Pressemitteilung /

 

Veranstaltung bereits ausgebucht20 Jahre Deutschlandradio – Livesendung aus der Landeshauptstadt Hannover

"Deutschlandrundfahrt" aus der Cumberlandschen Galerie

Anlässlich des 20. Senderjubiläums macht Deutschlandradio auf seiner bundesweiten Jubiläumstour am 15. Februar Station in Hannover. Zwischen 15 Uhr und 16 Uhr sendet das Programm von Deutschlandradio Kultur die Deutschlandrundfahrt  live aus der Cumberlandschen Bühne, Prinzenstr. 9. Als Stargast wird die gebürtige Braunschweigerin und Singer-Songwriterin Vanessa Maurischat mit Live-Musik aus ihrem neuen Soloprogramm erwartet. Für weitere musikalische Highlights sorgt das Hausorchester seiner Königlichen Hoheit des Prinzen von Hannover unter der Leitung von Musikdirektor Ernst Müller.

Die Themen der Sendung:

Es begann mit Henry Moore – Der Kaiserring in Goslar.
Gespräch mit Dr. Bettina Ruhrberg, Direktorin des Mönchehaus-Museums in Goslar

Das Geheimnis des Vogelflugs – Das Forschungsprojekt Neurosensorik in Oldenburg.
Gespräch mit Prof. Dr. Henrik Mouritsen, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Nachwuchs für die Wissenschaft Das XLab in Göttingen.
Gespräch mit Prof. Dr. Eva Maria Neher, Leiterin und Geschäftsführerin des XLab

Der Bauerngockel– Glanz und Elend der Hühnerfreilandhaltung in Uelzen.
Gespräch mit Niels Odefey, Öko-Bauer und ehemaliger Hühnerzüchter

Das Horst-Janssen-Museum in Oldenburg – Gespräch mit der Direktorin Dr. Jutta Moster-Hoos

Was blieb von der EXPO 2000? – Gespräch mit Oberbürgermeister a.D. Dr. h.c. Herbert Schmalstieg

Moderation: Miriam Rossius

 

Die Veranstaltung ist bereits jetzt komplett ausgebucht: Wer nicht vor Ort sein kann, lauscht am Radio oder folgt dem Livestream unter www.deutschlandradiokultur.de

Das bundesweite Programm von Deutschlandradio Kultur ist in Hannover und weiten Teilen Niedersachsens auf der UKW-Frequenz 97,4 MHz und über Digitalradio zu empfangen. Regionale Empfangsinformationenfinden Sie unter www.deutschlandradio.de

Am 1. Januar 1994 wurde aus den drei Sendern Deutschlandfunk, RIAS Berlin unddem Ost-Berliner Deutschlandsender Kultur das Deutschlandradio, der Sender der 16 deutschen Bundesländer. Seitdem strahlen die zwei Programme aus Köln und Berlin sowie das 2010 hinzugekommene digitale Programm von DRadio Wissen eine große Vielfalt von Sendungen aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft aus. Damit erreichen die Programme rund 10 Millionen regelmäßige Hörer in der ganzen Bundesrepublik.

Deutschlandradio Kultur sendet in Hannover auf der UKW-Frequenz 97,4 MHz. Der Deutschlandfunk ist auf der UKW-Frequenz 94,0 und 103,5 MHz zu empfangen. DRadio Wissen, Deutschlandradio Kultur und Deutschlandfunk sind in Hannover und in weiten Teilen Niedersachsens auch im Digitalradio zu hören.

Die Sendungen der Deutschlandrundfahrt aus den Landeshauptstädten sind monatlich immer an einem Samstag von 15.05 bis 16.00 Uhr im Programm von Deutschlandradio Kultur zu hören. Die nächsten Stationen im März, April, Mai und Juni heißen Schwerin, Potsdam, Magdeburg und Düsseldorf, im zweiten Halbjahr 2014 folgen weitere Landeshauptstädte.

Kontakt:

Jürgen-M. Edelmann, juergen.edelmann.fm@deutschlandradio.deTel. 030.8503 6173

Honorarfreie Pressebilder stehen Ihnen unter www.deutschlandradio.de/presse zur Verfügung.

Pressemappe

Die Saison ist eröffnet: Deutschlandfunk Kultur präsentiert Wartburgkonzerte mit Spitzenmusikern. Alle wichtigen Informationen stehen hier (Zip-Datei) zur Verfügung.

Pressemappe

BLOWBACK ist das erste Hörgame im Radio. Das Radiohörspiel eröffnet die Story, das Handygame macht aus Hörerinnen und Hörer anschließend Mitspielende. Alle wichtigen Informationen stehen hier (Zip-Datei) zur Verfügung.

Pressemappe

Seit Juni 2014 ist Deutschlandfunk Kultur mit einem erneuerten Programmschema auf Sendung. Die Pressemappe (Zip-Datei) mit Hintergrundinformationen zum geänderten Programm steht hier zum Download zur Verfügung.

Pressemappe

20 Jahre Deutschlandradio - eine wichtige Wegmarke in der Geschichte des nationalen Hörfunks. Die Pressemappe (Zip-Datei) zum Senderjubiläum steht hier zum Download zur Verfügung.