Wetter

Montag, 19. November 2018

Wetter heute

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland vom 19. November 2018, 20:15 Uhr

Kurzvorhersage:

In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt, im Westen abklingende In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt, im Westen abklingende
Schauer, teils als Schnee. Im Küstenumfeld wiederholt Regenschauer.
Im Norden frostfrei mit 0 bis 4 Grad, sonst 0 bis -8 Grad.
Stellenweise Glätte durch geringen Neuschnee oder überfrierende
Nässe. Mäßiger Ostwind, an der See und im Bergland weiterhin teils
stürmisch.
Am Dienstag vielfach stark bewölkt, von Franken bis ins südliche
Niedersachsen zeitweise leichter, in Staulagen der Mittelgebirge auch
mäßiger Schneefall. Im Tagesverlauf im Süden zunehmend sonnige
Abschnitte und trocken. Tageshöchstwerte allgemein zwischen 2 und 7
Grad, in den zentralen Mittelgebirgen um 0 Grad. Mäßiger bis frischer
Wind mit einzelnen starken Böen aus Nordost bis Ost. An der Küste und
auf den Bergen Sturmböen, im Süden später nachlassend.

Wetterlage:

Am Rande eines umfangreichen Hochdruckgebiets mit Schwerpunkt über Am Rande eines umfangreichen Hochdruckgebiets mit Schwerpunkt über
Skandinavien strömt aus Osten kalte und recht feuchte Luft nach
Deutschland. Dabei sorgt ein Höhentief für unbeständiges Wetter.

Vorhersage:

In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt, im Westen abklingende In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt, im Westen abklingende
Schauer, teils als Schnee. Im Küstenumfeld wiederholt Regenschauer.
Im Norden frostfrei mit 0 bis 4 Grad, sonst 0 bis -8 Grad.
Stellenweise Glätte durch geringen Neuschnee oder überfrierende
Nässe. Mäßiger Ostwind, an der See und im Bergland weiterhin teils
stürmisch.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes

    DAB+ Digitalradio