(picture alliance / dpa)

HIV-Infektionen in ChinaGefahr im Goldenen Dreieck

Ein Viertel der neuen HIV-Infektionen in China wird aus Yunnan im Südwesten des Landes gemeldet. Die Provinz grenzt an das berüchtigte Goldene Dreieck: eine Region, die als größte Produktionsstätte für Heroin gilt. Die Bewohner wissen kaum etwas über die Ansteckungsgefahr durch das Virus, nur wenige Betroffene erhalten Hilfe.

Die französische Regisseurin Claire Denis (dpa / Asatur Yesayants)

Claire Denis über "Un Beau Soleil Intérieur"Eine sexy Frau und jede Menge Neurosen

Als "eine Art Reise in die Weiblichkeit" schildert Regisseurin Claire Denis ihre Arbeit an "Un Beau Soleil Intérieur": eine romantische Komödie, mit der das Filmfest in München eröffnet wurde. Juliette Binoche spielt darin eine Künstlerin auf der Suche nach der großen Liebe.

Blick von der Seite auf die beinahe 500 Jahre alte Mehmed-Paša-Sokolović-Brücke über dem Fluss Drina in Višegrad. (imago/Boris Scitar)

Die Brücke über die Drina25 Jahre nach den Massakern im bosnischen Višegrad

"Die Brücke über die Drina" von Ivo Andric ist eine monumentale Erzählung über das multikulturelle Leben auf dem Balkan. Der historische Roman war in Jugoslawien Pflichtlektüre an vielen Schulen. Die "Brücke über die Drina" galt als Symbol von "Brüderlichkeit und Einheit".

Deutsche Oper in Düsseldorf (picture alliance / Horst Ossinger)

"Rheingold" in DüsseldorfEin veritables Wagner-Wunder

Vorzügliche Darsteller und ein Regisseur, der sich "erfrischend überhaupt nicht" um die Erwartungen an diesen "Mount Everest" des Musiktheaters schert: Unsere Kritikerin Ulrike Gondorf hat in Düsseldorf eine gelungene Inszenierung von Wagners "Rheingold" erlebt.

Das Bild zeigt Bürgermeister, Kurdirektor und drei weitere Personen beim Wassertreten in einem Außenbecken in Bad Münstereifel. (Deutschlandradio / Manfred Götzke )

Von der UNESCO geschützte BräucheIst das wirklich typisch deutsch?

In den Harzer Wäldern trainieren Vogelfreunde den Gesang von Buchfinken. Auf dem Darß in Mecklenburg-Vorpommern schlagen Reiter im vollen Galopp mit Keulen auf eine Tonne ein, um den Tonnenkönig zu küren. Diese etwas skurrilen Volksfeste, aber auch das Kneippen oder die Flussfischerei an der Sieg, eint eins: Sie gehören zum immateriellen Kulturerbe Deutschlands.

(Foto: imago / Cover: Dietz-Verlag)

Christian Kohlross: "Kollektiv neurotisch"Warum wir Narzissten, Hysteriker und Depressive sind

Hysterisch, visionslos und wegen überhöhter Ansprüche ständig enttäuscht: Dem Therapeuten Christian Kohlross zufolge befindet sich der Westen in einem Zustand kollektiver Neurose. Da hilft nur: Die Gesellschaft auf die Couch!

Ein Mann telefoniert mit einem Smartphone mit Windows-Betriebssystem (Foto: Picture alliance: Antti Aimo-Koivisto)

Bundestrojaner"Schadsoftware, die auch Kriminelle verschicken"

Mit dem Bundestrojaner dürfen Ermittlungsbehörden künftig Schadsoftware auf private Geräte spielen. IT-Fachmann Sven Herpig kritisierte im Dlf, dass die Strafverfolgungsbehörden indirekt schuld seien, wenn problematische Sicherheitslücken - z.B. in Smartphones - nicht geschlossen werden.

