Startseite > Service > Wetter > Wetter heute

Wetter

Montag, 20. Januar 2020

Wetter heute

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland vom 20. Januar 2020, 14:30 Uhr

Kurzvorhersage :

Heute nach überwiegend heiter, im Norden auch wolkig. Trocken.
Höchstwerte im Süden meist nur knapp über 0, sonst 3 bis 8 Grad. An
den Küsten teils frischer Südwest- bis Westwind, im Süden mäßiger
Ost- bis Nordostwind. Sonst schwachwindig.
In der Nacht zum Dienstag in Küstennähe stark bewölkt, aber trocken.
Sonst vielfach klar, vor allem in Flussnähe aber teils dichter Nebel.
Abkühlung im Norden auf 4 bis 0, sonst auf 0 bis -6, im äußersten
Süden und im östlichen Bergland bis -10 Grad.
Am Dienstag gebietsweise länger Nebel oder Hochnebel. Sonst viel
Sonne und trocken. Nur im Norden stark bewölkt und vereinzelt ein
paar Tropfen. Höchsttemperaturen zwischen 0 Grad bei Nebel und
Hochnebel, sonst 3 bis 6 Grad, 8 Grad an den Küsten. Schwacher Wind
aus unterschiedlichen Richtungen. An der Ostsee böiger Westwind.
In der Nacht zum Mittwoch nördlich der Mittelgebirgsschwelle teils
stark bewölkt, aber meist trocken. Teils klar, in vielen
Flussniederungen Nebel und Hochnebel. Tiefsttemperaturen unter Wolken
5 bis 0, sonst -1 bis -8 Grad.

Wetterlage :

Kaltluft polaren Ursprungs gerät zunehmend unter dem Einfluss eines
kräftigen Hochs über den Britischen Inseln. Dieses bringt in den
nächsten Tagen ruhiges Hochdruckwetter.

Vorhersage :

Heute zunehmend Auflockerungen. Trocken. Höchstwerte im Süden meist
nur knapp über 0, sonst 3 bis 8 Grad. An den Küsten teils frischer
Südwest- bis Westwind, im Süden mäßiger Ost- bis Nordostwind. Sonst
schwachwindig.
In der Nacht zum Dienstag in Küstennähe stark bewölkt, aber trocken.
Sonst vielfach klar, vor allem in Flussnähe aber teils dichter Nebel
oder Hochnebel. Abkühlung im Norden auf 4 bis 0, sonst auf 0 bis -6,
im äußersten Süden und im östlichen Bergland bis -10 Grad. An der See
frischer West- bis Südwestwind, sonst schwachwindig.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes