Impressum

 

Deutschlandradio

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Postanschrift:
Raderberggürtel 40, 50968 Köln

Gesetzlicher Vertreter: Intendant Dr. Willi Steul
Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer: DE 123052353

deutschlandradio.de
deutschlandradio.de ist das Online-Angebot von Deutschlandradio
Verantwortlich im Sinne des Rundfunkstaatsvertrags: Andreas-Peter Weber (Programmdirektor)
Postanschrift: Raderberggürtel 40, 50968 Köln

Abteilungsleitung Online: Dr. Nicola Balkenhol

Redaktion: Frank Barknecht, Boris Bittner, Andreas Buron, Manfred Hilling, Matthias Horn, Daniela Kurz, Andreas Lemke, Dr. Egbert Meyer, Cornelia Sachse.

Hörer-/Nutzerservice: info@deutschlandradio.de

Das Angebot von DRadio Wissen wird im Programm DRadio Wissen produziert.
Redaktion: Markus Frania und Anja Stöcker

Grafische Gestaltung: Sebastian Kutscher, nondesign.de

Für die Informationen zu den drei Hörfunkprogrammen liegt die inhaltliche Verantwortung bei Dr. Marco Bertolaso (Deutschlandfunk, Raderberggürtel 40, 50968 Köln), Volker Finthammer (Deutschlandradio Kultur, Hans-Rosenthal-Platz, 10825 Berlin) und Dr. Ralf Müller-Schmid (DRadio Wissen, Raderberggürtel 40, 50968 Köln).

Die Unternehmensdarstellung wird von der Abteilung Intendanz verantwortet (Leitung: Dr. Eva Sabine Kuntz).

Bild-Rechtehinweis: Der/die Nutzer/in dieses Internetangebots verpflichtet sich, die auf diesem Angebot angezeigten Fotos/Bilddateien nur zu privaten Zwecken zu verwenden und die Bilder nicht anderweitig zu veröffentlichen, übermitteln, reproduzieren oder sonst zu nutzen. 

Zur Datenschutzerklärung

 

Hilfelinks

Über uns

Aus unseren drei Programmen

Amtseinführung des US-Präsidenten"Trump wird nicht mit offenen Armen empfangen"

Der künftige US-Präsident Donald Trump. (imago / ZUMA Press)

Eigentlich sei die Amtseinführung eines US-Präsidenten ein "Hochamt der Demokratie", in diesem Jahr komme aber keine wirkliche Feierstimmung auf, sagte der Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung, Bastian Hermisson, im DLF. Die Hauptstadt sei eine progressive Blase, in der Trump nicht mit offenen Armen empfangen werde.

Amerikanische Evangelikale um Mike PenceDas Evangelium nach Michael

epa05636995 US Vice President-elect Mike Pence speaks to members of the media at Trump Tower in Manhattan, New York, USA, 18 November 2016. EPA/John Taggart / POOL | (dpa/picture alliance/John Taggart)

Der neue US-Vize-Präsident, Michael Pence, gehört zu einem Kreis, der sich "Radical Christian Right" nennt. Diese radikale christliche Rechte kämpft gegen Abtreibung und bestreitet den Klimawandel. Und sie propagiert einen biblischen Kapitalismus: Wer glaubt, wird reich und wer reich ist, gilt als von Gott gesegnet. Für Arme ist da wenig Platz.

DrohnenkriegObamas tödliches Erbe

Eine Drohne vom Typ Predator im Einsatz in Afghanistan. ((dpa / Kirsty Wigglesworth))

Während der Präsidentschaft von Barack Obama wurden Tötungen per Drohne zur Staatsdoktrin, jede Woche unterschrieb er die sogenannte "Kill List". Und in Zukunft wird ein Donald Trump das tun - dank seines Vorgängers, den Friedensnobelpreisträger Obama.