Die Spitze eines Gletschers mit Blauem Eis, aufgenommen am im Kongsfjord bei Ny-Ålesund auf Spitzbergen (Norwegen) vom Flugzeug aus. (dpa / Jens Büttner)

Mit dem Airbus in die ArktisEin Tagesausflug zum Nordpol

Ob auf dem Himalaja oder in der Wüste Gobi – überall sind sie schon: Touristen. Eine Eventfirma aus Essen hat sich deswegen etwas Besonderes ausgedacht: einen Flug zum Nordpol - von Berlin, als Tagestour: 10.000 Kilometer, 93.000 Liter Kerosin. Reporter Holger Trocha ist mitgereist.

Eine Gruppe von Öko-Aktivisten hockt verteilt über eine abgeholzte Fläche des Bialowieza-Waldes. Im Hintergrund stehen noch Bäume. (dpa / Jan A. Nicolas)

PolenAbholzung im letzten Urwald Europas

Der Wald von Bialowieza gilt als letzter Urwald Europas. Doch der Nationalpark an der polnisch-weißrussischen Grenze bleibt nicht mehr unberührt. Die rechtskonservative Regierung in Polen will mehr als die Hälfte des polnischen Teils bewirtschaften. Nun mehren sich die Proteste über den Umgang mit dem wertvollen Naturdenkmal.

Nachrichten

 

Presseschau

 

Nachrichten

Großbritannien  Schon 34 Gebäude bei Brandschutzüberprüfung durchgefallen | mehr

Kulturnachrichten

"OST"-Zeichen auf Volksbühne wird abgebaut  | mehr

Wissensnachrichten

Mars  Curiosity darf alleine entscheiden | mehr

 
 
 
 
 
 

LIVE-STREAM HÖREN

mehr

Programmtipps

Deutschlandfunk

Lange Nacht | 24.06.2017 23:05 Uhr"Die Nachtigall war's und nicht die Lerche ..."

(picture alliance / dpa / Hinrich Bäsemann)

Wie kann es sein, dass noch bis in die 1970er-Jahre hinein Dompfaffen im Freiburger Land Bauernlieder sangen, die bei den Bauern längst in Vergessenheit geraten waren? Warum hören wir im Frühling von Zugvögeln afrikanische Gesänge? Mehr

 

Deutschlandfunk Kultur

Literatur | 25.06.2017 00:05 Uhr"Wo die Exekutive ihre Finger einzieht"?

Der schottische Schriftsteller John Burnside 2015 in Köln (dpa / picture alliance / Horst Galuschka)

Der schottische Erzähler und Lyriker John Burnside hält im Rahmen des vom "Haus für Poesie" veranstalteten Poesie-Festivals die "Berliner Rede zur Poesie 2017". Mehr

 
 

Über uns

17. Juni bis 8. Juli:documenta on air – Liveprogramm in und aus Berlin

documenta 14 (picture alliance/dpa/Foto: Uwe Zucchi)

Nach Athen und Kassel eröffnet die documenta 14 in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur einen weiteren Spielort: Der Kunstraum SAVVY Contemporary in Berlin wird zum Funkhaus für ein dreiwöchiges künstlerisches Radioprogramm.

Stefan Raue wird neuer Deutschlandradio-Intendant

Frank Schildt, Hörfunkratsvorsitzender, Dr. Willi Steul, Intendant Deutschlandradio,Stefan Raue, MDR Chefredakteur, Dr. Thomas Bellot, Intendant ZDF (Deutschlandradio/Bettina Fürst-Fastré)

Der Deutschlandradio-Hörfunkrat hat Stefan Raue (58) in öffentlicher Sitzung am 8. Juni in Köln mit 26 von 36 Stimmen als neuen Intendanten gewählt. Er tritt sein Amt am 1. September 2017 an.

Deutschlands kürzeste Hörspiele verfilmt

Die Preisträger im Kurzfilmwettbewerb "Ton sucht Bild" von Deutschlandfunk Kultur stehen fest. Das bundesweite Kulturprogramm hatte zusammen mit dem 33. Internationalen KurzFilmFestival Hamburg dazu aufgerufen, das ultrakurze Hörspielformat "Wurfsendung" zu bebildern.