Welttag des audiovisuellen Erbes der UNESCO Deutschlandradio beteiligt sich mit historischen Audiobeiträgen an der Archivoffensive der ARD

Die ARD und das Deutsche Rundfunkarchiv werden ab dem 27. Oktober 2020 rund 40.000 zeitgeschichtlich relevante Videos schrittweise online stellen. ...

Im Fokus stehen Produktionen aus dem Bereich der aktuellen und regionalen Berichterstattung für die Zeit vor 1966. Die Beiträge können zentral über die ARD Mediathek abgerufen werden.

Deutschlandradio wird sich künftig unter dem Titel "Deutschlandradio Retro" mit zahlreichen historisch wertvollen Beiträgen und Interviews an dem ARD-Portal beteiligen. Am 27. Oktober wird zunächst für eine Woche eine Auswahl herausragender Interviews mit verstorbenen Persönlichkeiten aus Politik, Kunst und Medien in der Dlf Audiothek App verfügbar sein. Im Programm von Deutschlandfunk wird Daniel Bouhs am 27. Oktober um 15.35 Uhr in der Sendung "@mediasres" zum Welttag des audiovisuellen Erbes berichten.

Mit dem Aufbau eines einheitlichen ARD-Archivportals zum "Welttag des audiovisuellen Erbes" können Nutzerinnen und Nutzer auf zahlreiche historische Originalbeiträge zugreifen. Rund 7.000 Beiträge stehen bereits dauerhaft in der ARD Mediathek abrufbereit, von Nachrichtenbeiträgen aus der "Abendschau" bis zu akrobatischen Leistungen im "Zirkus Dahl".

Pressemitteilungen abonnieren

Ein Mann ist von oben zu sehen, wie er an einem Tisch mit dem Computer und mehreren anderen digitalen Geräten wie Notebook, Smartphone, Smartwatch arbeitet.  (imago / Westend61)

Pressemitteilungen, Hörfunktipps oder die Programmvorschau abonnieren? Schreiben Sie eine kurze Mail an
presse@deutschlandradio.de (Ihre Daten werden von uns nur für diesen Zweck gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben)