Kinder und Jugendliche spielen auf einem umzäunten und ummaierten Feld  (HECTOR RETAMAL / AFP)

HaitiHunger und politisches Chaos

Haiti ist eines der ärmsten Länder der Welt. Noch immer leiden die Menschen unter den Folgen des Erdbebens vor sechs Jahren. Dazu kommt ein politisches Chaos: Seit Januar ist das Land ohne gewählte Regierung. Deswegen bleiben die dringenden Probleme ungelöst: Hunger, Elend und auch extreme Umweltzerstörung, die ein Grund für die Armut ist. 

Der Kabarettist Oliver Polak aufgenommen vor neutralem Hintergrund am 28.11.2010 in Köln. (picture-alliance / dpa / Horst Galuschka)

Jüdische WitzeGenervt von der Übermutter

Die Heldin jüdischer Witze ist die "Mame", die jüdische Mutter. Sie tut alles für ihre Kinder, vor allem für die Söhne. Die sollen dafür aber, bitte, erfolgreich Karriere machen – und ihre Mame genauso innig zurücklieben. Auch in den Shows des Comedian Oliver Polak taucht diese Figur auf.

Papst Franziskus spricht bei der Verleihung des Karlspreises. (ANGELO CARCONI / AFP)

Karlspreis für Papst FranziskusAusdruck eines verzagten Europas

Die Karlspreis-Verleihung an Papst Franziskus zeigt nach Meinung von Jan-Christoph Kitzler, was für ein Trauerspiel Europa derzeit ist. Die europäische Führung habe sich vom Papst aus Argentinien daran erinnern lassen müssen, dass Europa einmal eine Tradition der Humanität, der Menschlichkeit, der Fähigkeit zum Dialog und zum Miteinander hatte.  

der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan  (AFP / Adem Altan)

Regierungskrise in der Türkei"Die AKP ist ganz und gar gleichgeschaltet"

Der Rücktritt des türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu stärkt die Position von Präsident Erdogan - in der Regierungspartei AKP gebe es für ihn keine Widersacher mehr, berichtet die Journalistin Luise Samman aus Istanbul. Türkische Journalisten witzelten bereits, die "Putinisierung" der Türkei sei nun abgeschlossen, sagte sie im DLF.

Mann mit Bauch - wie würde dieser Bauch wirken, wenn er einer Frau gehörte? (picture alliance / Stephan Goerlich)

Frage des TagesWann kommt die Frauenwampe?

Heute ist der internationale Anti-Diät-Tag. Männer dürfen gern einen Bauch haben, doch auf die Frauenwampe als neue Mode müsse die Welt noch ein paar Jahrzehnte warten, glaubt die Genderforscherin Stevie Schmiedel. Aber der Protest gegen den Schlankheitswahn wächst.

Eine Person tippt mit dem Finger auf ein Tablet. (imago / Jochen Tack)

SAP und AppleNeue deutsch-amerikanische Partnerschaft

Der US-Konzern Apple und der deutsche Softwarekonzern SAP wollen künftig zusammenarbeiten und zwar im Geschäft mit Firmenkunden, bisher keine Domäne von Apple. SAP kann betriebswirtschaftliche Abläufe digitalisieren, Apple ist der Spezialist für Vereinfachung und grafische Darstellung. In vielen Branchen werden verstärkt mobile Endgeräte eingesetzt.

Bei seinem Untergang waren im März 1999 drei Fischer aus Sassnitz auf Rügen ums Leben gekommen.  (picture-alliance / ZB / Stefan Sauer)

Rätselhaftes SchiffsunglückWer ist schuld am Untergang der "Beluga"?

In Nacht vom 17. auf den 18. März 1999 versank der Fischkutter Beluga in der Ostsee. Die drei Besatzungsmitglieder starben. Offiziell heißt es, das Schiff sei überladen gewesen. Doch womöglich war das Militär an dem Unglück beteiligt.

Eine Frau fährt mit einem Transportrad, das mit Blumen beladen ist. (picture alliance / dpa / Tobias Hase)

CargobikesGünstige Alternative zum Auto

Ob Großeinkauf, den Hund oder gleich mehrere Kinder: Mit Lastenfahrrädern, sogenannten Cargobikes, lässt sich jede Menge transportieren. Damit bieten sie mit einem Anschaffungspreis von zirka 1.500 Euro eine kostengünstige Alternative zum Auto. Beim Kauf sollte man aber einiges beachten, vor allem beim Bremssystem.

Ein Mann raucht eine elektrische Zigarette. (picture alliance / dpa /  Frank Leonhardt)

E-ZigarettenDampfen ist besser als Paffen

Gesünder rauchen mit der E-Zigarette - geht das? Ja, meint Udo Pollmer. Britische Mediziner halten die E-Zigarette sogar für ein therapeutisches Mittel, mit dem Menschen ganz vom Rauchen loskommen können.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

London  Khan gewinnt Bürgermeisterwahl | mehr

Kulturnachrichten

Neuer Dirigent für Münchner Rundfunkorchester  | mehr

Wissensnachrichten

Modesünde  Nagellack schmeckt nach Hühnchen | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Klassik-Pop-et cetera | 07.05.2016 10:05 UhrDer Dirigent Dan Ettinger

Zwei Hände dirigieren ein Orchester. (picture-alliance/ dpa / Hermann Wöstmann)

Dan Ettinger zählt zu den erfolgreichen Dirigenten seiner Generation. 1971 wurde er in Israel geboren. Stilistisch ist Ettinger ein Anhänger des alten deutschen Streicherklanges und Verfechter des Klangbildes eines Furtwängler, Celibidache oder Herbert von Karajan. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Aus den Archiven | 07.05.2016 05:05 UhrWilliam Shakespeare in Deutschland

Ein Denkmal von William Shakespeare im Park von Weimar (Thüringen).  (picture alliance / dpa)

Am 23. April jährte sich der Todestag William Shakespeares zum 400. Mal. William Shakespeare in Deutschland - Rezeption, Übersetzungen und Aufführungen zu Beginn der 60er-Jahre. Mehr

 
 

Über uns

Neu bei DRadio Wissen: Eine Stunde History

Am Sonntag, den 8. Mai 2016, startet bei DRadio Wissen ein neues Format: "Eine Stunde History".

„Trappeto-Solingen-Trappeto … und zurück“: Sizilianer in Deutschland Multimediareportage von Deutschlandradio Kultur für Grimme Online Award nominiert

Solingen-Ohligs: Hier haben sich viele Italiener aus Trappeto niedergelassen. (Stephan Morgenstern)

Vor vier Monaten on Air und online und jetzt für den Grimme Online Award nominiert: Stephan Morgensterns Multimedia-Umsetzung von Michaela Böhms Reportage "Trappeto-Solingen-Trappeto … und zurück" geht für Deutschlandradio Kultur ins Rennen um die begehrte Auszeichnung.

Auszeichnung für Deutschlandfunk-Produktionen ECHO Jazz 2016 für Nils Wogram und Sebastian Sternal

Der Posaunist Nils Wogram (Jazzdor / Guilia Marthaler)

Zwei CD-Produktionen der Deutschlandfunk-Jazzredaktion sind mit dem diesjährigen ECHO Jazz ausgezeichnet worden. Beide Alben wurden im Kammermusiksaal des Deutschlandfunk in Köln aufgenommen.