecken hinter den Virenschöpfern heute oft handfeste finanzielle Interessen. Mehr …

  • 11.01.2004 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivSie haben Spam!

    Die Kultur und Barbarei von unverlangten Massen-E-Mails

    E-Mails gibt es seit über 30 Jahren. Seit Ende der 90er vergiftet Massen-E-Mail die elektronische Korrespondenz. Im Jahr 2003 überholten diese so genannten "Spams" das normale E-Mail-Aufkommen. Seit Anfang 2004 gilt in den USA ein Gesetz, das drakonisch gegen Spams mit sexuellem Inhalt vorgeht, aber andere Massen-E-Mails weitgehend ungestraft durchlässt. Die EU denkt da anders. Die Bundesrepublik wird im Frühjahr einen Paragraphen des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb um eine Klausel gegen Spam erweitern. Mehr …

  • 16.11.2003 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivDie CPU kann singen

    Neue Töne aus dem Personal Computer

    in den Klangschatten stellt. Und die Steam Pipe, ein Instrument, das am PC die Physik von Saiten und Röhren simuliert. Mit Steam Pipe kann man gigantische Glocken mit einem zarten Geigenbogen zum Schwingen bringen. Maximilian Schönherr hat die Mehr …

  • 25.12.2002 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivGuter Rat ist billig

    Technische und andere Selbsthilfen im Internet

    Unmengen an technischem Gerät wird auch dieses Jahr wieder unter den Weihnachtsbäumen liegen. Da kann unsere Sendung natürlich keine Einzelfalllösungen bei technischen Startschwierigkeiten anbieten. Wohl aber Wege aufzeigen und öffnen, sich selbst zu helfen. Ob es der DVD-Spieler ist, der keine amerikanische Scheibe abspielen kann, oder der PC, der die per Firewire angedockte digitale Videokamera nicht erkennt - das World Wide Web und das höchst lebendige Usenet sind voll mit Tipps und Tricks. Selbst teuerer Hard- und Softwaresupport kann häufig nicht leisten, was diese Kanäle an Ideen bereitstellen. Mehr …

  • 11.11.2001 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivTod am Marterpfahl

    Passive Sicherheit und Crashtests

    Biofidelität und streng geheime Algorithmen, über Airbaganschlüsse und Bordsteinkanten, über Rechnercluster und Chaostheorie. Von Maximilian Schönherr. Mehr …

  • 25.03.2001 | Wissenschaft im Brennpunkt | ArchivHeute schon genapstert?

    MP3 und Musiktauschbörsen im Internet

    Lange Zeit galt Musik als zu sperrig, um über das Internet von einem Computer in einen anderen transportiert zu werden. Doch dann kam MP3. Die in Erlangen entwickelte Kompressionsmethode für Töne läßt Musikdateien - ohne hörbare Klangeinbußen - auf ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe schrumpfen. Hunderttausende von Internet-Surfern kopieren heute zigtausende von Songs im MP3-Format von fremden Rechnern in den eigenen PC. Die Vermittlung besorgen Musiktauschbörsen wie Napster - Die Musikindustrie steht Kopf und will Napster schließen, oder zumindest Mechanismen einbauen, um am Musiktausch zu verdienen, wie sie das aus der analogen Welt gewohnt ist. Als Reaktion schießen andere Tauschbörsen aus dem Boden. Sie verbreiten nicht nur Musik, sondern auch Videos und digitale Bücher. Zudem arbeiten sie dezentraler als Napster und entziehen sich damit problemlos der Justiz - Die Sendung erzählt von den Techniken der Tauschbörsen und der Datenkompression, von digitalen Wasserzeichen für Musik, von der Rolle der GEMA und einem neuen Umgang mit Musik und dem Copyright. Mehr …