Wetter

Freitag, 28. Februar 2020

Wetter heute

Bericht des Deutschen Wetterdienstes für Deutschland vom 28. Februar 2020, 14:30 Uhr

Kurzvorhersage :

Heute Nachmittag wechselnd bewölkt, an der See länger sonnig. Von
Westen allerdings Wolkenverdichtung, nachfolgend am Abend etwas
Regen, in der Eifel anfangs Schnee. 4 bis 9 Grad, am südlichen
Oberrhein bis 11, in den östlichen Mittelgebirgen um 0 Grad.
Schwacher bis mäßiger Westwind, in der Osthälfte mit starken Böen,
später auf Süd drehend.
In der Nacht zum Samstag ostwärts ausgreifende dichte Bewölkung mit
Regen, im Bergland anfangs als Schnee, auch dort rasch in Regen
übergehend. Vorübergehend Schneeglätte, später im Südosten örtliches
Glatteis nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte +5 Grad bis -4 Grad.
Erneut auffrischender Südwind, vor allem im Bergland und an der See
starke bis stürmischen Böen.
Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt und weiter unbeständig mit
Regen oder Regenschauern, am Nachmittag im Westen einzelne kurze
Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte 8 bis 17 Grad. Im
Tagesverlauf von Westen auffrischender Westwind, am Nachmittag und
Abend im Westen vorübergehend bis ins Flachland stürmische, in freien
Lagen sowie an der Küste und auf den Berggipfeln Sturmböen.
In der Nacht zum Sonntag zunächst verbreitet schauerartiger Regen,
später bei auf etwa 300 m absinkender Schneefallgrenze in der Mitte
noch einzelne Schneeschauer. An den Alpen oberhalb 800 m länger
anhaltender Schneefall. Tiefstwerte 5 bis 1 Grad. Vor allem bei
Schauern starke bis stürmische Böen, im Bergland Sturmböen.

Link zum Deutschen Wetter Dienst
Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Wetterdienstes