Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Beitrag vom 10.09.2020

Vier Deutschlandradio-Produktionen für den Prix Europa 2020 nominiert

Deutschlandradio ist mit vier Produktionen in der Endrunde des 33. Prix Europa vertreten. ...

Insgesamt wurden für den diesjährigen Prix Europa 642 Produktionen in zehn Kategorien eingereicht.

Das Hörspiel "DIE WEITE WEITE SOFALANDSCHAFT" von Deutschlandfunk Kultur ist in der Kategorie "Radio Fiction" nominiert. Autor und Regisseur Malte Abraham erzählt eine groteske Geschichte über entgrenzte Arbeit und grenzenlosen Urlaub (Redaktion: Barbara Gerland). Der satirische Blick auf das Phänomen Homeoffice macht das Hörspiel im Hinblick auf die aktuelle Pandemie besonders relevant. Bereits im Februar wurde das Stück von der Akademie der Darstellenden Künste als Hörspiel des Monats ausgezeichnet.
https://www.deutschlandfunkkultur.de/hoerspiel-entgrenzte-arbeit-und-grenzenloser-urlaub-die.3684.de.html?dram:article_id=462831

Nominiert in der Kategorie "Radio Current Affairs" ist das Feature "Die Kinder von Station 19. Auf der Suche nach den Opfern einer Verwahrpsychiatrie". Die Autorin Marie von Kuck beleuchtet ein Kapitel der Zeitgeschichte, über das bis heute kaum gesprochen wird: Überall in der DDR fristeten Tausende psychisch Kranke und Menschen mit geistiger Behinderung auf Verwahrstationen ein menschenunwürdiges Dasein. Marie von Kuck stieß in ihrem für Deutschlandfunk, MDR und WDR produzierten Feature häufig auf eine Mauer des Schweigens und erzählt die Lebensgeschichten von drei Betroffenen (Regie: Beatrix Ackers, Redaktion Wolfgang Schiller).
https://www.deutschlandfunkkultur.de/auf-der-suche-nach-den-opfern-einer-verwahrpsychiatrie-die.3720.de.html?dram:article_id=468739

Eine weitere Produktion von Deutschlandfunk, "All-Girl-Underground 1980. Die Frauen der Punkband Mania D.", steht in der Auswahl für eine Auszeichnung in der Kategorie "Radio Music". In seinem Feature folgt Lorenz Schröter (Regie: Philippe Brühl, Redaktion Klaus Pilger) den Spuren einer der ersten deutschen Frauenbands, die in den 80er-Jahren mit ihrer Genregrenzen überschreitenden Musik nicht nur in Berlin, sondern auch international Erfolg hatte.
https://www.deutschlandfunkkultur.de/die-frauen-der-punkband-mania-d-all-girl-underground-1980.3691.de.html?dram:article_id=466302

Das in der Kategorie "Radio Documentary" nominierte Feature "Frontera. Menschen und Mauern an der Grenze Mexiko-USA" ist eine Koproduktion vom NDR und Deutschlandfunk. Der Autor und Regisseur Lorenz Rollhäuser spürt den Konflikten und der Geschichte der Grenzregion nach (Redaktion: Thilo Guschas, Wolfgang Schiller). Das Feature beschreibt Orte an der Grenze und zeigt die zunehmend schwierige Lage derjenigen, die Elend, Verfolgung und Gewalt in ihrer Heimat zu entfliehen suchen oder aus den USA abgeschoben wurden und jetzt nicht weiterwissen. Es zeigt aber auch den Widerstand der Zivilgesellschaft, die für Menschlichkeit in den Borderlands eintritt.
https://www.deutschlandfunkkultur.de/menschen-und-mauern-an-der-grenze-mexiko-usa-frontera.3720.de.html?dram:article_id=475272

Der Prix Europa wird von zahlreichen europäischen Medienhäusern und anderen Partnern getragen und seit 1987 an herausragende Medienproduktionen in den Bereichen TV, Radio und Online vergeben. Die Gewinner des Prix Europa 2020 werden am 27. Oktober 2020 in Potsdam ausgezeichnet.

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)