Der Kulturjournalist Hanno Rauterberg im Haus der Berliner Festspiele während des Theatertreffen 2016 (imago/Piero Chiussi)

Kunsthistoriker Hanno Rauterberg"Ich sehe viele Leute, die in der Kunst Selbstbestätigung suchen"

Was ist legitim in der Kunst? - In einer offenen Gesellschaft darf darüber gestritten werden, meint der Kunsthistoriker Hanno Rauterberg. Doch die Debatte sollte nie so weit führen, dass Menschen Kunstwerke zerstören wollen. Kunst in der Moderne habe "aufstörende Qualität".

Ein Rollstuhl steht in einer Schule zwischen anderen Stühlen. (picture alliance / Frank May)

Förderschule oder RegelschuleZum Stand der Inklusionsdebatte in Deutschland

In das Pro und Contra zur Inklusion an Regelschulen kommt neue Bewegung, während gleichzeitig in den Schulen die Angst vor einer Überforderung wächst. Doch der massenhafte Exodus von Förderschülern in die Regelschule ist eine Mär - und Deutschland vom Ende des Parallelsystems Förderschule weit entfernt.

KonservativZurück in die Zukunft

Stabile Verhältnisse schaffen, einen soliden Orientierungspunkt haben: Für viele aus der Generation Y macht das den Reiz konservativer Politik aus. Lucas Giesen wählte als junger Erwachsener die CDU. Rückblickende erzählt er, welchen enormen Halt ihm der Konservatismus gegeben hat.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Streit um Maaßen  Seehofer lehnt Entlassung ab | mehr

Kulturnachrichten

Olaf Nicolai mit Wilhelm-Loth-Preis geehrt | mehr

Wissensnachrichten

Raumfahrt  Hüpfende Roboter erkunden Ryugu | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Essay und Diskurs | 23.09.2018 09:30 UhrAnschwellender Revolutionsgesang (1/2)

Auf einer Glastür steht "Eingang rechts" mit einem eingekreisten Pfeil (picture-alliance / dpa W. Steinberg)

Bis Anfang 2018 war "konservative Revolution" kaum jemandem ein Begriff. Doch dann äußerte der CSU-Politiker Alexander Dobrindt in der Zeitung "Die Welt" den Wunsch nach der "konservativen Revolution der Bürger", als Antwort auf die "linke Revolution der Eliten". Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Die Reportage | 23.09.2018 12:30 Uhr"Die werden behandelt wie alle anderen auch"

Oberschwaben (Deutschlandradio / Ellen Häring)

Als Ende 2014 Flüchtlinge in ganz Deutschland verteilt wurden, kamen 24 Gambier ins schwäbische Oberzell. Nach kurzer Zeit hatten fast alle Arbeit. Vor einem Jahr waren die Männer zuversichtlich. Aber bis heute hat keiner Asyl bekommen. Können sie bleiben? Mehr

 
 

Aktuelles

AktuellOhne Müll

Anhänger der Zero-Waste-Bewegung versuchen, Plastik ganz aus ihrem Leben zu verbannen. In der Reihe ‚Ohne Müll‘ hat sich Deutschlandfunk Nova-Reporterin Kerstin Ruskowski am müllfreien Leben versucht.

Aktuelle Änderungen bei Empfang und Frequenzen

DAB+ Digitalradio (Deutschlandradio - Stefan Paul)

Deutschlandradio stellt Radiosender in den Verbreitungsgebieten Mittenwald und Helgoland vollständig auf digitale Technik mit DAB+ um.

GastbeitragDie Exzellenz des Scheiterns

Philosoph und Schriftsteller, Dr. Wolfram Eilenberger (© Annette Hauschild)

Scheitern als Tugend: Dr. Wolfram Eilenberger spricht sich für eine kritischere Sportberichterstattung aus, die den Sport nicht nur als Allheilmedium, sondern auch als die besondere Bereitschaft zu wiederholtem Scheintern in den Vordergrund rückt.