Beppe Grillo, der Anführer der "5-Sterne"-Bewegung, wirbt am 2. Dezember 2016 in Turin für ein "Nein" beim Referendum über eine Verfassungsreform in Italien. (dpa / picture alliance / ANSA / Alessandro Di Marco)

ItalienBeppe Grillos Jagd auf den Killer-Journalismus

Roms Bügermeisterin Virginia Raggi war angetreten, die Regierungsfähigkeit von Beppo Grillos Fünf-Sterne-Bewegung zu demonstrieren. Doch stattdessen sorgt sie fast täglich für schlechte Presse. Grillo macht dafür einen Killer-Journalismus verantwortlich. Nun stellt er besonders verhasste Medienvertreter gezielt an den Pranger.

Der Unternehmer und Coach Walter Kohl ist der älteste Sohn von Altkanzler Helmut Kohl. (dpa/picture-alliance/Inga Kjer)

Zur Merkel-Kritik von Walter Kohl"Man schaut in einen fürchterlichen Abgrund"

Walter Kohl beschuldigt die Kanzlerin Angela Merkel, Anteil am Tod seiner Mutter zu haben. Der älteste Sohn von Hannelore und Helmut Kohl kritisiert Merkels Umgang mit der CDU-Parteispendenaffäre. Unser Kollege Stephan Detjen sieht die Aussagen als Ausdruck zerrütteter Familienverhältnisse.

Bauarbeiter errichten ein Stahlgeflecht in Brandenburg.  (dpa-Bildfunk / Patrick Pleul)

KorruptionsregisterEin Gesetzentwurf ohne große Chancen

Das Bundeswirtschaftsministerium will Unternehmen, die durch Korruption und andere Delikte auffällig wurden, von öffentlichen Aufträgen ausschließen. Das soll über ein Wettbewerbsregister geschehen. Volker Finthammer meint: Angesichts der vielen Parallelen mit früheren Versuchen liege die Vermutung nahe, dass auch dieser Vorstoß ins Leere laufe.

Der Bürgermeister der Gemeinde Lohme auf Rügen, Matthias Ogilvie: Er und seine Mitstreiter wollen einen Investor im Ort ein Hotel mit "Medical Spa" bauen lassen. Außerdem Appartements, Wohnhäuser und  (picture alliance / dpa / Stefan Sauer)

Lohme auf RügenBürgermeister kämpft für ein zweites Sylt

Ein großartiger Blick von der Steilküste - der lässt sich doch vermarkten! In dem hoch verschuldeten Dorf Lohme auf Rügen tobt der Streit um ein neues Wellness-Zentrum, das Touristen in Massen anlocken soll. Wird sich der Bürgermeister aus dem Westen durchsetzen können?

(Deutschlandradio / Jan Lehmann)

Themenreihe Mittelpunkt MenschLehrer und blind

Martin Park erkennt jeden seiner Schüler an der Stimme. Denn sehen kann er sie nicht: Der Französisch- und Erdkundelehrer ist blind. Dass er trotz seiner Behinderung an einem Gymnasium unterrichten kann, verdankt er seinem Biss - aber auch Menschen, die ihm etwas zugetraut haben. Für ihn bedeutet Inklusion daher: Fordern, aber auch gefordert werden.

KARNEVAL UND FASCHINGFest für Herpes und Geschlechtskrankheiten

Heute beginnt in den Faschings-, Fastnachts- und Karnevalshochburgen die ganz heiße und sündige Zeit: Es wird gesoffen, geknutscht und gefummelt. Doch Vorsicht: Auch Herpesviren und Geschlechtskrankheiten lieben die tollen Tage.

Die Ärztin Calista Simbakalia ist in einem Dorf in Tansania (Deutschlandradio / Julia Amberger)

Bildung für Mädchen in Tansania"Denke nicht ans Heiraten!"

In Tansania wissen die meisten Mädchen auf dem Land, was sie im Leben erwartet: Sie werden früh verheiratet, bekommen früh Kinder und werden Gemüse anbauen oder Schweine züchten. Die Ärztin Calista Simbakalia will das ändern: mit sexueller Aufklärung und Bildung für junge Frauen.

Ein Schuldenberater erklärt einer Kundin ihre Situation.  (dpa/ picture alliance / Jochen Lübke)

KleinkrediteWege aus der Dispo-Falle

Ein Dispo-Kredit bedeutet für viele Menschen immer wieder eine Schuldenfalle – mit teuren Folgen. Eine Möglichkeit, das überzogene Konto auszugleichen: Die Aufnahme eines Kleinkredits. Doch lohnt sich dieser Weg der Entschuldung?

Eine Besucherin betrachtet mit einer Lupe Ausstellungsstücke im Herzoglichen Museum in Gotha (dpa / picture alliance / Bodo Schackow)

Wissenschaft in den MedienNichts als Fakten - oder was?!

Nanopartikel, Gentechnik, Big Data, Klimawandel, Energiewende – was die Wissenschaft erforscht, muss die Öffentlichkeit erfahren, damit sie die Folgen erwägen kann. Einer der wichtigsten Vermittler von Forschung ist der Journalismus − ein kritischer Beobachter oder wohlwollender Begleiter?

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Türkischer Wahlkampf  Bosbach (CDU) gegen Erdogan-Auftritt in Deutschland | mehr

Kulturnachrichten

Der "César" gibt sich die Ehre  | mehr

Wissensnachrichten

Artenschutz  Hunde spüren Geparden auf | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Lebenszeit | 24.02.2017 10:10 UhrSelbstbestimmtes Leben im heimischen Quartier

Ein älterer Mann sitzt mit Kopfhörern auf einem Sessel und hört Musik. (imago / Westend61)

Die Gesellschaft wird immer älter - gleichzeitig bleiben die Menschen länger fit. Immer mehr wollen ihren Lebensabend deshalb auch nicht in einer Pflegeeinrichtung verbringen, sondern so lange wie möglich im heimischen Umfeld bleiben. Doch oft ist das eigene Viertel für ein selbstbestimmtes Leben im Alter nicht geeignet. Wie nachhaltig sind die verschiedenen Formen der Quartiersentwicklung? Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Konzert | 24.02.2017 20:03 UhrZerrissene Helden

Der Dirigent Manfred Honeck (Felix Broede/DSO)

Manfred Honeck ist beim DSO eingesprungen, er dirigiert Strauss' "Ein Heldenleben" und zu Beginn Barbers "Adagio for Strings". Igor Levit spielt in der Philharmonie das 3. Klavierkonzert Beethovens. Mehr

 
 

Über uns

DRadio Wissen jetzt auch in Südtirol zu empfangen

Seit 31. Januar ist DRadio Wissen auch in Südtirol zu empfangen. Ermöglicht wird die Weiterverbreitung des jungen Infoangebots von Deutschlandradio durch den Wechsel der Rundfunkanstalt Südtirol (RAS) von DAB auf den modernen Übertragungsstandard DAB+.

Ultraschall Berlin 2017 – Festival für neue Musik

(Deutschlandradio)

Der 19. Jahrgang von "Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik" ging am 22. Januar mit einem gefeierten Konzert des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin unter der Leitung von Dennis Russell Davies mit "tríptico vertical" von Philipp Maintz zu Ende.

Zweimal Columbus Radiopreis an Deutschlandfunk

Logo des Columbus Radiopreises 2016 ( © Vereinigung deutscher Reisejournalisten)

Der Deutschlandfunk wird in diesem Jahr in zwei Kategorien mit dem Columbus Radiopreis 2016 für herausragenden Reisejournalismus ausgezeichnet.