Wir über uns

 

Dokumente und Debatten

  


Der nationale Hörfunk dokumentiert herausragende Ereignisse in Form von Sondersendungen, die über Digitalradio (DAB+ und DVB-S ZDF-Vision), Langwelle (153 und 177 KHz) und via MP3-Livestream im Internet übertragen werden.

Dazu gehören an erster Stelle Debatten des Deutschen Bundestages. Hinzu kommen von Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur veranstaltete Diskussionsrunden wie "Zeit Forum der Wissenschaft". Für den Hörfunk geeignete TV-Sendungen von ARD, ZDF und Phoenix wie "Presseclub", "maybrit illner", "Anne Will", "Im Dialog", "Günther Jauch", "Internationaler Frühschoppen" oder "hart aber fair" ergänzen das Angebot an Sonderübertragungen. Zu allen übrigen Zeiten ist das Programm des Deutschlandfunk bzw. von Deutschlandradio Kultur zu hören.

Hinweis zu Übertragungen aus dem Bundestag Insbesondere bei Liveübertragungen aus dem Deutschen Bundestag kann es zu Verzögerungen des Live-Streams kommen. Dies liegt an kurzfristigen Tagesordnungsänderungen des Bundestags. Wir bitten daher um Verständnis für später beginnende bzw. kürzer live geschaltete Stream s.  

 

 


  

Samstag, 01.11.2014, 00:00 Uhr

Im Dialog

Alfred Schier im Dialog mit Heinz Buschkowsky, Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln

(Übernahme PHOENIX-TV-Ton) 

 


 

Sonntag, 02.11.2014, 12:00 Uhr

Presseclub / Nachgefragt

Thema:
„Fukushima und die Folgen – Funktioniert die Energiewende?“

Gäste:
- Christiane Grefe (Die Zeit)
- Jürgen Flauger (Handelsblatt)
- Birgit Marschall (Rheinische Post)
- Ranga Yogeshwar (ARD-Wissenschaftsjournalist)

Moderation: Volker Herres        

(Übernahme PHOENIX-TV-Ton)

 


 

Sonntag, 02.11.2014, 21:45 Uhr

Günther Jauch

Thema:
„Familiendrama – Wenn Eltern sich und ihre Kinder töten“
Der Talk zum Rostocker Polizeiruf „Familiensache“ am Sonntagabend

Gäste:
- Doreen Salomon, ihr Mann brachte sich und den gemeinsamen Sohn im letzten
  Jahr um
- Petra Eder, Trauerbegleiterin
- Heidi Kastner, Psychiaterin
- Andreas Schmidt, spielt im Polizeiruf den Familienvater
- Amrai Coen, Journalistin „Die Zeit“
- Axel Petermann, ehemaliger Leiter einer Mordkommission, berät den Tatort
  im Ersten

(Übernahme ARD-TV-Ton)

 


 

Montag, 03.11.2014, 21:00 Uhr

hart aber fair

Thema:

»Vereint aber fremd - zwei Deutschlands unter einem Dach?«

Gäste:
- Klaus Meine, Sänger der Rock-Band „Scorpions"; schrieb 1989 den Wende-Song „Wind of change", der 1991 zum Welt-Hit wurde
- Matthias Platzeck, SPD, ehem. Ministerpräsident des Landes Brandenburg
- Julia Klöckner, CDU, stellv. Parteivorsitzende, Landes- und Fraktionsvorsitzende Rheinland-Pfalz
- Uwe Steimle, Schauspieler und Kabarettist
- Ines Geipel, ehem. Leistungssportlerin in der DDR, Buchautorin

(Übernahme ARD-TV-Ton)

 


Folgende Sendungen können Sie regelmäßig über den Kanal Dokumente und Debatten verfolgen:


montags
hart aber fair
21:00 Uhr (Übernahme aus dem TV-Programm der ARD)

 

mittwochs
22:45 Uhr
Anne Will (Übernahme aus dem TV-Programm der ARD)

 

donnerstags
22:15 Uhr
maybrit illner (Übernahme aus dem TV-Programm des ZDF)

 

samstags
00:00 Uhr
Im Dialog (Übernahme aus dem TV-Programm von Phoenix)

 

sonntags
12:00 Uhr
Presseclub/ -nachgefragt

oder

12:00 Uhr
Internationaler Frühschoppen/ -nachgefragt
(Übernahme Phoenix) 

21:45 Uhr
Günter Jauch (Übernahme aus dem TV-Programm der ARD)

 (Kurzfristige Programm- und Sendezeitänderungen vorbehalten)

Jetzt Im Radio

Deutschlandfunk

MP3 | Ogg

seit 18:40 Uhr Hintergrund

Deutschlandradio Kultur

MP3 | Ogg

seit 18:07 Uhr Wortwechsel

DRadio Wissen

MP3 | Ogg

seit 00:00 Uhr DRadio Wissen

Aus unseren drei Programmen

Gasstreit"Wir haben eine Vertrauensgrundlage geschaffen"

EU-Energiekommissar Günther Oettinger während einer Pressekonferenz am 24. Juni 2014 in der EU-Kommission in Brüssel, Belgien

Nach der Einigung im Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland hofft EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) nun auf eine dauerhafte Zusammenarbeit beider Länder. Durch die Vertrauensgrundlage könnten nun womöglich die nachbarschaftlichen Beziehungen neu geordnet werden, sagte er im DLF.

GesichtserkennungWer lacht, zahlt

Ein Comedy-Theater in Barcelona hat Eintrittspreise abgeschafft. Stattdessen zahlen die Zuschauer pro Lacher - abgerechnet wird mit Hilfe von Gesichtserkennungssoftware.

Outing von Tim CookDer Apple-Chef könnte ein Vorbild sein

Apple-Chef Tim Cook ist schwul, na und? Ist doch heutzutage kein Problem mehr. René Behr ist Vorsitzender des Bundesverbandes schwuler Führungskräfte Völklinger Kreis und Personalchef der Hugo Boss AG – und sieht das anders: Es gebe noch viel Aufklärungsbedarf.