Die Regisseure Ethan Coen (l) und Joel Coen (re) vor der Premiere ihres Films "Hail, Caesar!" (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)

Coen Brothers haben die Berlinale eröffnetSuche nach den Aufrichtigkeiten des alten Hollywoods

"Hail, Caesar!" ist der neue Film der Coen-Brüder und hat am Donnerstag die Berlinale eröffnet. Die Komödie spielt Anfang der 50er Jahre und erzählt von den Skandalen hinter den Kulissen eines großen Hollywoodstudios. Ein durchaus würdiger Eröffnungsbeitrag.

Der Koreaner Myung-Whun Chung nimmt in der Semperoper in Dresden den Applaus entgegen.  (picture alliance / dpa / Matthias Creutziger )

Klassische Musik Auf den letzten Ton folgt Stille

Nicht klatschen, bevor der letzte Ton verklungen ist – diese Regel gilt im Konzertsaal. Auch in anderen Lebensbereichen könnte es eine gute Übung sein, Töne und Worte erst ausklingen zu lassen, bevor man reagiert, meint der Wirtschaftsethiker Erik von Grawert-May.

Der Ökonom Max Otte (dpa / picture-alliance / Erwin Elsner)

Unruhe an Finanzmärkten"Eine Summe von vielen chronischen Krankheiten"

Nach der Finanzkrise 2008 sollte alles besser werden. Jetzt schwächeln die Börsen wieder und das liegt aus Sicht des Finanzexperten Max Otte daran, dass die Ursachen der Krise 2008 nicht behoben wurden. Deswegen sei die Lage jetzt viel gefährlicher, sagte er im DLF. 

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Syrien-Gespräche  Russland und USA wollen Feuerpause schnell umsetzen | mehr

Kulturnachrichten

Das bringt der Berlinale-Tag  | mehr

Wissensnachrichten

Facebook  Sexuelle Belästigung wird selten verfolgt | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Das Feature | 12.02.2016 20:10 UhrWir fordern die Erweiterung und Eroberung aller unserer Sinne

Das Bild "Ohne Titel" von Raoul Hausmann aus dem Jahr 1918 ist am 07.11.2013 in der Ausstellung "1914 - Die Avantgarden im Kampf" in der Bundeskunsthalle in Bonn. (picture-alliance / dpa / Rolf Vennenbernd)

Am Anfang war Dada. Doch August Sander ordnet Raoul Hausmann in seinem Bildatlas "Menschen des 20. Jahrhunderts" nicht den Künstlern zu, sondern den Technikern und Erfindern. Er porträtiert ihn im selbst entworfenen, etwas groß geratenen Anzug. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Konzert | 12.02.2016 20:03 UhrLetzte Worte

Blick in das Gewandhaus Leipzig auf das Gewandhausorchester, das am 11.03.2015 zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse spielt. (dpa / picture alliance / Hendrik Schmidt)

Für den erkrankten scheidenden Chefdirigenten Riccardo Chailly ist kurzfristig Markus Stenz eingesprungen. Er übernahm den singulären Programmpunkt, die 10. Sinfonie Gustav Mahlers. Mehr

 
 

Über uns

16. bis 20. Februar 2016 in KölnDeutschlandradio auf der Bildungsmesse didacta

(© Deutschlandradio)

Als offizieller Medienpartner präsentiert sich Deutschlandradio auf der didacta mit seinen drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen.

5.2.: Interviews, Features und Reportagen100 Jahre Dada: Großer Thementag bei Deutschlandradio Kultur

((c) Cabaret Voltaire Zürich)

Leidenschaftlich, respektlos, schrill, bizarr, aufwühlend, polemisch, idealistisch, provozierend, irritierend, aber auch zutiefst moralisch: Vor 100 Jahren wurde im Züricher Cabaret Voltaire der Dadaismus geboren.

DRadio Wissen ermöglicht einmalige ErlebnisseTapfertypen gesucht!

(DRadio Wissen)

Zehn Wochen, fünf außergewöhnliche Abenteuer und jeweils eine Heldin oder ein Held. DRadio Wissen sucht in seiner neuen Programmaktion "Tapfertypen. Extreme Sachen machen. Und darüber sprechen." fünf junge Menschen, die sich Extremsituationen stellen und im Radio von ihren außergewöhnlichen Erlebnissen berichten.