Der südafrikanisch-britische Violinist Daniel Hope (picture alliance / dpa)

"My Tribute to Yehudi Menuhin" von Daniel HopeHommage an sein großes Vorbild

Zu Ehren seines großen Mentors und "musikalischen Großvaters" Yehudi Menuhin, der im April 100 Jahre alt geworden wäre, hat der britisch-südafrikanische Stargeiger Daniel Hope eine CD herausgebracht: "My Tribute to Yehudi Menuhin".

Demonstranten ziehen über eine Straße, auf Schildern steht "Save our culture" und "Freedom", auf anderen ist eine durchgestrichene Moschee und ein durchgestrichener Halbmond zu sehen. (picture alliance / dpa / Subel Bhandari)

AustralienZulauf für rechte Anti-Islam-Gruppierungen

In Australien gehören mehr als 12.000 Australier zu islam-kritischen Bürgergruppen, die sich vornehmlich über Soziale Medien zusammengeschlossen haben, aber bei Kundgebungen inzwischen Zehntausende mobilisieren - aus Sorge um eine zunehmende Islamisierung des Landes. 

NeurobiologieDie Gedankenleser

Menschen, die durch Unfälle oder Krankheit in ihren Körper eingeschlossen sind, haben keine Möglichkeit mehr, mit der Außenwelt zu kommunizieren. Gehirn-Computer-Schnittstellen können dabei helfen, die Eingeschlossenen mit der Außenwelt zu verbinden.

Biometrische Gesichtserkennung (imago/Science Photo Library)

Software-EntwicklungAgile Methoden sind gefragt

Seit 25 Jahren findet jährlich in München die OOP-Konferenz statt. OOP steht für Objekt-Orientiertes Programmieren. OOP gehört heute zu den Standards in der Software-Entwicklung, und die Konferenz dazu ist ein Branchentreffen der Software-Entwickler im Land.

Der Block 3 des Kraftwerks Irsching. (dpa / Tobias Hase)

EnergieversorgungErdgasreserven in Gefahr

Erdgas gilt im Vergleich zu anderen herkömmlichen Rohstoffen wie Kohle oder Öl als sauber und klimafreundlich: Gaskraftwerke verursachen weniger Schadstoffe und sind flexibel einsetzbar. Die Energiegewinnung aus Erdgas könnte deshalb eine wichtige Brückentechnologie sein.

Dustin Loose, Patrick Vollrath, Michelle Rodriguez und Ilker Catak bei der Preisverleihung der Student Academy Awards 2015 in Beverly Hills. (Valerie Macon / AFP)

Oscar-Nominierter Patrick Vollrath"Ich freue mich einfach, dabei zu sein"

Unter den Kurzfilmen, die in diesem Jahr für den Oscar nominiert sind, ist auch "Alles wird gut" von dem Deutschen Regisseur Patrick Vollrath. Ein "sehr europäischer Film, also ohne Musik", sagt Vollrath, der dafür 2015 schon den bronzenen Studenten-Oscar bekam.

Übersicht über die russische Hafenstadt Murmansk auf der Halbinsel Kola, aufgenommen am 17.8.2000. (picture-alliance / dpa / Alexander Nemenov)

Fahrt ins Blaue Russlands Traum von der Eroberung der Arktis

1,2 Millionen Quadratkilometer Polarmeer und Milliarden Tonnen Öl und Gas aus den Tiefen der Arktis: Das ist die Vision des Kreml, um Russland auf Jahrzehnte hin den Status einer Energiegroßmacht zu sichern. Im August 2014 hat die russische Regierung bei den Vereinten Nationen den Anspruch auf weite Gebiete rund um den Nordpol untermauert.

Ein ehrenamtlicher Mitarbeiter gibt am 30.12.2015 in Flensburg (Schleswig-Holstein) im Verteilraum der Flenburger Tafel Lebensmittel unter anderem an syrische Asylbewerber aus. Foto: Markus Scholz/dpa (zu dpa: " Unter meiner Leitung gibt es keinen Aufnahmestopp" vom 15.01.2016) (picture alliance / dpa / Markus Scholz)

Flüchtlingsandrang bei den Tafeln"Es wird eine Lebensmittel-Obergrenze geben"

250.000 Flüchtlinge sind Kunden der Tafeln in Deutschland - mancher Stammkunde sieht darin eine unliebsame Konkurrenz um knappe Lebensmittel. Man werde dennoch niemanden aufgrund seiner Herkunft oder Religion ausschließen, sagt der Vorsitzende des Tafelverbandes.

Blick auf die U-Bahnstation "Kottbusser Tor" in Berlin-Kreuzberg (picture alliance / dpa / Foto: Soeren Stache)

Kottbusser Tor in Berlin-KreuzbergAnwohner wehren sich gegen zunehmende Kriminalität

Kreuzberg wurde lange "Klein Istanbul" genannt und gehört mittlerweile zu den angesagtesten Bezirken Berlins. Immer mehr Touristen besuchen den Stadtteil. Der hat aber auch eine dunkle Seite, die Gewerbetreibende und Anwohner rund um die U-Bahnstation Kottbusser Tor stark beunruhigt. Eine Bürgerinitiative will das jetzt ändern.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Prag  Anschlag auf Flüchtlingsheim nach Pegida-Demonstration | mehr

Kulturnachrichten

"Goldene Kamera" vergeben  | mehr

Wissensnachrichten

Entsalzung  Batterie macht Süßwasser | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Essay und Diskurs | 07.02.2016 09:30 UhrDasein als Design?

Ein Porträt von Daniel Hornuff. (privat)

Die Frage nach dem gelingenden Leben ist so alt wie das Leben der Menschen selbst: Seit sich Menschen Gedanken über ihr Leben machen, beschäftigt sie die Frage, wie sie das Leben nicht nur meistern, sondern auch genießen können. Spätestens seit Beginn der Moderne ist klar: Das Leben gelingt, wenn wir in die glückliche Lage geraten, es selbstbestimmt führen zu können. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Kinderhörspiel | 07.02.2016 08:05 UhrFlo und Zahnvampir

Nicht die Zahnfee kommt zu Florian, sondern Valentina-Viola von Valenzia - das Vampirmädchen.  (picture alliance / dpa / Film Concorde)

Florian ist acht Jahre alt und ein Milchzahn wackelt gewaltig. Je eher das Ding rausfällt, umso besser, sagt er sich und will am liebsten selbst etwas nachhelfen. Mehr

 
 

Über uns

16. bis 20. Februar 2016 in KölnDeutschlandradio auf der Bildungsmesse didacta

(© Deutschlandradio)

Als offizieller Medienpartner präsentiert sich Deutschlandradio auf der didacta mit seinen drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen.

5.2.: Interviews, Features und Reportagen100 Jahre Dada: Großer Thementag bei Deutschlandradio Kultur

((c) Cabaret Voltaire Zürich)

Leidenschaftlich, respektlos, schrill, bizarr, aufwühlend, polemisch, idealistisch, provozierend, irritierend, aber auch zutiefst moralisch: Vor 100 Jahren wurde im Züricher Cabaret Voltaire der Dadaismus geboren.

DRadio Wissen ermöglicht einmalige ErlebnisseTapfertypen gesucht!

(DRadio Wissen)

Zehn Wochen, fünf außergewöhnliche Abenteuer und jeweils eine Heldin oder ein Held. DRadio Wissen sucht in seiner neuen Programmaktion "Tapfertypen. Extreme Sachen machen. Und darüber sprechen." fünf junge Menschen, die sich Extremsituationen stellen und im Radio von ihren außergewöhnlichen Erlebnissen berichten.