Bela Palanka - angekommen im Nirgendwo (Deutschlandradio / Johanna Bentz)

Reihe 18 Plus!Bella Palanka

Den größten Teil seines Lebens hat er in Deutschland verbracht. Jetzt lebt Emrah in einem serbischen Provinzdorf – abgeschoben. Wie kam es soweit? Und wie geht es weiter?

Bundeskanzlerin Angela Merkel 2015 bei der Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt am Stand des Autoherstellers VW in einem Hybridfahrzeug vom Typ Tiguan GTE.  (picture alliance / dpa / Uwe Anspach)

Strukturprobleme der Autoindustrie"Wir produzieren im Moment Elektroautos für Millionäre"

Sowohl Elektroautos als auch Hybridfahrzeuge seien Notlösungen, da die Produktion von Emissionen nur verlagert werde, sagte Helmut Becker vom Institut für Wirtschaftsanalyse. Allerdings habe sich die Politik "voll auf die Elektromobilität geworfen" - für eine Kehrtwende fehle offenbar der politische Mut.

NavigationMit Vibration lenkt uns der Navi-Gürtel

Statt aufs Smartphone zu starren, wenn wir einen Weg suchen, können wir uns vom Navi-Gürtel mit Vibrationen an bestimmten Körperstellen in die richtige Richtung lenken lassen. Das geht – wir haben es ausprobiert.

SW-Foto einer isländischen Landschaft mit Berg und See, nahe des Wasserfalls Dynjandi. In der Bildmitte ist die Silhouette eines Menschen zu sehen. (Unsplash / Ihor Malytskyi )

Über Leben und TodWas passiert, wenn wir sterben?

Was geschieht mit unserem Körper, wenn wir sterben? Wie wird man um uns trauern? Und was sind die letzten Wünsche Sterbender? Mit Fragen wie diesen haben sich die Autoren Roland Schulz und Alexander Krützfeldt auseinandergesetzt.

Blick auf eine Geflügelfarm in Ghana. (Alexander Göbel / Deutschlandradio)

Folgen des WelthandelsGhana und das globale Huhn

Wenn es um Fluchtursachen in Afrika geht, lautet der Vorwurf oft, der Westen überschwemme mit seinen hoch subventionierten Produkten afrikanische Märkte. Wie in Ghana: Hier habe billiges EU-Hühnchen dazu geführt, dass die heimische Branche am Rande des Zusammenbruchs steht, beklagen die Geflügelfarmer.

John F. KennedyVom Mythos zum Märtyrer

Anfang der 1960er Jahre verkörpert John F. Kennedy die Hoffnungen und Träume einer ganzen Nation. Der 35. Präsident der USA steht für einen Aufbruch, der Amerika vom Mief der Vergangenheit befreien soll. Sein jugendlicher Charme und seine Frische führen schließlich auch dazu, dass der Mythos JFK entsteht.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

USA  Bis Dienstag Bericht im Fall Khashoggi | mehr

Kulturnachrichten

Peter Handke: Nestroy-Theaterpreis für sein Lebenswerk | mehr

Wissensnachrichten

Bolivien  Jahrhundertealte Gräber entdeckt | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Die neue Platte | 18.11.2018 09:10 UhrPrägnante Gesten und Charaktere

Die Musiker des Dorc String Quartet, Alex Redington, Jonathan Stone, Hélène Clément, John Myerscough, stehen nebeneinander und schauen in die Kamera. (George Garnier)

Die Streichquartette von Felix Mendelssohn Bartholdy sind in den letzten Jahren wieder mehr in den Fokus gerückt. Auch das Doric String Quartet widmet den Werken jetzt eine Gesamtaufnahme - mit klarem Ton und lebendigen Interpretationen. Unser Kritiker ist sehr überzeugt. Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel | 18.11.2018 18:30 UhrDie Welpen (1/3)

Pavel Zaltsman. Leningrad. 1926-1927 (E Zaltsman, M Zusmanovich)

Zwei Welpen, der eine wagemutig und aggressiv, der andere verträumt, nach Liebe suchend, streunen durch ein kriegsverrohtes Land. Sie begegnen anderen Mensch-Tier-Wesen, die hungern, rauben, morden. Mehr

 
 

Aktuelles

AktuellesPodcasts

(Deutschlandradio, Anja Schäfer)

Seit bald 15 Jahren erobern Podcasts das Internet und begeistern immer mehr Hörerinnen und Hörer. Podcasts prägen zunehmend, wie sich Radio und Audio-Inhalte im Digitalen verbreiten, wie sie klingen und wer sie hört.

In der Tschüssfreien Zone

Landeskorrespondent Bayern, Michael Watzke (© Deutschlandradio / Jan Petersmann)

Unser Korrespondent in Bayern, Michael Watzke, berichtet aus seinem Arbeitsalltag in der "nationalen twilight zone".

Aktuelle Änderungen bei Empfang und Frequenzen

DAB+ Digitalradio (Deutschlandradio / Stefan Paul)

Deutschlandradio stellt Radiosender in den Verbreitungsgebieten Mittenwald und Helgoland vollständig auf digitale Technik mit DAB+ um.

 

Wie wollen Sie in der Zukunft Radio hören? 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an einer Befragung der Universität zu Köln teilnehmen würden. Das Ziel dieser Umfrage ist es, Ihre Wünsche und Anforderungen an neue digitale Formen der Radionutzung zu erforschen. Die Umfrage dauert etwa 5 Minuten. Ihre Angaben und Daten sind anonym und werden vertraulich behandelt.

Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität zu Köln forscht im Bereich Radio-Innovationen. Der Deutschlandfunk kooperiert mit dem Institut und unterstützt dessen Forschung.

 

Zur Umfrage

Ich möchte nicht teilnehmen

Ich werde mich später entscheiden