Illustration: Auf einer magnetischen Spielzeugtafel in einem Krankenhaus in Dresden steht Hartz 4 geschrieben

Zehn Jahre Hartz IV"Druck auf die Schwächsten erhöht"

"Hartz IV war für viele ein richtiger Absturz"- das meint der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge. Mit der Reform sei der Druck auf die Schwächsten in der Gesellschaft gestiegen, sagte er im DLF. Das habe die damaligen Regierung unter Gerhard Schröder so gewollt.

Blick auf Haifa, Israel

Meir ShalevEin Hauch von Western in Israel

Meir Shalev erzählt eine Familiengeschichte über drei Generationen, die vor allem eines verbindet: Ein Fluch. Sein Roman "Zwei Bärinnen" ist stark erzählt und bietet am Ende einen klitzekleinen Hoffnungsschimmer.

AngststörungenAlles im blauen Bereich

Psychische Störungen sind auf dem Vormarsch. In Deutschland entwickeln sie sich zur Volkskrankheit. Eine Forscherin aus Cambridge hilft Menschen mit Angststörungen - indem sie ihnen per Neurofeedback beibringt, ihre Amygdala zu kontrollieren.

Zehnter JahrestagSüdostasien gedenkt der Opfer des Tsunamis

Mit Trauerfeiern haben die Menschen in Südostasien der Opfer der Tsunami-Katastrophe gedacht. In der am stärksten betroffenen Region Aceh in Indonesien versammelten sich zum Jahrestag tausende Menschen und streuten Süßigkeiten und Blumen ins Meer.

Die Riesenplastik "Balloon Dog" des Künstlers Jeff Koons im Centre Pompidou in Paris, November 2014

Kulturförderung in FrankreichDie Wirtschaft sonnt sich in der Kunst

BMW, H&M, COS, Chanel und Co. – private Unternehmen finanzieren in Frankreich vor allem Museen mit hohen Summen und kassieren dafür Steuervorteile. Zunehmend nehmen die Sponsoren Einfluss darauf, welche Kunstwerke in Ausstellungen gezeigt werden.

Unterstützer der Terrorgruppe IS während einer Demonstration in Syrien.

Theologe Friedrich Wilhelm Graf "Religion kann die Menschen barbarisieren"

Gewaltfaszination werde oft durch religiöse Motive begründet, sagte der Theologe Friedrich Wilhelm Graf im DLF. Reine Religionsgewalt gebe es jedoch selten. Im Fall der Terrormiliz IS würde der Heilige Krieg damit gerechtfertigt, dass man die Feinde Gottes um Gottes Willen umbringe.

Blick auf die romantisch verschneite Ortschaft St. Christoph am Arlberg in Tirol

Österreichs AlpenUnterirdische Kunsthalle im Skigebiet

In dem österreichischen Wintersportort St. Anton erfüllt sich der Hotelier Florian Werner den Traum von einer eigenen Kunsthalle. Sie soll unterirdisch gebaut werden - und 26 Millionen Euro kosten. 

Papst Franziskus spendet den traditionellen Weihnachtssegen "Urbi und Orbi".

Papst Franziskus"Es gibt an diesem Weihnachten viele Tränen"

Papst Franziskus hat den traditionellen Weihnachtssegen "Urbi et Orbi" gespendet. In seiner Botschaft erinnerte er vor allem an die Opfer von Krieg und Terror. 

Die totale Stille scheint über einen hölzernen Badesteg. 

STILLEPssssst.

An Weihnachten reden immer alle von Stille. Warum eigentlich? Es gibt sicherlich ruhigere Zeiten. Abgesehen davon ist unsere These: Absolute Stille existiert nicht - und wenn doch, dann halten wir sie eh kaum aus.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Nordkorea  verschärft Ton gegenüber USA | mehr

Kulturnachrichten

"The Interview"  kommt nun doch in die Kinos | mehr

Wissensnachrichten

Erderwärmung  Weniger Weizen durch Klimawandel | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Die musikalische Quadriga | 27.12.2014 14:05 UhrDer Osten im Blick

Undatierte Aufnahme des russischen Komponisten und Pianisten Sergej Prokofjew. Er wurde am 27. April 1891 in Sonzowka geboren und ist am 5. März 1953 in Moskau gestorben.

Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor schaut unverwandt nach Osten - und so tut es "Die musikalische Quadriga" heute auch, denn auf dem Programm stehen eine Sinfonie und ein Oratorium zweier russischer Komponisten. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Lesart | 27.12.2014 11:46 UhrPrachtband, nicht nur für Bayern-Fans

Das Reiterstandbild von Otto von Wittelsbach Herzog von Bayern im Münchner Hofgarten

Dieser mehr als vier Kilo schwere Prachtband erzählt in über 600 Bildern die Geschichte des Adelshauses der Wittelsbacher. Beim Blättern erlebt man Sozialgeschichte, Machtgeschichte und Kunstgeschichte hautnah. Ein Genuss, auch für Nicht-Royalisten. Mehr

 
 

App

Zu sehen ist die iPhone-App zum Hören der Programme Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen

Unterstützte Systeme: iOS | Android

Podcasts

Über uns

DRadio Wissen Hörsaal ist bester neuer Podcast 2014

Die Sendung „Hörsaal“ von DRadio Wissen wurde als bester neuer Podcast ausgezeichnet. Die iTunes-Redaktionen haben weltweit die besten Inhalte des Jahres 2014 in den Kategorien Apps, Spiele, Musik, Filme, TV-Sendungen, Bücher und Podcasts ausgewählt.

Öffentliche Sitzung des Deutschlandradio-Hörfunkrats: Wirtschaftsplan für 2015 bestätigt

Die Mitglieder des Hörfunkrats von Deutschlandradio.

Der Hörfunkrat von Deutschlandradio hat bei seiner Sitzung am 4. Dezember 2014 den Wirtschaftsplan 2015 verabschiedet. Frank Schildt, Vorsitzender des Hörfunkrates, betonte, der Wirtschaftsplan basiere auf den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit.

"Ware Welt" – Themenwoche im Deutschlandfunk

Mit insgesamt zwölf Sendungen widmet sich die Themenwoche „Ware Welt“ vom 7. bis 14. Dezember im Deutschlandfunk dem weltumfassenden Phänomen der Ökonomisierung aller Lebensbereiche.