Ein Mann im Anzug trägt ein kleines Baby auf dem Arm, im Hintergrund ist ein Schild mit der Aufschrift "Tagungszentrum" zu sehen. (dpa/picture alliance/Rainer Jensen)

Beruf und FamilieKinder sind keine Privatsache

Immer wieder diese Debatten, dass Frauen mit Kindern nicht berufstätig sein können: Die Publizistin Barbara Sichtermann findet sie grundfalsch. Auch Männer hätten ein "Vereinbarkeitsproblem".

Blick auf den Jerusalemer Tempelberg mit Felsendom und Klagemauer (picture alliance / dpa/ Marius Becker)

Serie: Das Judentum und Jesus von NazarethJesus - Das pharisäische Ideal

Das Judentum in der hellenistisch-römischen Epoche war ein sehr vielfältiges Phänomen. Es gab unterschiedliche Gruppen, die sich teilweise deutlich voneinander unterschieden - und das Wirken Jesu beeinflussten.

Zeitgenössischer Kupferstich der Gräfin Anna Constantia von Cosel (1680-1765), aufgenommen auf der Burg Stolpen (dpa / picture alliance / Matthias Hiekel)

Gräfin CoselVerbannt wegen eines Ehevertrages

Anna Constantia von Cosel hat als Mätresse August des Starken die Geschicke am Hof mitbestimmt. Der Kurfürst liebte sie wie keine andere - und ließ sie so tief fallen wie keine zuvor. Sie starb in Festungshaft.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Grünen-Politiker Nouripour:  "Schlechter Deal mit dem Iran besser als keiner" | mehr

Kulturnachrichten

Regisseur Helmut Dietl mit 70 Jahren gestorben  | mehr

Wissensnachrichten

Meteorologie  Günstige Wetterstation zum Ausdrucken | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Sprechstunde | 31.03.2015 10:10 UhrUrsachen und Behandlung von Gefäßleiden

Eine Frau mit Wadenkrämpfen hält sich die Waden.  (imago  /Peter Widmann)

Durch die Arterien fließt das in der Lunge mit Sauerstoff angereicherte Blut vom Herzen in den gesamten Körper. Vorausgesetzt, es gibt keine Engstellen. Genau die liegen vor bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK), einer Durchblutungsstörung der Beine und in seltenen Fällen der Arme. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Im Gespräch | 31.03.2015 09:07 UhrWas haben die "Gespenster" der Kindheit mit Ihrem Schreiben zu tun?

Der polnische Autor Adam Zagajewski (Peter-Andreas Hassiepen)

Gerade hat er den renommierten Heinrich-Mann-Preis erhalten, er wird als Kandidat für den Literaturnobelpreis gehandelt und gilt manchem Kritiker als bedeutendster Lyriker Polens. Dabei schrieb Adam Zagajewski zwei Jahrzehnte außerhalb seines Heimatlandes. Mehr

 
 

Über uns

Ostasien Modern: Deutschlandfunk präsentiert Forum neuer Musik

(Deutschlandradio /Thomas Kujawinski)

Das Forum neuer Musik 2015 widmet sich in diesem Jahr dem rasanten Wandel im Osten Asiens. Zehn Konzerte, Debatten und Lectures eröffnen vom 17. bis 19. April neue Sichtweisen auf die ostasiatische Moderne. Komponisten, Interpreten, Kulturvermittler und Soziologen hinterfragen dabei tradierte Denkmuster.

DRadio Wissen-Autorin erhält CNN Journalist Award 2015

Logo des CNN Journalist Award

Die DRadio Wissen-Autorin Stephanie Doetzer wird mit dem CNN Journalist Award 2015 in der Kategorie Radio ausgezeichnet. Der prämierte Beitrag „Mach's gut, Habibi“ wurde am 14. März 2014 in der Sendung „Einhundert“ auf DRadio Wissen ausgestrahlt.

Deutschlandradio-Hörfunkrat: Zustimmung für „Koran erklärt“, Kritik am bestehenden Telemedienrecht

Sitzung des Hörfunkrats im September 2014.

Zu seiner ersten Sitzung im Jahr 2015 tagte der Hörfunkrat von Deutschlandradio am 12. März bei Radio Bremen. Im Gespräch mit Radio-Bremen-Intendant Jan Metzger und bei einem Empfang des Bremer Senats mit Bürgermeisterin Karoline Linnert tauschten sich die Hörfunkratsmitglieder über zentrale medienpolitische Fragen aus