Nebel im Wald

SchädlingsbefallMassives Waldsterben befürchtet

Gleich eine ganze Reihe von Schädlingen suchen die Wälder in Ostdeutschland heim. Die Waldbesitzer in Sachsen-Anhalt fordern deshalb einen breiten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Umweltschützer halten das für völlig übertrieben.

Am 14. August 1961, dem Tag nach dem Beginn des Mauerbaus, war der Flüchtlingsansturm auf das Notaufnahmelager Berlin-Marienfelde besonders groß.

Deutsch-deutsche GeschichteDas einzige Schlupfloch

Das 1953 gegründete Notaufnahmelager in Berlin-Marienfelde war die erste Anlaufstelle für viele DDR-Flüchtlinge. Heute ist die Erinnerungsstätte das zentrale Museum zum Thema Flucht und Ausreise aus der DDR.

Ig-Nobelpreis 2014Von Hundehaufen und Toastbrotgesichtern

Der Ig-Nobelpreis ist die höchste Auszeichnung, die Wissenschaftler für abstruse Forschung bekommen können. Vor allem aber zeigen die Forscher, dass Wissenschaft ziemlich lustig sein kann und trotzdem wichtige Erkenntnisse liefert.

Susanne Gaschke bei ihrer Rücktrittserklärung im Kieler Rathaus.

KielAbrechnung der Ex-Bürgermeisterin

Susanne Gaschke war "Zeit"-Redakteurin, dann wechselte sie in die Politik, wurde Oberbürgermeisterin von Kiel, bevor ein Steuerfall sie zum Rücktritt zwang. Zurück am Schreibtisch arbeitet sie ihre Zeit im Rathaus in einem neuen Buch auf.

Der Leuchtturm in dem Ort Kloster auf Hiddensee

DDR-Refugium HiddenseeDer Fluch der schönen Erinnerung

Lutz Seilers DDR-Roman "Kruso" gilt als Favorit für den Deutschen Buchpreis. Er spielt auf Hiddensee, das damals Künstler und Intellektuelle anzog. Unter ihnen war auch die Autorin Susanne Schädlich - die heute mit gemischten Gefühlen auf die Insel schaut.

Social-Media-AppIch sehe das, was du jetzt siehst

Sehen, was deine Freunde sehen - das verspricht die Smartphone-App "Sup", die es seit August für IOS und seit dieser Woche auch für Android gibt. Die App ist ein witziges Gimmick. Und eine Form der Kontrolle.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Schottland  : Regierungschef Salmond tritt zurück | mehr

Kulturnachrichten

Streit um Goebbels-Biografie  | mehr

Wissensnachrichten

Tempolimits  Autofahrer fahren schneller, wenn Baustellen still stehen | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Drei Programme in einer App

Programmtipps

Deutschlandfunk

Das Kulturgespräch | 19.09.2014 19:15 UhrSelbstermächtigung als transkulturelle Praxis

Türkische Bürger schreien Slogans am ersten Tag des Ramadan - die Gezi-Proteste gegen die türkische Regierung am 09 Juli 2013 in Istanbul

Obwohl oder weil nicht hinreichend definiert, scheint sich der Begriff "Selbstermächtigung" als Deutungsbegriff für politische Protesthaltungen in "spätmodernen" Gesellschaften zu etablieren. Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Wortwechsel | 19.09.2014 18:07 UhrGroße Koalition forever oder auf zu neuen Bündnissen?

Die Bildkombo vom 20.08.2014 zeigt Großplakate der Parteien (von links oben im Uhrzeigersinn) CDU, Linke, FDP und SPD, die in Thüringen das Bild an den Straßen bestimmen. 

Nach Europawahl und drei Landtagswahlen ist Deutschlands Parteienlandschaft in Bewegung geraten. Die Union kann die Erfolge der AfD nicht mehr einfach ignorieren, die SPD muss ihr Verhältnis zur Linken neu definieren. Und auch die Grünen justieren neu. Mehr

 
 

Über uns

Auszeichnung für Deutschlandfunk-AutorinUrsula Mense erhält expopharm-Medienpreis

Für ihren Beitrag „Zwischen Hype und Hoffnung – Was personalisierte Pillen leisten können“ wurde die Deutschlandfunk-Autorin Ursula Mense in der Kategorie "Pharmazie und Forschung“ mit dem expopharm-Medienpreis ausgezeichnet. Der Beitrag (Redaktion: Barbara Roth) wurde am 22.3.2014 im Deutschlandfunk auf dem Sendeplatz "Hintergrund" ausgestrahlt.

Bundesweites Projekt für SchulkinderDas Dvořák-Experiment – ein ARD-Konzert macht Schule

Mit einem breit angelegten Aktionstag beteiligen sich die Ensembles der Rundfunk Orchester und Chöre GmbH Berlin gemeinsam mit Deutschlandradio Kultur und dem Kulturradio vom rbb am bundesweiten ARD-Musikvermittlungsprojekt „Das Dvořák-Experiment“.

Deutschlandradio Kultur nun auf DAB+

Deutschlandradio

Seit dem 16. September ist Deutschlandradio Kultur im modernen Übertragungsstandard DAB+ zu empfangen. DAB+ ist die Nachfolgetechnologie von DAB und sorgt für einen deutlich besseren Klang, egal ob zu Hause oder im Auto.

Deutschlandradio auf der IFA 2014:Radiogeschichte erleben

20 Jahre Radiogeschichte und die Vielfalt der neuen DAB+ Geräte - das waren die beiden Themenschwerpunkte des Deutschlandradio auf der diesjährigen IFA. Vom 5. bis 10. September präsentierte der nationale Hörfunk aktuelle Programmschwerpunkte sowie Meilensteine seiner Geschichte.