UpcyclingAus Müll mach Finne

Als die beiden Münchener Luise Grossmann (30) und Felix Wunner (32) beim Surfen in Indonesien durch jede Menge Müll im Wasser paddelten, kam ihnen eine Idee: Eine Finne für Surfbretter zu entwickeln, die aus dem Plastik hergestellt wird, der im Meer schwimmt.

Eine Besucherin steht vor einem Filmplakat zur Sonderausstellung zum Propagandafilm im NS-Staat - Jud Süss - im Haus der Geschichte in Stuttgart. ( imago / Horst Rudel)

NS-Propagandafilm "Jud Süß"Geschichtsverfälschende Judenhetze

Zum berüchtigten kulturellen Erbe der NS-Zeit gehörten auch die Propagandafilme: antisemitisch, gewissenlos und geschichtsverfälschend. Einen der übelsten Filme produzierte der NS-Star-Regisseur Veit Harlan. Heute vor 75 Jahren wurde der Spielfilm "Jud Süß" auf den Filmfestspielen in Venedig uraufgeführt.

Das Briefnetzwerk der Brüder Grimm in zeitgenössischen Porträts wird bei der Eröffnung der Grimmwelt in Kassel gezeigt. (dpa / picture alliance / Swen Pförtner)

Grimmwelt in KasselDer Kosmos der Brüder Grimm

Zur Eröffnung können sich die Kasseler glücklich schätzen, dass sie den Bau der Grimmwelt nicht verhindert haben. Denn die Ausstellung zum vielschichtigen Werk der Grimms ist ein neues Glanzstück in der Museumslandschaft der Stadt − architektonisch wie konzeptionell.

Der Mitbegründer der Initiative "Exit Deutschland", Bernd Wagner. (AFP / John Macdougall)

Rechtspopulismus "Da braut sich was Neues zusammen"

Der Rechtsextremismus-Experte Bernd Wagner befürchtet eine zunehmende Spaltung der deutschen Gesellschaft: Ein Teil wolle Migranten helfen, ein anderer sich "völkisch verriegeln", sagte der Mitbegründer von "Exit Deutschland" im DLF.

Dieter Hallervorden während einer Pressekonferenz zur neuen Saison seines Schlossparktheaters. (dpa/ picture-alliance/ Paul Zinken)

Zum 80. Geburtstag von Dieter HallervordenEin Mann für Kalauer und Tiefgang

Bekannt geworden ist Dieter Hallervorden, alias "Didi", für den leichten, eher seichten Humor. Doch der Schauspieler hat immer wieder auch im ernsten Fach brilliert. Nun feiert der oft Unterschätzte seinen 80. Geburtstag.

Hilfe bei LiebeskummerDas flickt gebrochene Herzen

Kopfschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Alkohol, depressive Stimmung - das alles kann der Liebeskummer mit sich bringen. Doch es gibt Strategien, sich vom gebrochenen Herzen nicht unterkriegen zu lassen.

Flüchtlinge am Budapester Ostbahnhof Keleti (02.09.2015). (dpa / picture-alliance / Kyodo)

FlüchtlingskriseBrauchen wir mehr Europa?

Hunderttausende Flüchtlinge strömen in die EU, vor allem in Länder wie Deutschland und Schweden. Alle Versuche, über eine Quotenregelung eine faire Verteilung der hilfesuchenden Menschen auf die EU-Länder zu finden, sind bislang gescheitert.

Ein Landwirt fährt mit einer Dünger- und Pestizidspritze über ein Feld mit jungem Getreide nahe Neuranft im Oderbruch (Brandenburg). (picture alliance / dpa / Patrick Pleul)

Pestizid GlyphosatEin verwirrender Kampf um die Wahrheit

Mit Pflanzenschutzmitteln sparen Bauern viel Zeit und steigern die Erträge der Felder. Der weltweit bedeutendste Inhaltsstoff ist Glyphosat: 725.000 Tonnen wurden allein 2012 davon versprüht. Aber es gibt Zweifel an der Unbedenklichkeit des Pestizids.

Franz Josef Strauß auf dem Münchner Oktoberfest 1979 (picture alliance / dpa / Foto: Istvan Bajzat )

100 Jahre Franz Josef StraußDie bayerischen "FJS-Festspiele"

Vielen gilt der Ex-CSU-Chef Franz Josef Strauß als Staatsmann und Ikone. Selbst sein früherer politischer Gegner Helmut Schmidt findet heute lobende Worte für ihn. Die bayerische Opposition macht dabei nicht mit und boykottiert die "FJS-Festspiele" zu seinem 100. Geburtstag.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Flüchtlinge  Tausende auf dem Weg von Ungarn nach Deutschland | mehr

Kulturnachrichten

Parzinger für internationalen Intendanten beim Humboldtforum  | mehr

Wissensnachrichten

Zukunftsprojekt  A9 bei München wird für selbstfahrende Autos ausgebaut | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Hörspiel | 05.09.2015 20:05 UhrThe Black Hole Radio

Die Zahl Null (imago stock & people)

Begründung der Jury der Akademie der Darstellenden Künste: Luise Voigt und die Gruppe hURRAh! schufen mit "The Black Hole Radio" ein Hörspiel des unmittelbaren Nachdenkens, des Nachdenkens in einer tastenden Form und in einer nach Begriffen suchenden Alltagssprache. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Echtzeit | 05.09.2015 16:05 UhrAsylpraxis in Deutschland

Flüchtlinge, Migranten und Deutsche demonstrieren am 17.01.2015 in der Innenstadt in Dresden (Sachsen), um auf den gewaltsamen Tod von Khaled Idris Bahray aus Eritrea aufmerksam zu machen. (picture alliance / dpa / Oliver Killig)

Die vierte Folge ist die letzte vor dem Prozessbeginn. Die Autorin will sich die Asylpraxis näher ansehen: vielleicht kann sie das bei der Motivsuche weiterbringen? Was wissen wir über Menschen wie Khaled und Hassan? Mehr

 
 

Podcasts

Über uns

Deutschlandradio auf der IFA 2015: Blickpunkt DRadio Wissen

Zwei IFA-Flaggen und die Siegessäule in Berlin.  (imago/STPP)

Deutschlandradio präsentiert auf der Internationalen Funkausstellung die drei bundesweiten Programme Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen.

Fünfmal ECHO Klassik für Deutschlandradio-Produktionen

Die Trophäe "ECHO Klassik" steht im Konzerthaus in Berlin.  (picture alliance/dpa/Britta Pedersen)

Ein gutes Jahr für die Musik bei Deutschlandradio: In diesem Jahr erhielten gleich fünf Produktionen von Deutschlandradio den „ECHO Klassik".

Deutscher Radiopreis 2015: Deutschlandradio zweifach nominiert

Das Logo des Deutschen Radiopreises 2015. (©Deutscher Radiopreis)

Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen stehen im Finale des Deutschen Radiopreises 2015. Für Deutschlandradio Kultur kämpft das Hörgame „Blowback“ um die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „Beste Innovation“. Die für DRadio Wissen produzierte Sendung "Einhundert: Überall wo ich gehe, bist du bei mir in meinem Herzen" von Nilofar Elhami wurde in der Kategorie „Beste Reportage“ nominiert.