Dokumente und Debatten

 

Dokumente und Debatten


Der nationale Hörfunk dokumentiert herausragende Ereignisse in Form von Sondersendungen, die über Digitalradio (DAB+), DVB-S ZDF-Vision und via MP3-Livestream im Internet übertragen werden.

Dazu gehören an erster Stelle Debatten des Deutschen Bundestages. Hinzu kommen von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur veranstaltete Diskussionsrunden wie "Zeit Forum Wissenschaft". Für den Hörfunk geeignete TV-Sendungen von ARD, ZDF und Phoenix wie "Presseclub", "maybrit illner", "Anne Will", "Im Dialog", "Internationaler Frühschoppen", "Maischberger" und "hart aber fair" ergänzen das Angebot an Sonderübertragungen. Zu allen übrigen Zeiten ist das Programm des Deutschlandfunk zu hören.

Hinweis zu Übertragungen aus dem BundestagInsbesondere bei Liveübertragungen aus dem Deutschen Bundestag kann es zu Verzögerungen des Live-Streams kommen. Dies liegt an kurzfristigen Tagesordnungsänderungen des Bundestags. Wir bitten daher um Verständnis für später beginnende bzw. kürzer live geschaltete Streams. 

ab 1.1.2016 auf Dokumente & Debatten:
Seewetterbericht inkl. Wasserstandsvorhersage
01.05 Uhr / 06.40 Uhr / 18.10 Uhr

 


Mittwoch, 13.12.2017 - 12:30 bis 16:30 Uhr

Live aus dem Deutschen Bundestag

Voraussichtliche Tagesordnung:

- Aktuelle Stunde (auf Verlangen der Fraktion der AfD) - Linksextreme Gewalttaten gegen die politische Betätigung demokratischer Parteien     (ca. 60 Minuten)

- Opferentschädigung     (ca. 38 Minuten)

- Einführung umfassender Grenzkontrollen    (ca. 38 Minuten)

Moderation: Gabriele Heuser

(Übernahme vom rbb)

Weitere Informationen:

Live aus dem Deutschen Bundestag


Mittwoch, 13.12.2017 - 23:45 Uhr

Maischberger

Thema:
Panikjahr 2017: Besser als befürchtet?

Gäste:
- Peter Hahne, Fernsehmoderator und Autor
- Olivia Jones, Entertainerin
- Günter Wallraff, Reporter
- Sophia Thomalla, Schauspielerin
- Astrid Frohloff, ARD-Fernsehjournalistin
- Markus Feldenkirchen, "Spiegel"-Autor

(Übernahme ARD-TV-Ton)

Weitere Informationen:

Maischberger


Donnerstag, 14.12.2017 - 22:15 Uhr

maybrit illner

Thema:
Vertrauen, Wahrheit, Sicherheit – was ging 2017 verloren?

Gäste:
- Sigmar Gabriel (SPD), geschäftsführender Bundesaußenminister, November 2009 bis März 2017 Parteivorsitzender
- Edmund Stoiber (CSU), Ehrenvorsitzender der CSU, Ministerpräsident Bayern 1993 bis 2007
- Melinda Crane, US-amerikanische Journalistin, Politologin
- Serdar Somuncu, deutscher Kabarettist und Schriftsteller türkischer Herkunft
- Peter Frey, ZDF-Chefredakteur

(Übernahme ZDF-TV-Ton)

maybrit illner



Folgende Sendungen können Sie regelmäßig über den Kanal Dokumente und Debatten verfolgen:


montags
21:00 Uhr
hart aber fair
(Übernahme aus dem TV-Programm der ARD)

mittwochs
22:45 Uhr
Maischberger 
(Übernahme aus dem TV-Programm der ARD)

donnerstags
22:15 Uhr
maybrit illner 
(Übernahme aus dem TV-Programm des ZDF)

samstags
00:00 Uhr
Im Dialog 
(Übernahme aus dem TV-Programm von Phoenix)

sonntags
12:00 Uhr
Presseclub/ -Nachgefragt
(Übernahme aus dem TV-Programm von Phoenix)

oder

Internationaler Frühschoppen/ -Nachgefragt 
(Übernahme aus dem TV-Programm von Phoenix)

21:45 Uhr
Anne Will 
(Übernahme aus dem TV-Programm der ARD)

(Kurzfristige Programm- und Sendezeitänderungen vorbehalten)

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 19:15 Uhr Zur Diskussion

Deutschlandfunk Kultur

MP3 | Ogg

seit 19:30 Uhr Zeitfragen. Feature

Deutschlandfunk Nova

MP3 | Ogg

seit 18:15 Uhr Redaktionskonferenz

Hilfelinks

Aus unseren drei Programmen

Regierungsbildung"Ohne die SPD läuft in Deutschland nichts"

Der SPD-Vizevorsitzende Ralf Stegner. (pa/dpa/Rehder)

SPD-Vizechef Ralf Stegner hat den Vorschlag, eine sogenannte Kooperationskoalition mit der Union zu bilden, verteidigt. Nachdem Union, Grüne und FDP die Jamaika-Sondierungen "krachend gegen die Wand gefahren" hätten, müsse man andere Koalitionsmodelle in Betracht ziehen, sagte er im Dlf.

Neue Schnellstrecke Berlin - MünchenWarum die Bahn mal wieder aus dem Takt kommt

Ein ICE fährt auf der Neubaustrecke München - Berlin. (dpa / Martin Schutt)

Die Bahn will konkurrenzfähig zum innerdeutschen Flugverkehr sein, eine schnelle Verbindung zwischen Berlin und München soll helfen. Doch die Euphorie darüber wird von Pannen gebremst. Der Verkehrsexperte Jochen Trinckauf tippt auf einen Software-Fehler.

Innovationsberater über ZukunftsidealeWelchen Fortschritt brauchen wir?

Menschen auf einem Globus halten großes Teleskop  (imago stock&people)

Tank-Apps, Supermarkt-Angebote, Pflanzenerkennung. Innovation, schön und gut – aber: Ist das wirklich das, was wir brauchen? Müssen wir Fortschritt nicht ganz anders definieren? Was fehlt, ist sozial ausgehandelte "Zukünftigkeit", meint Innovationsberater Hans Rusinek.