Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (l, Grüne), stellt sich am 19.09.2014 in Berlin im Bundesrat den Fragen der Journalisten. Die Länderkammer stimmte mit einer Stimme der baden-württembergischen Grünen einer Neuregelung im Asylrecht zu, die bereits im Bundestag verabschiedet worden war.

AsylrechtsreformKretschmanns Entscheidung trifft die Grünen ins Mark

Im Bundesrat hat Winfried Kretschmann der Reform des Asylrechts zugestimmt, weil sie auch substanzielle Verbesserungen enthalte. Die grüne Seele ist aufgebracht, kommentiert Christel Blanke.

Rupert Neudeck, Gründer der Hilfsorganisation "Grünhelme"

Ebola"Bundeswehr muss in Liberia helfen"

Die Weltgesundheitsorganisation und NGOs seien in Sachen Ebola mit ihrer Weisheit am Ende, sagte Rupert Neudeck, Gründer der Hilfsorganisation "Grünhelme". Deshalb steige die Bedeutung der Armeen. Die Bundeswehr müsse mit ihrem großen Ärztebestand jetzt Hilfe in Liberia leisten.

Ig-Nobelpreis 2014Von Hundehaufen und Toastbrotgesichtern

Der Ig-Nobelpreis ist die höchste Auszeichnung, die Wissenschaftler für abstruse Forschung bekommen können. Vor allem aber zeigen die Forscher, dass Wissenschaft ziemlich lustig sein kann und trotzdem wichtige Erkenntnisse liefert.

Der Musiker Leonard Cohen im Jahr 2012.

Leonard Cohen"Kein romantischer Schmuse-Sänger"

Die Songs von Leonard Cohen sind Kult. 50 dieser Lieder hat Misha G. Schoeneberg für ein neues Album ins Deutsche übersetzt. Dahinter stecken "Arbeit, Liebe und Wissen" - und manchmal auch mythische Erlebnisse, sagt der Künstler.

Susanne Gaschke bei ihrer Rücktrittserklärung im Kieler Rathaus.

KielAbrechnung der Ex-Bürgermeisterin

Susanne Gaschke war "Zeit"-Redakteurin, dann wechselte sie in die Politik, wurde Oberbürgermeisterin von Kiel, bevor ein Steuerfall sie zum Rücktritt zwang. Zurück am Schreibtisch arbeitet sie ihre Zeit im Rathaus in einem neuen Buch auf.

Social-Media-AppIch sehe das, was du jetzt siehst

Sehen, was deine Freunde sehen - das verspricht die Smartphone-App "Sup", die es seit August für IOS und seit dieser Woche auch für Android gibt. Die App ist ein witziges Gimmick. Und eine Form der Kontrolle.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Chinesischer Online-Händler Alibaba absolviert weltweit größter Börsengang | mehr

Kulturnachrichten

Streit um Goebbels-Biografie  | mehr

Wissensnachrichten

Tempolimits  Autofahrer fahren schneller, wenn Baustellen still stehen | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Drei Programme in einer App

Programmtipps

Deutschlandfunk

Das Feature | 19.09.2014 20:10 UhrLin und Eberhard

Die 1952 in die DDR übergesiedelte niederländische Sängerin Lin Jaldati singt in Jena, undatiertes Foto.

Eberhard Rebling, Jahrgang 1912, Pianist, Musikwissenschaftler, Antinazi, emigriert 1936 nach Holland. In Den Haag trifft er die jüdische Revuetänzerin und Kommunistin Lin Jaldati und verliebt sich unsterblich. Durch Lin lernt Eberhard das jiddische Liedgut kennen. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Konzert | 19.09.2014 20:03 UhrDer englische Blick - British Views

Der Komponist, Dirigent und Pianist Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847)

Beim Musikfest Erzgebirge gastiert der renommierte Knabenchor des King's College Cambridge. Die englischen Sänger präsentieren ihre Sicht auf die große Chormusik vom Kontinent und ihrer Insel. Mehr

 
 

Über uns

Auszeichnung für Deutschlandfunk-AutorinUrsula Mense erhält expopharm-Medienpreis

Für ihren Beitrag „Zwischen Hype und Hoffnung – Was personalisierte Pillen leisten können“ wurde die Deutschlandfunk-Autorin Ursula Mense in der Kategorie "Pharmazie und Forschung“ mit dem expopharm-Medienpreis ausgezeichnet. Der Beitrag (Redaktion: Barbara Roth) wurde am 22.3.2014 im Deutschlandfunk auf dem Sendeplatz "Hintergrund" ausgestrahlt.

Bundesweites Projekt für SchulkinderDas Dvořák-Experiment – ein ARD-Konzert macht Schule

Mit einem breit angelegten Aktionstag beteiligen sich die Ensembles der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin gemeinsam mit Deutschlandradio Kultur und dem Kulturradio vom rbb am bundesweiten ARD-Musikvermittlungsprojekt „Das Dvořák-Experiment“.

Deutschlandradio Kultur nun auf DAB+

Deutschlandradio

Seit dem 16. September ist Deutschlandradio Kultur im modernen Übertragungsstandard DAB+ zu empfangen. DAB+ ist die Nachfolgetechnologie von DAB und sorgt für einen deutlich besseren Klang, egal ob zu Hause oder im Auto.

Deutschlandradio auf der IFA 2014:Radiogeschichte erleben

20 Jahre Radiogeschichte und die Vielfalt der neuen DAB+ Geräte - das waren die beiden Themenschwerpunkte des Deutschlandradio auf der diesjährigen IFA. Vom 5. bis 10. September präsentierte der nationale Hörfunk aktuelle Programmschwerpunkte sowie Meilensteine seiner Geschichte.