Bundeskanzlerin Merkel und der Emir von Katar, Scheich al-Thani, nehmen die Ehrenformation vor dem Bundeskanzleramt ab.

Emirat Katar"Das ist ein terroristisches System"

Aus dem Golfemirat Katar heraus werde die Terrorgruppe Islamischer Staat mitfinanziert, sagte der Vizefraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Wolfgang Gehrcke. Bei seinem Besuch müsse Kanzlerin Merkel den Emir auffordern, damit Schluss zu machen.

Eine Frau beobachtet eine über die Strandpromenade schlagende Welle. 

Schleswig-HolsteinInseln ohne Insulaner

Sylt, Amrum, Föhr – die nordfriesischen Inseln sind bei Urlaubern extrem beliebt. Für die dauerhaften Bewohner wird das aber zum Problem. Explodierende Mietpreise verdrängen sie auf das schleswig-holsteinische Festland.

IS und FrauenFreiwillig in den Dschihad

Die Terrormiliz Islamischer Staat verschleppt Frauen in Syrien und im Irak und verkauft sie als Bräute an ihre Kämpfer. Es gibt aber auch Frauen, die sich IS freiwillig anschließen. Samra und Sabina aus Österreich zum Beispiel.

Farbige Elektronen-mikroskopische Darstellung der ultrastrukturellen Morphologie eines Ebola Virus Virion.

EpidemieLauterbach schließt Veränderung des Ebola-Virus nicht aus

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert radikale Maßnahmen im Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika. Die Situation dort sei komplett außer Kontrolle geraten, sagte er im DLF. 

Der russische Präsident Wladimir Putin 

Ukraine-KonfliktWie Putin den Westen schachmatt setzt

Wladimir Putin ist dem Westen klar überlegen, meint die russisch-deutsche Schriftstellerin Lena Gorelik. Er führe einen Krieg, ohne einen Gegenangriff hinnehmen zu müssen. Diesem unberechenbaren Verhalten sei der Westen ausgeliefert.

EinkaufenDem Bio einen draufgesetzt

Wem Bio nicht reicht, der achtet beim Einkaufen auf die Verpackung - oder verzichtet gleich ganz darauf. DRadio Wissen hat versucht, bei einem Wocheneinkauf ohne Plastikverpackung auszukommen.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Städtetag fordert Investitionshilfen  zur Unterbringung von Asylbewerbern | mehr

Kulturnachrichten

Bühnenverein gegen Navracsics als EU-Kulturkommissar  | mehr

Wissensnachrichten

Genetik  Warum unsere Gesichter so vielseitig sind | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Querköpfe | 17.09.2014 21:05 UhrRettet die Pommesgabel des Teufels!

Der Künstler Michael Krebs

Er rockt die Kleinkunst und streitet für die Rettung der "Pommesgabel des Teufels". Der Zeigefinger und der kleine Finger nach oben gestreckt - das ist jenes internationale Zeichen der Heavy-Metal-Szene, das von unkundigen Erzieherinnen zum "Flüsterfuchs" umdefiniert wurde: Michael Krebs. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Weltzeit | 17.09.2014 18:30 UhrZu korrekt?

Das Stadtpanorama von Rotherham.

Unfassbar: Eine Bande von Männern mit größtenteils pakistanischen Wurzeln missbrauchte insgesamt 1.400 Kinder und Jugendliche. Jetzt stellen sich die Briten bittere Fragen. Mehr

 
 

Über uns

Bundesweites Projekt für SchulkinderDas Dvořák-Experiment – ein ARD-Konzert macht Schule

Mit einem breit angelegten Aktionstag beteiligen sich die Ensembles der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin gemeinsam mit Deutschlandradio Kultur und dem Kulturradio vom rbb am bundesweiten ARD-Musikvermittlungsprojekt „Das Dvořák-Experiment“.

Deutschlandradio Kultur nun auf DAB+

Deutschlandradio

Seit dem 16. September ist Deutschlandradio Kultur im modernen Übertragungsstandard DAB+ zu empfangen. DAB+ ist die Nachfolgetechnologie von DAB und sorgt für einen deutlich besseren Klang, egal ob zu Hause oder im Auto.

Deutschlandradio auf der IFA 2014:Radiogeschichte erleben

20 Jahre Radiogeschichte und die Vielfalt der neuen DAB+ Geräte - das waren die beiden Themenschwerpunkte des Deutschlandradio auf der diesjährigen IFA. Vom 5. bis 10. September präsentierte der nationale Hörfunk aktuelle Programmschwerpunkte sowie Meilensteine seiner Geschichte.

Digitalradio startet im Raum Rostock

Druck auf einen roten, großen Einschaltknopf – Dr. Chris Weck (Deutschlandradio), Wolfgang Breuer (Media Broadcast), Elke Haferburg (NDR), Dr. Rudolf Pospischil (Deutsche Funkturm) und Dr. Uwe Hornauer (Medienanstalt MV) nehmen den neuen Rostocker Funkturm in Betrieb.

Ab sofort ist Digitalradio im Raum Rostock und damit auch an der Ostsee verfügbar. Einwohner und Urlauber der Ostseeregion können seit 1. September 2014 vom neu gebauten Senderstandort Rostock-Toitenwinkel die 12 über Digitalradio bundesweit verbreiteten öffentlich-rechtlichen und privaten Programme empfangen.