Rainer Arnold, Verteidigungspolitischer Sprecher der SPD, aufgenommen am 10.05.2017 in Berlin. (dpa - Bildfunk / Michael Kappeler )

Hubschrauber-Absturz in Mali"Es war nicht gut, dass deutsche Medien vorab berichtet haben"

Der Hubschrauber-Absturz in Mali, bei dem zwei Soldaten gestorben sind, müsse präzise aufgeklärt werden, sagte Rainer Arnold (SPD) im Dlf. Er kritisierte, dass deutsche Medien über den Vorfall berichtet haben, bevor die Angehörigen vom Verteidigungsministerium hätten informiert werden können.

 Überwachung im Job: Tastatur-Protokolle

Beim Arbeiten mal schnell eine private E-Mail schreiben oder die U-Bahn-Verbindung checken. Euer Arbeitgeber kann das alles protokollieren - per Keylogger-Programm. Aber darf er das auch? Heute (27. Juli) entscheidet das Bundesarbeitsgericht, ob solche Programme legal sind.

Ein Linienbus fährt am 27.06.2017 durch eine Straße in München (Bayern).  (dpa / picture alliance / Fabian Nitschmann)

Zukunftsforscher über AutoverzichtWie intelligente Konzepte die Mobilität verändern

Sich die Deutschen als "Volk ohne Wagen" vorzustellen, fällt schwer. Der Zukunfts- und Mobilitätsforscher Stephan Rammler hat es in seiner Streitschrift dennoch getan - und kommt zu dem Schluss, dass weniger Autos weder den Bürgern noch der Autoindustrie schaden würden.

Ein Demonstrant vor dem Istanbuler Gericht hält ein Porträt des türkischen Journalisten Kadri Gürsel. (afp / Ozan Kose)

Beobachterin des "Cumhuriyet"-Prozesses"Journalistische Aktivitäten, die nicht vor ein Gericht gehören"

Mitarbeiter der türkischen Zeitung "Cumhuriyet" stehen in Istanbul vor Gericht. Angesichts der teils absurden Anschuldigungen, frage man sich, wie dieses Verfahren den Weg in den Gerichtssaal gefunden habe, sagt Prozessbeobachterin Nora Wehofsits von European Press and Media.

Nigerianische Soldaten stehen in einem Öl-verseuchten Gebiet im Niger-Delta und sehen eine große schwarze Wolke. (dpa/picture-alliance/Str)

Nigerias Öl Der Fluch im Nigerdelta

Im Nigerdelta wird seit den 50er-Jahren Öl gefördert. Mangroven, Sümpfe, Flussarme und Trinkwasser sind dadurch verseucht. Die Lebensbedingungen des dort ansässigen Ogoni-Volkes haben sich erheblich verschlechtert. Vor einem Jahr wurde eine großangelegte Sanierung angekündigt - passiert ist noch nichts.

Eine besonders helle Sternschnuppe über der Teleskopanlage ALMA in Chile (ESO/C.Malin)

240. Geburtstag von Heinrich Wilhelm BrandesBrandes und die Sternschnuppe von Rotenburg

Vor 240 Jahren kam im norddeutschen Groden Heinrich Wilhelm Brandes zur Welt. Der spätere Kommilitone von Carl Friedrich Gauß untersuchte Sternschnuppen - und was sie mit dem Wetter anstellen.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Absturz  Linken-Politiker Neu fordert Ende des Mali-Einsatzes | mehr

Kulturnachrichten

Kanditaten für Man Booker Prize 2017  | mehr

Wissensnachrichten

Antibiotika  Bis zum bitteren Packungsende? | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

JazzFacts | 27.07.2017 21:05 UhrDer französische Pianist Andy Emler

Pianist Andy Emler steht am offenem Flügel (Sylvian Ciripoix und Jeff Humbert)

Von dem Schriftsteller und Maler Francis Picabia stammt das Zitat "Unser Kopf ist rund, um dem Denken zu erlauben, die Richtung zu wechseln." Es könnte für das bisherige Gesamtwerk des französischen Pianisten, Komponisten und Bandleaders Andy Emler stehen, der diesen Satz seinem aktuellen Album "Running Backwards" beigefügt hat. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Konzert | 27.07.2017 20:03 UhrKosmische Visionen

Kent Nagano (Felix Broede)

Ein Abend der Extreme: Oliver Messiaens Verklärungs-Fantasie "La Transfiguration" fordert rund 200 Mitwirkende. György Ligetis "Lux aeterna" gilt wiederum als eines der schwierigsten a-cappella-Chorstücke überhaupt. Mehr

 
 

Über uns

Media Analyse 2017 Radio II:Steigende Zahlen für Deutschlandradio-Programme

((c) iStock)

Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Nova bauen ihre Spitzenstellung unter den gehobenen Programmen weiter aus. Deutschlandfunk Kultur zeigt sich auf hohem Niveau stabil.

Tage der deutschsprachigen Literatur in KlagenfurtJohn Wray erhält den ersten Deutschlandfunk-Preis

Der US-amerikanische Autor John Wray  (Deutschlandradio/ Kolja Mensing)

Der amerikanisch-österreichische Autor John Wray wurde beim ´Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb´ im Rahmen der „Tage der deutschsprachigen Literatur“ (TDDL) in Klagenfurt als erster Preisträger mit dem neuen Deutschlandfunk-Preis ausgezeichnet.

Gemeinsames Projekt von Deutschlandfunk und ARTEGroße Reden der Zeitgeschichte

 Martin Luther King hält seine berühmte Rede "I Have a Dream" in Washington. (AP)

Vom 7. bis 23. Juli sind beim Deutschlandfunk in einem trimedialen Schwerpunkt zusammen mit ARTE große Reden der Zeitgeschichte im Programm.