Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Beitrag vom 24.08.2020

„Weimar macht auf“ Deutschlandfunk Kultur beteiligt sich mit zwei Produktionen am Kunstfest Weimar

Vom 26. August bis 13. September findet das 31. Kunstfest Weimar statt. ...

Unter dem Titel "Weimar macht auf" lockt das Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Installationen, Workshops, Sprech-, Tanz- und Musiktheateraufführungen. Mit Kritiken und Gesprächen wird Deutschlandfunk Kultur ausführlich über das Geschehen vor Ort berichten. Das bundesweite Kulturradio beteiligt sich darüber hinaus mit zwei Neuproduktionen auch aktiv an der Corona-Ausgabe des renommierten Festivals:

"Gang nach Buchenwald" von Christoph Korn:
Diese soziale Skulptur ist dem Gedenken an den Weg vom Hauptbahnhof zum Konzentrationslager gewidmet. Bis 1939 führte die SS ihre Häftlinge durch die Stadt und den Ettersberger Wald ins Lager. Am 16. April 1945 zwangen die US-Besatzungstruppen rund 1000 Weimarer Bürgerinnen und Bürger denselben Weg zu nehmen, um das Grauen in Buchenwald mit eigenen Augen zu sehen. Am 13. September um 10.30 Uhr wird das Festivalpublikum zu einem erneuten "Gang nach Buchenwald" im Gedenken an den 75. Jahrestag der Befreiung eingeladen. Der Klangkünstler Christoph Korn begleitet die Wanderung mit einem Hörstück aus Zeitzeugenberichten, Zitaten, Musik und Geräuschen. Deutschlandfunk Kultur sendet dieses Hörstück am selben Tag um 18.30 Uhr im Sonntagshörspiel.

"Im tiefen, queeren Wald" von Mara May und Micha Kranixfeld:
Diese Klanginstallation lädt zur Suche nach queerem Leben in der Provinz ein und ist vom 27. August bis 13. September im Weimarer Gartenlokal August Frölich zu hören und am 3. September um 22.05 Uhr in der Sendung Freispiel.

Beide Sendungen sind auch unter www.hoerspielundfeature.de abrufbar.

Zum Kunstfest Weimar:
Das Kunstfest Weimar, 1990 als eine der ersten deutsch-deutschen Kulturinitiativen gegründet, ist Thüringens größtes und bekanntestes Festival für zeitgenössische Künste.

Seit 2014 wird das Kunstfest vom Deutschen Nationaltheater Weimar ausgerichtet. Internationale und überregionale Tanz- und Theatergastspiele stehen ebenso auf dem Programm wie verschiedene Konzertformate, spartenübergreifende Projekte, Literatur, Film, bildende Kunst und Kunst im öffentlichen Raum. Viele Projekte entstehen im Auftrag bzw. unter Beteiligung des Kunstfests und erleben hier ihre Ur- oder deutsche Erstaufführung. Die Stadt Weimar ist Bühne, Thema und Hauptakteur des Kunstfests. Weimar – das sind mehr als 500 Jahre deutscher Geschichte auf engstem Raum. Wie zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler produktiv mit dieser Geschichte umgehen können, ist eine zentrale Frage der Programmplanung.

Seit 2018/19 ist Rolf C. Hemke der neue künstlerische Leiter.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier.

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)