(AFP / Quique Garcia)

Griechenland-KriseVon Anfang an kein Vertrauen

Die Co-Vorsitzende der EU-Grünen, Monica Frassoni, sieht die Schuld für das Scheitern der Verhandlungen mit Griechenland bei den Kreditgebern. Sie hätten kein Vertrauen in die griechische Regierung gehabt.

"Kommt die DM bleiben wir kommt sie nicht geh'n wir zu ihr!" ist auf einem Transparent zu lesen, das ein Paar bei einer Montagsdemonstration am 12.2.1990 in Leipzig mit sich führt. Die von den Demonstranten hier geforderte Einführung der D-Mark in der DDR wurde im Rahmen der per Staatsvertrag vereinbarten Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion am 1.7.1990 realisiert. Sie bildete einen entscheidenden Schritt zur Wiedervereinigung der beiden deutsche Staaten am 3.10.1990. (picture alliance / dpa / Wolfgang Weihs)

D-Mark für alleDer Tag, an dem die Finanzmauer fiel

Als die D-Mark in die DDR kam, spaltete das die Ostdeutschen, meint der ehemalige DDR-Bürgerrechtler Lutz Rathenow. Man konnte schnell an Geld kommen - und es genauso schnell verlieren.

Mohsen Mirzai aus Afghanistan konjugiert während einer Unterrichtseinheit eines Deutschkurses für Flüchtlinge am 09.12.2013 in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) an einer Tafel das Verb "arbeiten".  (dpa/picture-alliance/Marjan Murat)

Muslime in DeutschlandIntegrations-Crashkurs für Imame

Imame in Deutschland werden aus der Türkei entsandt. Viele ihrer Gläubige in Deutschland sprechen kein oder kaum Türkisch. Damit die Kommunikation klappt, erhalten die Imame in Ankara eine Art Deutschland-Crashkurs.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Griechenland  Bankfilialen werden für Rentner geöffnet | mehr

Kulturnachrichten

US-Komiker Jack Carter gestorben  | mehr

Wissensnachrichten

Klimawandel  Forscher befürchten schwächeren Golfstrom durch Rückgang des Arktiseises | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Das Feature | 30.06.2015 19:15 UhrDie Welt verbessern?

Ein Mädchen hält ein kleines Düngerpaket (ein "Expo-Projekt") in den Händen. (Ulli Schauen)

487 Entwicklungsprojekte wurden auf der hannoverschen Weltausstellung 2000 als empfehlenswerte Expoprojekte präsentiert. Doch waren sie nachhaltig und haben langfristig etwas bewirken können? Mehr

 

Deutschlandradio Kultur

Weltzeit | 30.06.2015 18:30 UhrMangos aus Nachbars Garten

Blick auf Verkaufsstände des Obst- und Gemüsemarktes in Havanna, Kuba. Kuba ist mit einem Territorium von 110.860 Quadratkilometern die größte Insel in der Karibik. (picture alliance / dpa /  Andreas Lander)

Kuba importiert rund 80 Prozent seiner Lebensmittel. Das ist eine erschreckend hohe Zahl angesichts des günstigen Klimas für Obst- und Gemüseanbau. Die Kubaner brauchen die wenigen Devisen dringend für die Modernisierung ihres Landes. Mehr

 
 

Podcasts

Über uns

International Radio Award der New York Festivals:Doppelt Silber für Deutschlandradio Kultur

Auf den New York Festivals sind zwei Hörspielproduktionen von Deutschlandradio Kultur mit Silbermedaillen ausgezeichnet worden. Das Crossmediaprojekt „Blowback“ erhielt den Silver Radio Award in der Kategorie Best Innovation. „Kids Berlin Kreuzberg: 4 Mädchen, 24 Stunden“ gewann in der Kategorie Social Issues.

Deutschlandradio Kultur:Das "Feuilleton im Radio" ein Jahr auf Sendung

Gutes noch besser machen - unter dieser Devise erfolgte vor einem Jahr die Überarbeitung des Programms von Deutschlandradio Kultur. Programmdirektor Andreas-Peter Weber zieht Bilanz.

Programme von Deutschlandradio auf radioplayer.de

(Radioplayer.de)

Die Programme von Deutschlandradio sind seit dem 16. Juni zusammen mit rund 70 weiteren Radiostreams der ARD auf der werbefreien Webradioplattform „radioplayer.de" zu hören.