Bei starker Flut ist der Ozean nur noch zehn Meter von dem Hochhaus „Le Signal“ entfernt. Falls es auf den Strand kippt, wird sein Abriss etwa 26 Millionen Euro kosten.  (Deutschlandradio / Bettina Kaps)

Frankreichs Küstenerosion (1/5)Wenn das Haus ins Meer kippt

Als das Wohnhaus "Le Signal" 1965 in Soulac-sur-Mer gebaut wurde, war die Atlantikküste noch rund 200 Meter entfernt. Heute sind es noch zehn. Das 2014 geräumte Gebäude droht ins Meer zu kippen. Was in dem Urlaubsort passiert, ist nur ein Beispiel für die Erosion von Frankreichs Sandküsten.

(Aufbau-Verlag/dpa)

Olivier Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele Das argentinische Netzwerk des KZ-Arztes

1949 flüchtete der NS-Kriegsverbrecher Josef Mengele nach Argentinien und traf auf viele Sympathisanten. Bis heute ranken sich Legenden um ihn – mit denen Autor Olivier Guez in "Das Verschwinden des Josef Mengele" jetzt gründlich aufräumt.

Sänger Robert Plant in Paris (imago/UPI Photo)

Zum 70. von Robert Plant Hardrocker, der immer noch an die Liebe glaubt

Mit Led Zeppelin und dem Song "Stairway To Heaven" schreibt Sänger Robert Plant Anfang der 70er-Jahre Musikgeschichte. Er ist gerade mal 19 Jahre alt, als sich die Band 1968 gründet. Heute lebt der Frontmann auf dem Land und feiert seinen 70. Geburtstag.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

AKP-nahe Organisation  "Die Sonne geht wieder im Osten auf" | mehr

Kulturnachrichten

Polina Semionova ist Tänzerin des Jahres | mehr

Wissensnachrichten

Masern  Deutlich mehr Kranke in Europa | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Sprechstunde | 21.08.2018 10:10 UhrKortison: Segen oder Fluch?

Frau mit einem Inhalator für Asthmaspray.  (Ulrich Baumgarten)

Kortison ist ein sehr wirksames Medikament. Es wird vor allem zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen eingesetzt - etwa Muskelentzündungen oder der rheumatoiden Arthritis. Patienten, die Kortison verordnet bekommen, reagieren oft ablehnend, denn Kortison kann eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Im Gespräch | 21.08.2018 09:05 Uhr"Schreiben ist eine Möglichkeit, Leben zu ersetzen"

Die Schriftstellerin Natascha Wodin (Pauline Lindner)

Nachdem ihre Mutter sich das Leben genommen hatte, fand Natascha Wodin als Kind Trost im Schreiben. Heute bedeutet Literatur für sie eine Herausforderung, bei der es um Sein oder Nichtsein geht. Mehr

 
 

Aktuelles

GastbeitragDie Exzellenz des Scheiterns

Philosoph und Schriftsteller, Dr. Wolfram Eilenberger (© Annette Hauschild)

Scheitern als Tugend: Dr. Wolfram Eilenberger spricht sich für eine kritischere Sportberichterstattung aus, die den Sport nicht nur als Allheilmedium, sondern auch als die besondere Bereitschaft zu wiederholtem Scheintern in den Vordergrund rückt.

Felicitas Boeselager neue Landeskorrespondentin in Bremen

Bürgerhäuser mit Liebfrauenkirche und Rathaus am Marktplatz in Bremen. (imago / Werner Otto)

Felicitas Boeselager berichtet ab dem 1. August für Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova als Landeskorrespondentin aus Bremen und dem Bremer Umland. ...

Alles andere als eine verträumt-verschlafene Idylle

Landeskorrespondent Schleswig-Holstein, Johannes Kulms (Deutschlandradio/Bettina Straub)

Unser Korrespondent in Schleswig-Holstein, Johannes Kulms, berichtet aus seinem Arbeitsalltag im "Land zwischen den Meeren".